CO

Caroline Ottlik

Caroline Ottlik ist seit 1997 examinierte Hebamme. Im Jahr 2012 beendete sie den Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement erfolgreich mit dem akademischen Grad Bachelor of Arts.

Gesundheitsförderung in der Geburtshilfe: Über den Zusammenhang von Stillförderung, Bonding und Familiengesundheit von Caroline Ottlik

Zuletzt erschienen

Gesundheitsförderung in der Geburtshilfe: Über den Zusammenhang von Stillförderung, Bonding und Familiengesundheit
  • Gesundheitsförderung in der Geburtshilfe: Über den Zusammenhang von Stillförderung, Bonding und Familiengesundheit
  • Buch (Taschenbuch)

Die wenigsten Frauen erleben heutzutage in Deutschland eine Geburt ohne Interventionen wie zum Beispiel Geburtseinleitung, Schmerzmedikation oder operative Entbindung. Diese Interventionen können den Aufbau der Eltern-Kind-Beziehung beeinträchtigen und das Stillen erschweren.
In der Bindungs- und Stillförderung liegt ein großes Potenzial für Gesundheitsförderung. Zum einen hat die frühkindliche Bindung langfristige Folgen für die Entwicklung und die psychische Gesundheit des Kindes. Zum anderen gibt es einen Rückkopplungseffekt: Eine stabile, positive Eltern-Kind-Bindung wirkt sich positiv auf die Gesundheit der Eltern und auf die des Kindes aus, was sich gegenseitig verstärkt.
Eine positive Geburtserfahrung kann sich im Sinne der Salutogenese als stärkende Ressource für das weitere Leben der Frau und damit förderlich auf ihre Gesundheit auswirken. Frauengesundheit wiederum fördert die Gesundheit der ganzen Familie.
Die Autorin erläutert Grundlagen zum Bondingprozess, zur Physiologie der Geburt und zur Stillförderung und leitet daraus ab, welche Veränderungen in Geburtskliniken anzustreben sind, um die Rahmenbedingungen für eine gesundheitsfördernde Geburtshilfe zu schaffen.

Alles von Caroline Ottlik