CZ

Christa Zettel

Christa Zettel
lebt heute im Burgenland als Schriftstellerin und Malerin. Sie wurde in Wien geboren, wo sie jahrelang für Rundfunk und Fernsehen arbeitete. Seit einem mehrjährigen Aufenthalt in Südafrika widmet sie sich der Mythenforschung, in die sie das aus Mystik, Religion und Geschichtsschreibung verdrängte weibliche Element reintegriert.
Bücher: Das Geheimnis der Zahl (München 1996); Die Macht der Mondin (München 1996); Die Seele der Erde (Bergisch Gladbach 1997); Geheimlehre und Numerologie (Weyarn 1998); Reiserouten der Götter (München 1999 und Bergisch Gladbach 2001).

Bei Ibera: “Kariba – der Fluss der Zeit” (Dez. 2015),
“Gott würfelt nicht” (2016).

Vögel der Dunkelheit von Christa Zettel

Zuletzt erschienen

Vögel der Dunkelheit
  • Vögel der Dunkelheit
  • Buch (Taschenbuch)

Eines Morgens macht der Fischer Wassili in einer Bucht auf der ägäischen Insel Folegandros eine Entdeckung, die ihn veranlasst, seinen Bruder, den Athener Kriminalisten Kyon Theophanes, zu Hilfe zu rufen.

Kyon reist auf der gleichen Fähre an wie Robert Keller und Karin Weber, die Schwägerin von Dr. Weller, dessen Yacht vor Folegandros ankert. Vor Jahren war Robert mit Dr. Wellers Frau Elvira liiert. Aus Angst vor den Furien, die ihn seither verfolgten, rührte der Schriftsteller lange nicht an seine Zeit mit Elvira. Diese „Vögel der Dunkelheit“ weben bereits ihr unsichtbares Netz um das Leben der Menschen im Schatten von Elvira Weller, die verschwunden ist.

Innerhalb von drei Tagen verknüpfen sich Vergangenheit und Gegenwart zum schier unentwirrbaren Knoten. Nichts ist, wie es zu sein scheint. Dann gibt es auf der Yacht einen Todesfall. Um zur Wahrheit vorzudringen, muss Kyon ein beträchtliches Risiko eingehen. Dabei kommt ihm ein Sturm zu Hilfe, dessen Wüten an die Oberfläche spült, was lange im Verborgenen ruhte.

Alles von Christa Zettel