CK

Christian Kirchner

Christian Kirchner - Geboren 1982, wuchs er in seiner Heimatstadt Zella-Mehlis auf. 1993 begann er mit der Erstellung einer eigenen Ahnentafel. Aus diesen Forschungen und den Arbeiten in Geschichtsverein sowie Stadtarchiv Zella-Mehlis entstand früh der Wunsch nach einem geschichtslastigen Beruf. Nach Abitur und Wehrdienst folgte von 2001 bis 2004 die Ausbildung zum Diplom-Archivar (FH) am Hessischen Hauptstaatsarchiv Wiesbaden und der Archivschule Marburg. Seit 2005 leitet er das Stadtarchiv Limbach-Oberfrohna.

Register zu den Kirchenbüchern der evg.-luth. Kirchgemeinde GEHLBERG 1648-1808 von Christian Kirchner

Zuletzt erschienen

Register zu den Kirchenbüchern der evg.-luth. Kirchgemeinde GEHLBERG 1648-1808
  • Register zu den Kirchenbüchern der evg.-luth. Kirchgemeinde GEHLBERG 1648-1808
  • Buch (Taschenbuch)

Taschenbuch mit 150 Seiten und mit 3 Abbildungen. Autor: Christian Kirchner (Arbeitsgemeinschaft Genealogie Thüringen e.V.) Reihe: Quellen zur Thüringer Genealogie

WEITERE INFORMATIONEN:
Als die beiden Glasmacher Johann Holland und David Schmidt im Jahre 1641 zur Besiedlung des Gehlberges einen Antrag bei Herzog Ernst I. stellten, war nicht abzusehen, daß aus den geplanten zwei Familien und wenigen Häusern einst das Dorf Gehlberg werden würde. Das zentrale Gewerbe für das Dorf unweit des Rennsteigs wurde die Glasherstellung und -bearbeitung. Dieses war auch Grund für die vielfältigen familiären Verflechtungen der Dorfbewohner mit zahlreichen „Glasdörfern“ entlang des Rennsteigs, in andere Glaszentren Deutschlands bis hin nach Skandinavien.
Das vorliegende Buch soll Genealogen und Heimatforschern helfen, sich bei den zahlreichen gleichnamigen und verwandten Familien zurechtzufinden und den Greinern, Schmidts, Hartwigs, Orbans u.s.w. leichter auf den Grund gehen zu können. Hierfür finden sich in verschiedenen Registern 628 getaufte Kinder, 1.351 Taufpaten, 153 Ehepaare und 376 Begrabene aus den ersten 160 Jahren des Dorfes Gehlberg.

Alles von Christian Kirchner