CQ

Christian Quintes

2018 Promotion zum Thema „Traumtheorien und Traumpoetiken der deutschen
Romantik“, seitdem Postdoc mit einem Projekt zur Literatur- und Kulturgeschichte
des Todes. Weitere Forschungsschwerpunkte: Literatur- und
Kulturgeschichte des Traumes, Heinrich von Kleist, Theodor Storm, Romantik,
Realismus.

Traumtheorien und Traumpoetiken der deutschen Romantik von Christian Quintes

Zuletzt erschienen

Traumtheorien und Traumpoetiken der deutschen Romantik
  • Traumtheorien und Traumpoetiken der deutschen Romantik
  • Buch (Taschenbuch)

In diesem Buch wird das Verhältnis von Literatur, Wissen und Wissenschaft
in der Epoche der Romantik exemplarisch anhand des Phänomens Traum
untersucht. Daraus ergeben sich drei große Themenblöcke, nämlich die literarischen
Darstellungen von Träumen, die wissenschaftlichen Traumtheorien
der romantischen Anthropologie und die individuellen Traumtheorien,
welche die in der Untersuchung behandelten Autoren unabhängig vom wissenschaftlichen
Traumdiskurs hatten. Die Monographie beginnt mit einem
kurzen Überblick über die methodischen Grundlagen und den Forschungsstand
zum Traum in der Romantik. Das erste Kapitel befasst sich dann mit
Novalis, dem Vater der romantischen Traumdichtung. Es folgt ein Großkapitel
zur romantischen Anthropologie, in welchem die Traumtheorien G.H. Schuberts,
I.P.V. Troxlers und C.G. Carus’ aufgearbeitet werden. Auf dieser Basis,
der Traumpoetik Novalis’ und den wissenschaftlichen Traumtheorien, erfolgt
eine umfangreiche Analyse der Traumdarstellungen und Traumtheorien
E.T.A. Hoffmanns, Clemens Brentanos und Joseph von Eichendorffs. Am Ende
der Untersuchung steht ein Synthesekapitel, in dem eine romantische Poetik
des Traumes erarbeitet wird und aufgezeigt wird, in welchem Verhältnis die
romantische Theorie des Traumes zu älteren Theorien steht.

Alles von Christian Quintes