CK

Christoph T. M. Krause

Christoph T. M. Krause lebt in Köln, Deutschland. Krause ist seit über 20 Jahren Hundedienstleister und führt ein erfolgreiches Unternehmen. Seit 2020 ist er Buchautor und schreibt Sachbücher, aber auch Romane und Erzählungen. Dabei sind seine Interessen weit gefächert. "Das Schreiben fließt einfach so aus mir heraus, der Gedanke entsteht im Kopf und entwickelt sich beim Schreiben weiter." Ebenso vielseitig wie das Schreiben, ist sein berufliches Portfolio: Vom Lehramtsstudium über eine jahrelange Tätigkeit im Vertrieb einer Computerfirma bis hin zum eigenen Unternehmen im Hundesektor ist einiges dabei. "Schreiben bedeutet für mich, das, was mich unter Umständen Jahre bewegt, endlich einmal festzuhalten und damit den Leser in eine für ihn vielleicht fremde Welt mitzunehmen. Christoph T. M. Krause, lives in Cologne. Krause has been a dog service provider for over 20 years and runs a successful company. Since 2020 he has been a book author and writes non-fiction books, but also novels and stories. His interests are wide-ranging. "The writing just flows out of me, the thought arises in my head and develops as I write." His professional portfolio is just as versatile as writing: from studying for a teacher's degree, to many years of working in the sales department of a computer company, to his own company in the dog sector, there is a lot to be said for it. "For me, writing means finally capturing what may move me for years and taking the reader into a world that might be alien to him.

Das Ericofon von Christoph T. M. Krause

Zuletzt erschienen

Das Ericofon
  • Das Ericofon
  • Buch (gebundene Ausgabe)

Christoph T. M. Krause ist begeisterter Sammler alter Telefone. Der schwedische Designklassiker Ericofon oder das „Cobra“ hat sein Herz im Sturm erobert. Krause liebt sein futuristisches Design, seine Farben, die kompakte Verarbeitung im Inneren und vor allem die ungewöhnliche Anordnung der Nummernscheibe. Beginnen die allermeisten Telefone der Welt im unteren Bereich mit einer „Null“, ging Schweden einen anderen Weg und startete mit der „Neun“.

Krause stellt Eckdaten die (Patent-)geschichte, Mythologie, die Besonderheiten des außergewöhnlichen Designs vor, zeigt viele Farbbilder, deckt Stärken und Schwächen auf und lässt seine Leser:innen in das Cobra hineinblicken. Die Schlangengestalt des Ericofons machte bereits Anfang der 1950er Jahre weltweit Furore und bleibt unvergessen.

Alles von Christoph T. M. Krause