GL

Gino Leineweber

Gino Leineweber, Jahrgang 1944, Poet, Schriftsteller, Übersetzer. Von 2003 bis 2008 war er Redakteur der Buddhistischen Monatsblätter (BM). Er war von zwölf Jahre Vorsitzender und ist ab 2015 Ehrenvorsitzender der Hamburger Autorenvereinigung. Von 1991 bis 2015 war er Mitglied der Deputation der Kulturbehörde Hamburg und von 2013 bis 2020 Präsident des Three Seas Writers' and Translators' Council (TSWTC) mit Sitz in Rhodos, Griechenland.
Er ist Vorstandsmitglied im PEN-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland (früherer Deutscher Exil-P.E.N).
Nachdem er anfangs Romane und Kurzgeschichten geschrieben und veröffentlicht hat, liegt der Schwerpunkt seiner Veröffentlichungen nun auf Sachbüchern und Lyrik. Er schreibt sowohl in Deutsch als auch in amerikanischem Englisch. Seit 2016 übersetzt er Prosa und Lyrik aus dem Englischen. Seine Lyrik wurde international mehrfach ausgezeichnet.

Eine Weile Schon von Gino Leineweber

Zuletzt erschienen

Eine Weile Schon
  • Eine Weile Schon
  • Buch (gebundene Ausgabe)

Gino Leineweber stellt in seinem vierten deutschsprachigen Gedichtband die Fragen, was Realität ist und was, das wir Freier Wille nennen. Bewegen wir uns in einer Welt, in der wir sehen, was ist, oder in der wir nur sehen was wir glauben zu sehen? Lenken wir unsere Schritte im Leben nach unserem Willen oder nach unseren Vorstellungen oder gar nach dem was uns bestimmt ist?
In poetischen Metaphern findet er in 78 Gedichten, die in einer einzigen inspirierenden Woche entstanden sind, seine Antworten auf diese Fragen.

Alles von Gino Leineweber