JH

Jean-Philippe Hagmann

Jean-Philippe Hagmann ist Experte für radikale Innovation, Redner, Autor, Dozent und Gründer von INNOPUNK. Der schweizerisch-brasilianische Innovator mit einem Background als Maschinenbau-Ingenieur und Industriedesigner blickt auf mehr als zehn Jahre Innovationserfahrung zurück. Er hat ein Startup aufgebaut und verkauft sowie über hundert Unternehmen und Institutionen beraten. Für führende Unternehmen hat er bereits «Avantgarde Abteilungen» etabliert. Ob als Mentor für radikale Innovationen oder als Redner mit dem «Top Speaker Award 2013» des ESE-Kongresses in München – Jean-Philippe Hagmann hinterfragt ständig den Status quo. Mit seiner Firma INNOPUNK unterstützt Jean-Philippe Hagmann Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, das in diesem Buch beschriebene Fundament für radikale Innovationen zu legen. Und er hält weltweit Vorträge zu Innovationsthemen.

Ein Meta-Modell für agile Innovation von Jean-Philippe Hagmann

Jetzt vorbestellen

Ein Meta-Modell für agile Innovation
  • Ein Meta-Modell für agile Innovation
  • Buch (gebundene Ausgabe)

VorteileDas Buch ist in der Form eines Tagebuchs geschriebenEs wirft einen kritischen Blick auf die populären Themen Design Thinking, Lean Startup und Co.und fungiert als "Reiseführer" durch ein neues, ganzheitliches InnovationsmodellEs wird - wie das Buch "Innovationstheater" (Vahlen, 2018) - durch zahlreiche Handskizzen angereichert
Zum Werk
Zwei Innovationspraktiker, ein analytisch denkender Innovationsmanager und eine intuitiv handelnde Design Thinkerin, werden auf eine Reise zum Planetensystem der Innovation mitgenommen. Jeder der vier Planeten, zwei Monde und der Meteoritengürtel besitzen individuelle Eigenheiten und stehen in einer Beziehung zueinander. Ziel der Reise ist es, mehr über das Schwarze Loch im Zentrum dieses Planetensystems zu erfahren, wobei das Schwarze Loch stellvertretend für ein ressourcenintensives Innovationsprojekt steht. Auf dieser Reise werden nicht nur die unterschiedlichen Himmelskörper analysiert sondern auch viele Themen aus der aktuellen Innovationspraxis kritisch diskutiert.
Vor der Reise: Welche Vorbereitungen müssen Unternehmen treffen, bevor sie sich auf die Innovationsreise begeben? Was ist eine gute Vision? Wie finde ich das richtige Suchfeld? Aus welchen Personentypen muss meine Crew zusammengesetzt sein? Mit wie viel Treibstoff (finanzielle und zeitliche Ressourcen) muss ich meine Rakete füllen?
Das erste Ziel: Wie entscheide ich, welchen Planeten ich als erstes bereisen soll? Unterschiedliche Unternehmen, unterschiedliche Branchen, unterschiedliche Situationen führen dazu, dass das erste Reiseziel sehr individuell auszuwählen ist.
Die vier Planeten: "Für wen?", "Problem/Bedürfnis", "Lösung" und "Technologie"
Die zwei Monde: "Gleichgesinnte" und "Interpreten"
Der Meteoritengürtel: "Bedeutung/Meaning"
Die Entscheidung: Fliegen wir in das Schwarze Loch in der Hoffnung, dort ein Wurmloch zu finden (erfolgreiche Innovation), oder entscheiden wir uns, umzukehren und den Ereignishorizont nicht zu durchqueren (Themen "Experimentieren", "Fehlerkultur" und "Scheitern")

Zielgruppe
Alle, die sich bereits schon intensiver mit den Themen Innovation, Innovationsprozesse, Innovationsmanagement, Ambidextrie, Design Thinking, Lean Startup, Business Model Innovation, Design Sprints und anderen Innovationsmodellen auseinandergesetzt haben:

Wettbewerber
Es gibt wenig Bücher, welche sich kritisch mit Design Thinking und co. Auseinandersetzen. Beispiele sind: "Re-thinking Design Thinking" oder "Design Thinking und der neue Geist des Kapitalismus". Aber im Wettbewerb mit diesem neuen Buch stehen natürlich alle Bücher zu den Themen "Design Thinking" (z.B. das Design Thinking Playbook und Toolbook), Lean Startup (z.B. Running Lean), Design Sprints (z.B. Sprint) und weiteren agilen Innovationsmethoden (Double Diamant, User Centered Design, usw.) Auf der anderen Seite richtet sich dieses neue Buch genau an die Leserinnen und Leser dieser Bücher. Alle, die einen kritischen, alternativen Blick auf diese Themen erhalten möchte, sind bei diesem Buch richtig.

Alles von Jean-Philippe Hagmann