RF

Rudolf Frieling

Rudolf Frieling, 1901 in Leipzig geboren,
gehörte 1922 zu den Gründern der Christengemeinschaft.
Die Zentren seiner Arbeit
waren Leipzig, Mannheim, Nürnberg, Wien
und New York. 1955 ging er nach Stuttgart,
1960 übernahm er das Amt des Erzoberlenkers.
Frielings zahlreiche Buchveröffentlichungen
und Zeitschriftenartikel nehmen
in der Literatur der Christengemeinschaft
eine besondere Rolle ein, seine Studien zum
Alten und Neuen Testament sind bis heute
für jeden Priester unverzichtbar. Er starb
1986 in Stuttgart.

Christentum und Islam von Rudolf Frieling

Zuletzt erschienen

Christentum und Islam
  • Christentum und Islam
  • Buch (gebundene Ausgabe)

»Der Islam, lange Zeit von der Christenheit nicht mehr recht ernst genommen, macht
gegenwärtig wieder von sich reden. Er zeigt kräftige religiöse Vitalität und erweist
sich als beachtlicher Faktor im zeitgeschichtlichen Geschehen. Er tritt mit starkem
Selbstbewusstsein auf, dem gegenüber – so hat man den Eindruck – die Vertreter
des Christentums nicht immer über eine entsprechende Sicherheit in eigener Sache
verfügen. Nur eine Christenheit, die aus ihrer spirituellen Mitte heraus lebt, ist auch
imstande, mit vertieftem Verständnis und klarem Unterscheidungsvermögen den
anderen Religionen und Weltanschauungen zu begegnen.«
Rudolf Frieling

Alles von Rudolf Frieling