RS

Rudolf Stumberger

Dr. Rudolf Stumberger studierte Soziologie, Publizistik und Volkswirtschaft und ist als freiberuflicher Dozent an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München und der Ludwig-Maximilians-Universität München tätig. Habilitation in Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt/Main. Diverse Veröffentlichungen zu sozial- und medienwissenschaftlichen Themen. Als Journalist schreibt er für internationale Tageszeitungen und Magazine mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Soziales.

Wir Nicht-Erben von Rudolf Stumberger

Zuletzt erschienen

Wir Nicht-Erben
  • Wir Nicht-Erben
  • Buch (Kunststoff-Einband)

Eine größere Erbschaft verändert nicht nur das Leben des Erben, indem sie diesem neue Möglichkeiten der Lebensgestaltung erschließt, sondern wirkt auch auf das soziale Umfeld. Als leistungsloses Vermögen provoziert es bei Nicht-Erben das Gefühl sozialer Ungerechtigkeit, was dann gerne als „Sozialneid“ denunziert wird. Letztlich trägt das Erben zur fortschreitenden Spaltung der Gesellschaft bei.
Wir Nicht-Erben thematisiert diesen Sachverhalt und die dabei auftretenden „illegitimen Gefühle“ der Nicht-Erben. Der Autor untersucht, wie durch das Erben soziale Ungleichheit über Generationen hinweg jeweils neu produziert wird, was unter dem Begriff des „Neuen Erbens“ im Nachkriegsdeutschland zu verstehen ist und welche Vorschläge zur Lösung des gesamtgesellschaftlichen Problems existieren. Und das Buch thematisiert die Frage, ob Selbsthilfe-Gruppen für Nicht-Erben sinnvoll sind.

Alles von Rudolf Stumberger