SB

Sabine Bengtsson

Sabine Bengtsson wurde 1963 in Hamburg geboren und wuchs ländlich mit einer Schwester in Schleswig-Holstein auf. Tiere und die Natur waren von klein auf an Teil ihres Lebens. Sie ist ein absoluter Naturmensch und mit dem Fernwehvirus infiziert. Respekt und Faszination für alles, was lebt, hat ihr ihre Familie mitgegeben.

Sie hatte seit ihrer Kindheit den Traum, um die Welt zu reisen. 1997 wurde es Wirklichkeit: Hab und Gut verkauft, die Wohnung und den Job gekündigt, um mit dem Rucksack ein Jahr außerhalb Europas unterwegs zu sein. Sie hat dieses Jahr draußen in der Natur verbracht und hatte unglaublich faszinierende Begegnungen mit Ureinwohnern, der Natur und wilden Tieren.

Es ergab sich eher zufällig, dass immer wieder (Wild) Pferde auf dieser Reise ihren Weg kreuzten. Sie beobachtete sie in verschiedenen Kontinenten, besuchte berühmte und nicht berühmte, außergewöhnliche Pferdetrainer, Reitausbilder, Sattler, Züchter, (Wild)-Pferdeorganisationen und vieles mehr… Begegnungen mit Ureinwohnern gaben ihr einen Einblick in ein anderes Naturverständnis. In Alaska begegnete sie wilden Wölfen und Bären, in den USA Coyoten und Mustangs, in Australien den Brumbies und Dingos und vielen anderen Wildtieren. Speziell zwei prägende Begegnungen mit Wildpferden und Wölfen in der Wildnis, faszinierten sie so sehr, dass viele weitere Reisen später ihr Leben eine neue Wendung nahm und sie 2011 Perlenfänger Naturtouren und Artenschutz, mit dem Fokus auf Wildpferde und Wölfe, gründete.

Für sie haben diese Tiere einen besonderen Stellenwert, da sie uns Menschen am längsten begleiten und untrennbar mit unserer kulturellen Entwicklung verbunden sind. Wie wir mit ihnen umgehen, zeigt auch unsere gesamte Einstellung zur Natur.

Gefährte Pferd von Sabine Bengtsson

Zuletzt erschienen

Gefährte Pferd
  • Gefährte Pferd
  • Buch (Taschenbuch)

Viele träumen davon einmal eine Weltreise zu machen. Sabine Bengtsson hat es getan.

Fernweh, Neugier auf fremde Kulturen und die Liebe zur Natur waren der Auslöser alles aufzugeben und für ein Jahr eine Weltreise mit dem Rucksack zu machen. Sie führte sie ungeplant tief in die Welt der Pferde und veränderte ihr komplettes Leben.

Doch auch Begegnungen mit Ureinwohnern gaben ihr einen Einblick in ein anderes Naturverständnis. In Alaska begegnete sie wilden Wölfen, Walen und Bären, in den USA Coyoten und Mustangs, in Australien den Brumbies, Haien und Dingos und vielen anderen Wildtieren und interessanten Menschen.

Seit tausenden von Jahren gibt es ein altes Bündnis zwischen den Menschen und den Pferden, wie auch mit den Hunden. Sie gehören zu unseren längsten Begleitern und ohne sie hätten wir Menschen niemals diese kulturgeschichtliche Entwicklung machen können.
Und doch wird den wilden Pferden und Eseln auch heute noch nachgestellt.

Gerade wie mit ihnen umgegangen wird, ist auch ein Spiegelbild unserer Haltung und dem Respekt im allgemeinen der Natur, den Tieren und unserer Erde gegenüber.

Zwei Begegnungen mit einem Wildpferd in Australien und Wölfen in Alaska, waren der Auslöser einen beruflichen Neustart zu wagen. Sabine Bengtsson folgte diesem faszinierendem Weg, der auf der Reise begann und bis heute anhält!

Dieses Buch ist den Pferden gewidmet, ob wild oder domestiziert.

All das Beschriebene in diesem Buch, sind ihre persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse. Sie erheben weder den Anspruch auf eine alleinige Wahrheit, noch allgemeingültig zu sein. Vielmehr möchte die Autorin anregen, den Blick zu weiten und zu öffnen, für eigene Erfahrungen und Erkenntnisse, im Sinne der Pferde.

Heute betreibt sie die Naturreiseagentur Perlenfänger, die respektvolle Naturtouren anbietet und Artenschutzprojekte unterstützt, natürlich spielen auch hier Wildpferde und Wölfe eine Rolle...

Alles von Sabine Bengtsson