TK

Thomas Kapielski

Wenn Hegel geahnt hätte, wie grauenhaft sein dialektischer Mechanismus Wirklichkeit wird, zum Laufplan und zur Wahrnehmungsschablone eines schrecklich durchgeregelten Nationalrationalismus, dann hätte er sich vielleicht doch lieber fürs Vielerlei und gegen den Fortschritt entschieden. Im Fenster meiner Stammkneipe steht ein Schild mit deutlicher Schrift: "Unsere Automaten werden täglich gelehrt!" Das nenne ich Offenheit! Das ist Informationsgesellschaft.

Kotmörtel von Thomas Kapielski

Zuletzt erschienen

Kotmörtel

Kotmörtel

Buch (Taschenbuch)

ab 19,99€


Frowalt Hiffenmarkt aus Grollstadt-Sauger arbeitet rechtschaffen als Vertreter für eigentümliche Sanitärartikel, folgt einem starken Drang, an Bahnhöfen Reden zu halten und unterhält in Meppen ein Schreibrefugium, von dem nicht einmal seine Frau weiß.

Der arglose Mann gerät auf so alberne wie unaufhaltsame Weise ins Gefängnis. Täglich wird er von einem offenbar nur für ihn zuständigen, räsonierwütigen Kommissar verhört. Wir erfahren davon in seinen Häftlingsaufzeichnungen, die ihre erschütternde Wahrkraft größtenteils einer ihm seit je zugewandten Brummspezies verdanken: einer Art Kotfliege (Scathophaga), die nach Sonnenuntergang Hiffenmarkts Hirn und Gedankenwelt überfällt und Schriftspuren hinterlässt ...

Ein Sittenthriller aus der bösen neuen Zeit, als das Schwadronieren noch geholfen hat.

Alles von Thomas Kapielski