UW

Udo Weinbörner

Udo Weinbörner, 1959 in Plettenberg (Westfalen) geboren, lebt in Meckenheim bei Bonn. Von 1984 bis 2006 arbeitete er als Referent im Bundesministerium der Justiz; heute ist er Referatsleiter im Bundesamt für Justiz in Bonn (Aufgabenbereiche: Internationale Zivilrechtshilfe und Forschung). Von 1986 bis 1996 hat Weinbörner die Bonner literarische Zeitung/BLitZ herausgegeben. Er hat neben seinen belletristischen Arbeiten zahlreiche erfolgreiche Sachbücher veröffentlicht und sich auch als Verfasser von Kurzhörspielen und Fachartikeln einen Namen gemacht.

Das Feuer, die Schuld und das Schweigen von Udo Weinbörner

Zuletzt erschienen

Das Feuer, die Schuld und das Schweigen

Das Feuer, die Schuld und das Schweigen

Buch (Gebundene Ausgabe)

ab 15,99€

DER GROSSE SAUERLAND-ROMAN ÜBER DEN PLETTENBERGER STADTBRAND VON 1725!
Pastor Thöne entdeckt am Nachmittag des 12. April die ersten Flammen. Er läutet die Brandglocke, bemüht sich verzweifelt zu retten, was nicht mehr zu retten ist. Stunden später ist die Stadt zerstört und die Stadtgesellschaft steht vor der Frage, wie es überhaupt zu solch einem verheerenden Stadtbrand kommen konnte. So mancher zweifelt am offiziellen Brandbericht der Stadtoberen. Tatsächlich stößt der eigens einberufene Ermittler Durham auf Ungeheuerlichkeiten, die teils Jahre zurückreichen. Nach und nach offenbaren sich Abgründe, die erst das Feuer ans Licht bringen konnte.
Udo Weinbörner gelingt ein historischer Roman mit großen Liebesgeschichten, lebendigen Einblicken in den Alltag der Kleinstadt des 18. Jahrhunderts und spannender Unterhaltung. Die einfachen Leute, die aufstrebenden Tuchmacher und ehrgeizige Stadtobere, die nicht immer das Wohl der Stadt über ihre eigenen Interessen stellen, spielen bei der Suche nach der Wahrheit eine besondere Rolle. Eine Geschichte von Feuer, Schuld und Schweigen, die ihren Platz im Märkischen Sauerland hat.

Ein Roman über unsere Stadt aus seiner Feder, das täte unserer Stadt der Schmieden gut, meinte ich 2014 anlässlich einer Literaturpreisverleihung. Jetzt legt der gebürtige Plettenberger Udo Weinbörner den mitreißenden historischen Roman über das Schicksalsjahr 1725 vor. Wir können stolz darauf sein, dass Plettenberg diesen Autor hervorgebracht hat, der sich zurecht mit historischen Romanen einen weitreichenden Namen gemacht hat. Klaus Müller, Bürgermeister von Plettenberg a.D., 2021

Ein großer historischer Roman, der angesichts gegenwärtiger Katastrophen leider gegenwärtiger und aktueller ist, denn je. Es ist ein Glücksfall, wenn Geschichte und Romanhandlung wie im Roman „Das Feuer, die Schuld und das Schweigen“ aufeinandertreffen. Unbedingt lesen! Ulrich Werner, Radio Bonn-Rhein-Sieg, 2021

Alles von Udo Weinbörner