UW

Urs Wendel

Seit meiner Jugend zog mich mich das Thema Okkultismus, Meditation und Naturreligion in den Bann. Die lichtvollen und vor allem die praktischen Seiten führten mich zu natürlicher Spiritualität und tieferen Verstehen menschlichen Daseins. Ein wichtiger Ausgleich in einer industrialisierten Welt. Die Wurzeln spiritueller Richtungen haben letztendlich einen gemeinsamen Nenner - die Liebe im Sinne des Miteinanders und das Verständnis der vielen Dinge in dieser Welt um uns herum. Ein Weg zu Weisheit und innerer Kraft offenbarte sich mir zu Imbolc im Jahr 2008. Zu diesem Zeitpunkt ging ich den Weg der alten Rituale, indem ich mich für 8 Tage Meditation und Trancearbeit in die Wendelsteinhöhle bei nur 4° Celsius zurückzog. Weitere Retreats folgten bis zum heutigen Tag.

Schlüssel Zur Erleuchtung von Urs Wendel

Zuletzt erschienen

Schlüssel Zur Erleuchtung

Schlüssel Zur Erleuchtung

Buch (Taschenbuch)

ab 17,00€

Der Autor führt Techniken vor Augen, die bisher nur von sehr wenigen Menschen praktiziert wurden. Selbst elitäre Geheimlogen obersten Ranges benutzen dieses Wissen. Bisher leider nur, um eigene Interessen zu wahren. Daher entschloss sich der Autor nach dem Kontakt mit dem Meister vom Stuhl XLI der "9/11-Loge und reifer Überlegung die Methoden des innersten Zirkels preis zu geben. Ging es ursprünglich darum falsche Ich-Konzepte zu erkennen, die zum harmonischeren Umgang mit uns selbst und unseren Mitmenschen führen. Auf keinen Fall um Manipulationzu betreiben, sondern diese nun endlich zu durchschauen.
Während Täuschungen (Maya, Illusion) erkannt und abgestellt werden können sich auf dem Weg Glückseeligkeit, Psi-Phänomene, Einheitserleben ect. einstellen.

Wir Menschen sind göttliche Wesen.
Beschrieben werden Möglichkeiten, die uns helfen authentisch zu Leben und Erleuchtung zu erfahren.

Praktisch bewährte Methoden und Meditationstechniken führen den Leser schrittweise voran. Sie helfen uns die Welt aus einer anderen Warte zu sehen und uns auf das Wichtigste zu zentrieren, um Frieden und wahres Glück zu erleben.
Die unorthodoxen Methoden, welche der Autor beschreibt, können recht zügig an solch angenehme Orte führen.
Sie wurden dem Autor u.a. im Jahr 2008 während einer achttägigen Meditation bei nur 4° Celsius in einer Höhle zu Teil. Dieses uralte Ritual der Selbstopferung wurde sehr ähnlich durchgeführt, wie es bei den alten Priestern der Druiden zur Prüfung der Meisterschaft üblich war. Der Autor nahm dabei alle Gefahren in Kauf. Die Prüfung nicht zu bestehen hätte auch den Tod bedeuten können. Das daraus resultierende Wissen wird hier erstmalig einem breiteren Publikum zugänglich gemacht.

Eine besondere Überraschung sind die weiterführenden Methoden, die der abtrünnige Meister vom Stuhl XLI in ´334 Promille Lüge, die Offenbarung des Meisters vom Stuhl´ noch nicht verraten hat.

Alles von Urs Wendel