UE

Ursula Eisenberg

Ursula Eisenberg wurde 1945 im mecklenburgischen Spornitz als viertes von sieben Kindern geboren. Die Schulzeit verbrachte sie in Kassel, bevor sie 1965 nach Berlin ging, wo sie Schulmusik und Germanistik studierte und die Achtundsechziger-Bewegung hautnah miterlebte. Nach ersten Praxisjahren an Berliner Schulen lehrte sie von 1975 bis 2010 am Pestalozzi-Fröbel-Haus, der Fachschule für Erzieherinnen und Erzieher. Die Mutter einer erwachsenen Tochter kann bereits auf verschiedene belletristische Veröffentlichungen verweisen. Seit ihrer Pensionierung widmet sie sich verstärkt dem Schreiben und pendelt zwischen Berlin und dem Wendland.

Corona-Alltag von Ursula Eisenberg

Zuletzt erschienen

Corona-Alltag

Corona-Alltag

Buch (Taschenbuch)

ab 16,90€

In diesem Jahr schwebt die Bedrohung durch Corona über allem. Ursula Eisenberg, die ihre Gedanken und Gefühle dazu lyrisch verarbeitet hat, spricht in ihrem Gedichtband verschiedenste Themenbereiche an: Berührungsängste jeglicher Art, den Rechtsruck der Verschwörungstheoretiker, das Aus-dem-Takt-geraten-Sein …
Doch auch Hoffnung findet ihren Weg in die Gedichte: Die Welt dreht sich trotz der Einschränkungen weiter – wie unser Leben auf der Erde aussehen wird, bleibt offen. Aber es geht voran …

Alles von Ursula Eisenberg