VB

Volker Benkert

Jahrgang 1971, Studium Englisch, Geschichte und Russisch in Marburg, Edinburgh, St. Petersburg und Bonn; Promotion an der Universität Potsdam; seit 2007 Lecturer und Assistant Professor an der Arizona State University, 2015 Visiting Fellow an der Akademie für Politische Bildung in Tutzing; Forschungsschwerpunkte: Auswirkungen von Regimewechseln auf Biographien und Repräsentation der NS-Vergangenheit im deutschen Film.
Glückskinder der Einheit? von Volker Benkert

Zuletzt erschienen

Glückskinder der Einheit?

Glückskinder der Einheit?

Buch (Taschenbuch)

ab 20,00€

»Wir kennen beide Systeme, haben fast die Hälfte unseres Lebens im Osten und die andere im Westen verbracht. Wir sind gut ausgebildete Zwitter. Wir, die Glückskinder der Einheit«, schrieb Jana Simon, Jahrgang 1972, im Jahr 2004 über ihre Schulklasse. Wie aber prägten die späte SED-Diktatur und ihr Zusammenbruch die jugendlichen Bürger? Welchen Einfluss hatte der Transformationsprozess auf diese Altersgruppe nach 1990?
Auf der Grundlage von narrativen Interviews zeigt Volker Benkert die Bandbreite politischer Sozialisation der zwischen 1967 und 1973 in der DDR Geborenen auf. Dabei wird deutlich, dass trotz Repression und Konformitätszwang ein breites Spektrum von Sozialisationsmustern existierte. Diese Unterschiede mündeten nach 1990 in ebenso verschiedene Einstellungen zum Transformationsprozess, sodass diese Altersgruppe keine einheitliche Generation bilden konnte. Die Arbeit liefert wichtige Beiträge sowohl zur Generationen- als auch zur Biografieforschung.

Alles von Volker Benkert