VS

Volker Schwartz

Den Wunsch ein Buch zu schreiben, hatte ich schon sehr lange. Allerdings eher zu einem beruflichen Thema bei meiner Tätigkeit als Trainer zur »Verbesserung der Kommunikation in Unternehmen«. Geeignete Themen verwarf ich oftmals aus Zeitgründen.

Irgendwann habe ich Lust bekommen, Krimis zu schreiben. Dazu kam ein ruhiger Urlaub im Minervois gerade recht. Nun ist das Erstlingswerk gedruckt. Die beschriebenen Stätten im Minervois sind recht authentisch.

Ich stamme aus dem Saarland und wohne noch immer dort. Ich bin beruflich viel unterwegs, habe viel mit ganz unterschiedlichen Menschen zu tun, und von daher erhalte ich immer sehr viel Input von Personen für die Verarbeitung in Büchern. Keine der Personen, die hier aufgetaucht sind, wird 1:1 wiedergegeben.

Die Toten in den Höhlen von Volker Schwartz

Zuletzt erschienen

Die Toten in den Höhlen

Die Toten in den Höhlen

Buch (Taschenbuch)

ab 18,90€

Paul ist entsetzt. Mitten im Wald des beschaulichen Schweigbach passiert schon wieder ein Mord. Wer sucht sich dafür ein Keltengrab aus, in dem die Leiche darüber hinaus noch in auffälliger Weise drapiert wird? Als Mannn ist man von der Art der Präsentation peinlich berührt.
Die vorgeschriebenen Mitarbeitergespräche in sei-nem Team wirken dagegen wie eine Kleinigkeit. Wenn Kevin nicht wäre…
Der Fall entpuppt sich bald in größerer Dimension. Weitere Morde passieren. Ein Serienkiller scheint es auf die männliche Bevölkerung von Schweigbach und Umgebung abgesehen zu haben. Alle Spuren führen zu einem Einsatz der Deutsch-Französischen Brigade in Afghanistan. Das aktuelle weltpolitische Geschehen spielt für den Fall eine immer größere Rolle. Alle Politiker denken in diesen Tagen an die nötige Evakuierung der afghanischen Ortskräfte. Und das alles kurz vor den Bundestagswahlen.
Um doch in Ruhe zu ermitteln und den Fall einiger-maßen aus der Presse heraushalten zu können, erhält Paul Verstärkung von einer Bundeswehr-Anwältin. Die Zusammenarbeit scheint zunächst eher schwierig.
Was das alles mit der eigentlich nicht geplanten „Jumelage“-Feier, dem zwanzigsten Geburtstag der mit Schweigbach verbrüderten französischen Ge-meinde Vernon zu tun hat, erschließt sich bald dem Leser.

Alles von Volker Schwartz