WM

Wolfgang Mieder

Wolfgang Mieder (1944) ist Professor Emeritus für Germanistik und Volkskunde an der University of Vermont (USA).
„Hinterfragte Weisheiten“ von Wolfgang Mieder

Zuletzt erschienen

„Hinterfragte Weisheiten“

„Hinterfragte Weisheiten“

Buch (Gebundene Ausgabe)

ab 42,80€

Nachdem der vor fünf Jahren erschienene Band „‚Entkernte Weisheiten‘. Modifizierte Sprichwörter in Literatur, Medien und Karikaturen (2017) für hundert der geläufigsten deutschen Sprichwörter innovative Bearbeitungen vorgelegt hatte, folgt nun ein Pendantband mit weiteren hundert Texten. Zusammen ergeben beide Bände einen detaillierteren Überblick zur modernen Auseinandersetzung mit der sprichwörtlichen Fertigware, die im traditionellen Wortlaut sowie in aufschlußreichen Umformulierungen auftritt. Vergleicht man die Inhaltsverzeichnisse beider Kompilationen, so ist nicht zu verkennen, daß jetzt besonders darauf geachtet wurde, außer altüberlieferten Sprichwörtern wie etwa „Freunde in der Not gehen hundert auf ein Lot“, „Schlafende Hunde soll man nicht wecken“ und „Keine Rose ohne Dornen“ auch moderne Texte aufzunehmen. Darunter befinden sich deutsche Sprichwörter wie „Der Ball ist rund“ und „Dabeisein ist alles“ aber auch moderne aus dem Angloamerikanischen lehnübersetzte Sprichwörter wie „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ und „Das Glas ist entweder halb leer oder halb voll“. Das aus dem Türkischen stammende Sprichwort „Die Hunde bellen, aber die Karawane zieht weiter“ und das Sprichwort „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“ mit seinem interessanten Hintergrund kommen dazu. Jedes Sprichwort hat sein eigenes Kapitel, das mit einem knappen Kommentar und einigen Quellenbelegen zum Ursprung, zur Überlieferung und zur Bedeutung der jeweiligen Volksweisheit beginnt. Darauf folgen Auseinandersetzungen mit dem zur Diskussion stehenden Sprichwort aus der modernen Literatur und den Medien. Im Ganzen dreht es sich um 2024 Textbelege, also jeweils rund 20 moderne Sprichwortbearbeitungen pro Kapitel. Diese modifizierten Sprichwörter oder „hinterfragten Weisheiten“ sind zum größten Teil als Antisprichwörter zu bezeichnen, die den Wahrheitsanspruch der sprichwörtlichen Weisheiten humorvoll, ironisch oder satirisch hinterfragen. 185 Abbildungen in der Form von Karikaturen, Witzzeichnungen und Reklamen kommen noch hinzu, die verdeutlichen, wie solche neuartigen Modifikationen eine beachtliche kommunikative Rolle spielen.

Alles von Wolfgang Mieder