Meine Filiale
Persönlichkeit des Monats:
Gabrielle Bonheur Chasnel (Coco Chanel)

Mit „Chanel Nr. 5“ und ihrer Kleidung für eine emanzipierte, gleichberechtigte Frau revolutionierte Coco Chanel die Modewelt nachhaltig.

Nachdem sie das Waisenhaus verließ, begann Coco Chanel im Alter 16 Jahren in Paris als Näherin sowie Sängerin und Tänzerin zu arbeiten, wodurch sie den Namen "Coco" erhielt. Durch die Unterstützung von Etienne Balsan konnte sie ab 1910 als selbstständige Hutmacherin arbeiten und eröffnete bald ihr erstes Hutgeschäft. Kurz darauf entwarf sie Kleider, die sich an der Männermode orientierten – schlicht, sportlich und ohne Korsett, um der Frau wieder mehr Bewegungsfreiheit zu schenken. Chanel avancierte zum Luxus der Pariser Szene und eröffnete 1914 mehrere Boutiquen. Ab 1918 designte sie die ersten Pyjamas für Frauen und ein Jahr darauf eröffnete sie ihr erstes Modehaus. Der internationale Durchbruch gelang ihr schließlich 1923, mit dem Parfum „Chanel Nr. 5“, als erster Duft mit dem Namen des Schöpfers und 1926 mit dem "Kleinen Schwarzen", zu dem nur eine Perlenkette getragen wurde. Während des Krieges kreierte sie, von den Armee-Uniformen inspiriert, zweigeteilte Kleider, die 1954 umgesetzt wurden. Das Oberteil war mit Goldknöpfen verziert und der Rock endete knapp über dem Knie. Skandalös, aber vor allem in den USA ein großer Erfolg. 

1965 gründete sie die "Fondation CoGa" und setzte diese als Alleinerbin ihres Vermögens ein. Mit 87 Jahren starb sie während der Vorbereitungen einer weiteren Kollektion.

Mit unserer Titelauswahl stellen wir Ihnen Coco Chanel als eine der einflussreichsten Modeschöpferinnen und hervorragendsten Geschäftsfrauen aller Zeiten vor. 

Bücher über Coco Chanel

Haben Sie Fragen?

  • Montag bis Freitag von 09:00 bis 18:00 Uhr
  • Samstag von 09:30 bis 18:00 Uhr