Buchhändler*innen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler*innen
Profilbild von Susanne Klöhn Susanne Klöhn Buchhandlung: Thalia Köln - Rhein-Center
0 Rezensionen
Meine letzte Rezension Schlagmann von Evi Simeoni
Arne Hansen ist ein Modellathlet: groß und kräftig gebaut. Als Schlagmann des Deutschland-Achters gewinnt er Gold bei den olympischen Spielen und wird später mit dem Vierer Weltmeister. Doch er kann sich an seinen Erfolgen nicht erfreuen, ist beziehungsunfähig und wird magersüchtig. Der ehemalige Modellathlet magert auf 60kg ab und stirbt mit nur 37 Jahren an einer Grippe. Wie konnte es soweit kommen? – diese Frage stellt Evi Simeoni in ihrem packenden Roman und an dieser Frage tragen vor allem Arnes Freunde schwer. Der Roman erzählt das Schicksal Arne Hansens aus drei Perspektiven: es erinnern sich der Sportreporter Rolf Müller, Hansens Freundin Anna Amalia von Osterthai und sein Trainingspartner Wolfgang Alt. Alle drei leiden an ihrem Unvermögen und ihren gescheiterten Versuchen, Arne zu retten. Die drei Erzähler berichten aus der Ich-Perspektive, wodurch sich unterschiedliche Blickwinkel eröffnen und eine äußerst dichte Atmosphäre entsteht. Für die fiktive Figur des Romans gibt es eine reale Vorlage, den Gold-Ruderer Bahne Rabe, über dessen Karriere die Autorin als Sportreporterin berichtet hat und dessen Schicksal sie nicht losgelassen hat. So ist es mir auch als Leserin gegangen: ein sehr eindringliches, sensibles und bewegendes Buch, das viele Fragen stellt, den Blick auf sportliche Höchstleistungen verändert, mir aber auch die Faszination des Rudersports näher gebracht hat.
ab 20,00 €
Schlagmann
5/5
5/5

Schlagmann

Arne Hansen ist ein Modellathlet: groß und kräftig gebaut. Als Schlagmann des Deutschland-Achters gewinnt er Gold bei den olympischen Spielen und wird später mit dem Vierer Weltmeister. Doch er kann sich an seinen Erfolgen nicht erfreuen, ist beziehungsunfähig und wird magersüchtig. Der ehemalige Modellathlet magert auf 60kg ab und stirbt mit nur 37 Jahren an einer Grippe. Wie konnte es soweit kommen? – diese Frage stellt Evi Simeoni in ihrem packenden Roman und an dieser Frage tragen vor allem Arnes Freunde schwer. Der Roman erzählt das Schicksal Arne Hansens aus drei Perspektiven: es erinnern sich der Sportreporter Rolf Müller, Hansens Freundin Anna Amalia von Osterthai und sein Trainingspartner Wolfgang Alt. Alle drei leiden an ihrem Unvermögen und ihren gescheiterten Versuchen, Arne zu retten. Die drei Erzähler berichten aus der Ich-Perspektive, wodurch sich unterschiedliche Blickwinkel eröffnen und eine äußerst dichte Atmosphäre entsteht. Für die fiktive Figur des Romans gibt es eine reale Vorlage, den Gold-Ruderer Bahne Rabe, über dessen Karriere die Autorin als Sportreporterin berichtet hat und dessen Schicksal sie nicht losgelassen hat. So ist es mir auch als Leserin gegangen: ein sehr eindringliches, sensibles und bewegendes Buch, das viele Fragen stellt, den Blick auf sportliche Höchstleistungen verändert, mir aber auch die Faszination des Rudersports näher gebracht hat.

Susanne Klöhn
  • Susanne Klöhn
  • Buchhändler*in
Schlagmann von Evi Simeoni

Meine Rezensionen

Rezensionen

Rezensionsdatum: absteigend

Filter

Kategorie

Autor

Sterne

Rezensionsdatum: absteigend