Buchhändler im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Dagmar Meinig Dagmar Meinig Buchhandlung: Thalia Dresden - Elbe Park
0 Rezensionen 16 Follower
Meine letzte Rezension Kapital und Ideologie von Thomas Piketty
Der international renommierte französische Wirtschaftswissenschaftler und erfolgreiche Autor (u.a. 2014 Weltbestseller „Das Kapital im 21. Jahrhundert“) hat in seinem neuen sehr umfangreichen Buch erstmalig eine Globalgeschichte und ihrer Ursachen niedergeschrieben. Der zentrale Gedanke dieses Titels ist: „Nichts ist festgeschrieben.“ Der Kapitalismus ist kein Naturgesetz sondern die Märkte, der Gewinn und das Kapital sind von uns Menschen selbst gemacht und wir beeinflussen mit unseren Entscheidungen und dem Tun eben diese Mechanismen. i lässt uns der Autor teilhaben an seinen Forschungen über das letzte Jahrtausend mit allen ökonomischen Entwicklungen, die entsprechend geprägt waren und noch sind von sozialer Diskriminierung,Unterwerfung, Unterdrückung und Ausbeutung. Dabei geht er mit seinen Untersuchungen weit über Europa und die westliche Welt hinaus nach Asien und Afrika und belässt es nicht bei dieser Analyse. Im Gegenteil: Im 3. Teil des Buches beschreibt er die „ große Transformation“ im 20. Jahrhundert mit all den Krisen, Umbrüchen, unterschiedlichen Gesellschaftsmodellen und den entsprechenden Marktentwicklungen bis hin zum Entstehen des Hyperkapitalismus durch die Globalisierung. Dem interessierten Leser wird damit zugleich die gegenwärtige Krise herausgestellt. Im 4.Teil werden uns Möglichkeiten und Lösungsansätze aufgezeigt, mit denen wir die gegenwärtige Ungleichheit aufheben und neue konkrete Entscheidungen für eine gerechtere zukunftsträchtige Welt treffen könnten. Es liegt an uns selbst , an jedem Einzelnen von uns! Ein ganz wichtiges Buch grade jetzt!!
ab 39,95 €
Kapital und Ideologie
5/5
5/5

Kapital und Ideologie

Der international renommierte französische Wirtschaftswissenschaftler und erfolgreiche Autor (u.a. 2014 Weltbestseller „Das Kapital im 21. Jahrhundert“) hat in seinem neuen sehr umfangreichen Buch erstmalig eine Globalgeschichte und ihrer Ursachen niedergeschrieben. Der zentrale Gedanke dieses Titels ist: „Nichts ist festgeschrieben.“ Der Kapitalismus ist kein Naturgesetz sondern die Märkte, der Gewinn und das Kapital sind von uns Menschen selbst gemacht und wir beeinflussen mit unseren Entscheidungen und dem Tun eben diese Mechanismen. i lässt uns der Autor teilhaben an seinen Forschungen über das letzte Jahrtausend mit allen ökonomischen Entwicklungen, die entsprechend geprägt waren und noch sind von sozialer Diskriminierung,Unterwerfung, Unterdrückung und Ausbeutung. Dabei geht er mit seinen Untersuchungen weit über Europa und die westliche Welt hinaus nach Asien und Afrika und belässt es nicht bei dieser Analyse. Im Gegenteil: Im 3. Teil des Buches beschreibt er die „ große Transformation“ im 20. Jahrhundert mit all den Krisen, Umbrüchen, unterschiedlichen Gesellschaftsmodellen und den entsprechenden Marktentwicklungen bis hin zum Entstehen des Hyperkapitalismus durch die Globalisierung. Dem interessierten Leser wird damit zugleich die gegenwärtige Krise herausgestellt. Im 4.Teil werden uns Möglichkeiten und Lösungsansätze aufgezeigt, mit denen wir die gegenwärtige Ungleichheit aufheben und neue konkrete Entscheidungen für eine gerechtere zukunftsträchtige Welt treffen könnten. Es liegt an uns selbst , an jedem Einzelnen von uns! Ein ganz wichtiges Buch grade jetzt!!

Dagmar Meinig
  • Dagmar Meinig
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kapital und Ideologie von Thomas Piketty

Meine Rezensionen

Rezensionen

Rezensionsdatum (absteigend)

Filter

Kategorie

Autor

Altersempfehlung

Sterne

Rezensionsdatum (absteigend)