Buchhändler*innen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler*innen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Lena Spaller Lena Spaller Buchhandlung: Mayersche Bochum
0 Rezensionen 40 Follower
Meine letzte Rezension Die sieben Männer der Evelyn Hugo von Taylor Jenkins Reid
Evelyn Hugo - nicht nur ein Phänomen, sondern auch ein Mysterium der Filmwelt. Als Journalistin Monique persönlich zu einem Interview mit der ehemaligen Hollywood-Ikone eingeladen wird, kann sie ihr Glück kaum fassen. Doch Evelyn hat überhaupt keinen Artikel im Sinn, sondern eine autorisierte Biographie, schonungslos, ehrlich und gespickt mit allen Einzelheiten über ihre skandalösen sieben Ehen. Doch welche Geheimnisse sich hinter der schillernden Fassade verbergen und welche Verbindung zu Monique besteht, kommt erst nach und nach ans Licht... Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht von Monique in der Jetztzeit und Evelyns Perspektive erzählt, die aus ihrer Vergangenheit berichtet. Zwischen den einzelnen Kapiteln gibt es immer wieder Zeitungsberichte mit den wichtigsten Schlagzeilen aus Evelyns Karrierezeit, die uns ein noch umfangreicheres Bild von den Geschehnissen und der öffentlichen Reaktion darauf vermitteln. Evelyn Hugo ist ein vielschichtiger Charakter, eine kluge, intrigante und berechnende Frau, die mit ihren ganz eigenen, oft moralisch fragwürdigen, Mitteln versucht, das patriarchalische Hollywood auszutricksen. Sie ist eine beeindruckende Frau, die trotz vieler Schwierigkeiten und Niederlagen nie aufhört für ihre Träume zu kämpfen. Ich war an vielen Stellen schockiert, was sie alles auf dem Weg an die Spitze Hollywoods durchstehen musste. Unter anderem werden häusliche Gewalt, Tod & Trauerbewältigung, Queerfeindlichkeit, Rassissmus in der Filmbranche und AIDS-Erkrankungen thematisiert. Wer nach einem Wohlfühlbuch für die kalte Jahreszeit sucht, ist hier also an der falschen Adresse, denn man wird wiederholt aus der eigenen Komfortzone gerissen. Aber gerade diese greifbaren Probleme machen es zu einem Buch, das man unbedingt immer weiter- und weiterlesen muss, bis man endlich das Gesamtbild dieser Erzählung erkennt. Die grandiose Dramaturgie hält sich bis zum Schluss konstant auf einem sehr hohen Spannungslevel. Das alles macht "Die sieben Männer der Evelyn Hugo" zu einem einzigartigen, atemberaubenden Leseerlebnis, wie direkt aus dem Leben einer Hollywood-Ikone gegriffen.
ab 12,99 €
Die sieben Männer der Evelyn Hugo
5/5
5/5

Die sieben Männer der Evelyn Hugo

Evelyn Hugo - nicht nur ein Phänomen, sondern auch ein Mysterium der Filmwelt. Als Journalistin Monique persönlich zu einem Interview mit der ehemaligen Hollywood-Ikone eingeladen wird, kann sie ihr Glück kaum fassen. Doch Evelyn hat überhaupt keinen Artikel im Sinn, sondern eine autorisierte Biographie, schonungslos, ehrlich und gespickt mit allen Einzelheiten über ihre skandalösen sieben Ehen. Doch welche Geheimnisse sich hinter der schillernden Fassade verbergen und welche Verbindung zu Monique besteht, kommt erst nach und nach ans Licht... Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht von Monique in der Jetztzeit und Evelyns Perspektive erzählt, die aus ihrer Vergangenheit berichtet. Zwischen den einzelnen Kapiteln gibt es immer wieder Zeitungsberichte mit den wichtigsten Schlagzeilen aus Evelyns Karrierezeit, die uns ein noch umfangreicheres Bild von den Geschehnissen und der öffentlichen Reaktion darauf vermitteln. Evelyn Hugo ist ein vielschichtiger Charakter, eine kluge, intrigante und berechnende Frau, die mit ihren ganz eigenen, oft moralisch fragwürdigen, Mitteln versucht, das patriarchalische Hollywood auszutricksen. Sie ist eine beeindruckende Frau, die trotz vieler Schwierigkeiten und Niederlagen nie aufhört für ihre Träume zu kämpfen. Ich war an vielen Stellen schockiert, was sie alles auf dem Weg an die Spitze Hollywoods durchstehen musste. Unter anderem werden häusliche Gewalt, Tod & Trauerbewältigung, Queerfeindlichkeit, Rassissmus in der Filmbranche und AIDS-Erkrankungen thematisiert. Wer nach einem Wohlfühlbuch für die kalte Jahreszeit sucht, ist hier also an der falschen Adresse, denn man wird wiederholt aus der eigenen Komfortzone gerissen. Aber gerade diese greifbaren Probleme machen es zu einem Buch, das man unbedingt immer weiter- und weiterlesen muss, bis man endlich das Gesamtbild dieser Erzählung erkennt. Die grandiose Dramaturgie hält sich bis zum Schluss konstant auf einem sehr hohen Spannungslevel. Das alles macht "Die sieben Männer der Evelyn Hugo" zu einem einzigartigen, atemberaubenden Leseerlebnis, wie direkt aus dem Leben einer Hollywood-Ikone gegriffen.

Lena Spaller
  • Lena Spaller
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Die sieben Männer der Evelyn Hugo von Taylor Jenkins Reid

Meine Lieblingswerke

  • Inu Yasha New Edition 01 von Rumiko Takahashi
    5/5

    Inu Yasha New Edition 01

    Endlich sind die langersehnten Nachdrucke zu einem der beliebtesten Klassiker aller Zeiten wieder erhältlich. Rumiko Takahashi hat mit "Inu Yasha" schon in den späten 90ern die Fans in Japan begeistert, ab den 2000ern dann auch auf der ganzen Welt. Die Geschichte handelt von Schülerin Kagome, die durch einen magischen Brunnen ins alte Japan zurückreist und sich dort mit dem hitzköpfigen Halbdämon Inu Yasha auf die Suche nach den Splittern des "Juwels der vier Seelen" macht. Doch die beiden sind nicht die einzigen, die das Juwel in die Hände bekommen wollen, und so treffen sie auf ihrem Weg immer wieder auf gefährliche Dämonen und andere zwielichtige Gestalten. Der Manga und auch die Animeserie begeistern mich früher wie heute gleichermaßen. Nicht umsonst ist dieses Meisterwerk der Fantasy mein liebster Manga überhaupt. Wenn ihr auf der Suche nach einer Story mit viel Action und spannenden Kämpfen, Liebe, Freundschaft, Comedy und sympathischen Charakteren seid, schnappt euch diese geniale Reihe!

    Lena Spaller
    • Lena Spaller
    • Buchhändler*in Mayersche Bochum

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Inu Yasha New Edition 01 von Rumiko Takahashi
  • Aurora erwacht von Amie Kaufman
    5/5

    Aurora erwacht

    Ich liebe einfach alles an diesem Buch: Jeden einzelnen Charakter. Die Action. Das komplexe Worldbuilding. Die Plottwists. Und ganz besonders natürlich den herrlich sarkastischen Humor. Wer Squad 312 noch nicht kennt, sollte das unbedingt schnell nachholen!

    Lena Spaller
    • Lena Spaller
    • Buchhändler*in Mayersche Bochum

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Aurora erwacht von Amie Kaufman
  • Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis
    5/5

    Der Märchenerzähler

    "Der Märchenerzähler" gehört auch nach über zehn Jahren noch immer zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Ich habe es zum ersten Mal als Jugendliche gelesen und war damals absolut verzaubert von dem poetischen, bildgewaltigen Schreibstil der Autorin. Melancholisch, zart und wunderschön, doch auch erschreckend, bedrückend und abgründig entfaltet sich diese bewegende Geschichte um einen Jungen aus schwierigen Verhältnissen, der alles tun würde, um seine kleine Schwester zu beschützen. Der Inhalt dieses Jugendthrillers ist wirklich nichts für schwache Nerven und daher nicht für jüngere Leser:innen geeignet, weshalb er in der Vergangenheit für Kontroversen und hitzige Diskussionen gesorgt hat. Ich sehe dieses Buch als einen gesellschaftskritischen Appell an, mit dem man sich differenziert auseinandersetzen sollte. Die (Liebes-)Geschichte um Anna und Abel ist eine Geschichte, wie sie auch das Leben schreiben könnte, und dieses ist nicht immer rosarot. Trotzdem sollte man sich vor dem Lesen möglicher Trigger bewusst sein. Diese sind u.a. Mord, Vergewaltigung, sexueller Missbrauch, körperliche und emotionale Gewalt, Drogenkonsum, Stalking, Prostitution, Traumabewältigung und Suizid. Wie bereits erwähnt, es ist kein leichter Stoff. Doch wer trotzdem zum "Märchenerzähler" greift, wird eine Achterbahn der Gefühle erleben - ein großartiges Buch, das einen nicht mehr loslässt. Da nach all der Zeit endlich eine Fortsetzung erschienen ist und mir der Inhalt vom ersten Teil nicht mehr ganz so präsent war, habe ich nun das Hörbuch gehört. Das gibt es leider nur gekürzt, aber zur Auffrischung reicht es vollkommen aus. Die Sprecherin gefiel mir auch ausgesprochen gut, sie hat so eine melancholische Wärme in der Stimme, die toll zur Geschichte passt.

    Lena Spaller
    • Lena Spaller
    • Buchhändler*in Mayersche Bochum

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis
  • BRÏN von Sameena Jehanzeb
    5/5

    BRÏN

    Wow, dieses Buch hat mich wirklich umgehauen! Worum genau es in diesem Buch geht, ist eigentlich schwer in Worte zu fassen, denn BRÏN vereint auf geniale Art und Weise eine Menge unterschiedliche Genres und Themen. Auf der Rückseite des Romans wird damit geworben, dass er "in keine Schublade" passe und tatsächlich habe ich noch nichts Vergleichbares gelesen! Die Geschichte wird abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Diese scheinen auf den ersten Blick nicht in Beziehung zueinander zu stehen, doch sind sie alle Teil eines großen Ganzen, das sich erst im weiteren Verlauf erschließt. Sobald man sich einmal eingefunden hat, baut sich Seite um Seite eine unglaublich komplexe, fantasievolle Welt auf. Sameena Jehanzeb hat mit dem Planeten Brïn eine faszinierende Parallelwelt geschaffen, deren Eigenarten wir nach und nach zusammen mit ihren Charakteren entdecken dürfen. Die Geschichte bietet darüber hinaus viele spannende Wendungen. Besonders angetan haben es mir aber die Protagonistinnen Kamika und Juno, die so richtig sympathisch sind. Ihr habt nach einer starken, eigenständig denkenden weiblichen Hauptfigur gesucht? Hier bekommt ihr gleich zwei davon! Beide Frauen haben Zurückweisung und Einsamkeit erfahren müssen, entdecken aber in der jeweils anderen endlich etwas, das das Leben für sie lebenswert macht. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam, aber stetig. Auf einfühlsame Weise beschreibt die Autorin, wie die eine Person zurück ins Leben findet, während die andere sich von ihrem gebrochenen Herzen erholt. Als ein besonderes Merkmal des Romans möchte ich noch die Perspektive ansprechen, aus der BRÏN erzählt wird. Die Autorin springt häufig zwischen den Sichtweisen verschiedener Charaktere, hin und wieder auch innerhalb eines Absatzes, was mir so noch nie in einem Buch begegnet ist. Dabei tauchen wir gleichermaßen in die Gedanken der beiden Protagonistinnen und in die der Antagonisten ein. Generell wird die Geschichte in der Vergangenheitsform erzählt, jedoch finden sich auch wenige Kapitel in der Gegenwartsform, die in der Ich-Perspektive geschrieben sind. Der Sinn dahinter erschließt sich erst im letzten Drittel des Buches, was ich einfach nur genial fand! Fazit: BRÏN ist in jeglicher Hinsicht ein besonderes Buch. Ein komplexer Weltentwurf, spannende Krimi-Elemente und eine mitreißende, queere Liebesgeschichte machen diesen Fantasyroman zu einem einzigartigen Leseerlebnis. Absoluter Geheimtipp!

    Lena Spaller
    • Lena Spaller
    • Buchhändler*in Mayersche Bochum

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    BRÏN von Sameena Jehanzeb
  • Verity von Colleen Hoover
    5/5

    Verity

    "Verity" ist der perfekte Mix aus verstörendem Thriller und prickelnder Liebesgeschichte, die komplett ohne Kitsch auskommt. Die Story ist nervenzerreißend spannend bis zum Schluss und steckt voller unerwarteter Wendungen. Wer mit Colleen Hoovers sonstigen Lovestories nicht viel anfangen kann, sollte es unbedingt mal mit diesem Buch versuchen - es lohnt sich!

    Lena Spaller
    • Lena Spaller
    • Buchhändler*in Mayersche Bochum

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Verity von Colleen Hoover
  • Normale Menschen von Sally Rooney
    5/5

    Normale Menschen

    Dieses Buch ist keine einfache Lovestory, vielmehr eine Geschichte über die Höhen und Tiefen des Lebens und Einsamkeit. Im Zentrum steht dabei die Frage, was überhaupt einen "normalen Menschen" ausmacht. Sally Rooney schreibt hier - wie gewohnt ungeschönt und ehrlich - über moderne Beziehungen, Verletzlichkeit, toxische Abhängigkeit und deren Zusammenspiel mit der Liebe. Mein bisher liebstes Buch der Autorin. Einfach grandios gut!

    Lena Spaller
    • Lena Spaller
    • Buchhändler*in Mayersche Bochum

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Normale Menschen von Sally Rooney
  • Die sechs Kraniche (Die sechs Kraniche 1) von Elizabeth Lim
    5/5

    Die sechs Kraniche (Die sechs Kraniche 1)

    Eines meiner bisherigen Jahreshighlights! Elizabeth Lim spinnt eine märchenhafte Geschichte um eine verfluchte Prinzessin und ihre Brüder, deren Schicksal sie in der Hand hält. Mit viel Magie, Spannung, Romantik und einem traumhaft schönen Schreibstil.

    Lena Spaller
    • Lena Spaller
    • Buchhändler*in Mayersche Bochum

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Die sechs Kraniche (Die sechs Kraniche 1) von Elizabeth Lim
    • Band 1
    • Die sechs Kraniche (Die sechs Kraniche 1)
    • Elizabeth Lim
    • ab 16,00 €
  • Hard Land von Benedict Wells
    5/5

    Hard Land

    Nach seinem Meisterwerk "Vom Ende der Einsamkeit" legt Ausnahmetalent Benedict Wells seinen nächsten großen Roman vor. In "Hard Land" geht es um den 15-jährigen Sam, der es im Leben nicht leicht hat. In seiner Heimat, der amerikanischen Kleinstadt Grady, ist nie etwas los, seine Mutter leidet an Krebs, sein Vater scheint nichts mit ihm anfangen zu können, die Schwester lässt sich kaum noch blicken, von den anderen Jugendlichen wird er gemobbt und Freunde hat er auch keine, geschweige denn irgendein Mädchen in Aussicht. Doch dann fängt er einen Job im alten Kino an und trifft dort auf Kirstie, Cameron und Hightower. Für Sam beginnt ein Sommer voller Höhen und Tiefen, neuer Erfahrungen und des Erwachsenwerdens. Es sind vor allem vier Aspekte, die Benedict Wells‘ Werke ausmachen: Tiefgründige, real wirkende Charaktere, eine angenehm melancholische Stimmung, dieser intelligente und oft überraschend platzierte Humor sowie das gewisse Retro-Flair eines vergangenen Jahrzehnts. Außerdem spielen Musik und Literatur immer eine große Rolle. Diese Besonderheiten begleiten uns auch durch die Geschichte von "Hard Land". Man fühlt von der ersten bis zur letzten Seite mit, lacht beim Lesen laut auf oder muss zwischendrin das ein oder andere Tränchen verdrücken. Es ist unglaublich, welch eine Welle der Gefühle diese Bücher auslösen. Der Autor schafft es wie kaum ein anderer, das Innenleben eines Heranwachsenden und den Prozess des Erwachsenenwerdens in genau die richtigen Worte zu verpacken. Wells‘ Protagonisten folgen dabei stets einem gewissen Muster: Ein kleiner, eher schmächtiger Teenager, der noch nicht viel von Bartwuchs oder Frauen versteht, als ein Sonderling und Tagträumer gilt. Einfach Menschen wie du und ich, die viel realer, viel echter wirken als bloße Romanfiguren. Man fühlt sich Sam beim Lesen so nahe, fast als lauschte man den Erzählungen eines alten Freundes. Genau dieses Gefühl hatte ich schon mit dem vorigen Werk – so fühlte es sich an wie Heimkehren, als ich in Sams Geschichte abgetaucht bin. Die Freundschaft zwischen ihm und den drei älteren Kolleg:innen aus dem Kino ist mir besonders ans Herz gegangen, vor allem die zaghafte Liebesgeschichte sowie die Beziehung zwischen Sam und dem schweigsamen Sportler Hightower. Auch die nachdenkliche Kirstie und der mitunter leicht abgedrehte Cameron sind in meinen Augen toll ausgearbeitete Charaktere, die man einfach lieben muss. Man begleitet die vier Freunde durch ihren Sommer und darüber hinaus, lacht mit ihnen und wünscht sich so sehr, dass sie alle einfach ihr Glück finden mögen. Zwar fand ich das Ende etwas vorersehbar, aber trotzdem sehr passend und schön gewählt – diesem Buch definitiv würdig. Einem Buch, das so viel zu erzählen hat, nahegeht und noch lange nachklingt. Wenn ich an "Hard Land" denke, erfassen mich überwältigende Gefühle voller Melancholie, Geborgenheit, Nostalgie und positiver Aufregung – oder „Euphancholie“, wie Sam diese gegensätzliche Mischung wohl nennen würde. Benedict Wells‘ Romane sind einfach etwas ganz Besonderes. Keine Ahnung, wie er es immer wieder schafft, solche genialen Geschichten aufs Papier zu bringen, aber dieses hier war definitiv nicht mein letztes Buch von ihm. Unbedingt lesen!

    Lena Spaller
    • Lena Spaller
    • Buchhändler*in Mayersche Bochum

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Hard Land von Benedict Wells
  • Die Zuckermeister (1). Der magische Pakt von Tanja Voosen
    5/5

    Die Zuckermeister (1). Der magische Pakt

    Ein zauberhaftes Abenteuer voller Freundschaft, Zauber und magischer Süßigkeiten. Tanja Voosen erzählt die Geschichte um Elina, Charlie und Robin mit viel Charme und Witz, ergänzt durch traumhaft schöne Illustrationen. Eines der schönsten Kinderbücher der letzten Jahre!

    Lena Spaller
    • Lena Spaller
    • Buchhändler*in Mayersche Bochum

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Die Zuckermeister (1). Der magische Pakt von Tanja Voosen
    • Band 1
    • Die Zuckermeister (1). Der magische Pakt
    • Tanja Voosen
    • ab 14,00 €
  • I Kissed Shara Wheeler von Casey McQuiston
    5/5

    I Kissed Shara Wheeler

    "I kissed Shara Wheeler" ist irgendwie erfrischend anders. Wir folgen in dieser herrlich queeren Geschichte der Schülerin Chloe, die eine dezente Obsession gegenüber Ballkönigin Shara hegt. Dass sie in sie verliebt ist, möchte sich Chloe allerdings nicht eingestehen - sie sind schließlich Rivalinnen um die beste Abschlussnote! Kurz vor dem Schulabschluss ist Shara aber plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Chloe setzt alles daran, das verschwundene Mädchen zu finden. Dabei tut sie sich mit Sharas Freund Smith und ihrem Nachbarn Rory zusammen, der ebenfalls hoffnungslos in die Herzensbrecherin verliebt ist. Das Mysteriöse an der ganzen Sache: Alle drei hat Shara kurz vor ihrem Verschwinden geküsst und ihnen Briefe hinterlassen... Was für ein geniales Buch! Hier ist einfach alles mit dabei: Humor, Romantik, sympathische Charaktere und eine große Portion gut gemachte queere Repräsentation. Hier haben wir zB homosexuelle, bisexuelle und nonbinäre Charaktere - und das im Setting einer US-amerikanischen Kleinstadt, in der alles außer Heterosexualität verteufelt oder schlicht "nicht gesehen" wird. Casey McQuiston schreibt sehr feinfühlig und authentisch über die Irrungen und Wirrungen im Liebesleben junger Erwachsener und das hat sie mit diesem Buch wieder einmal unter Beweis gestellt. Die Schnitzeljagd um Sharas Verbleiben fand ich sehr spannend inszeniert. Besonders mochte ich dabei die Beziehungen der Charaktere untereinander, die sich nach und nach entwickeln und in eine interessante Richtung verändern. Chloe, Shara, Rory und Smith sind alle nicht fehlerfrei, sondern haben ihre Macken und Fehler, doch gerade das macht sie für mich so echt und greifbar. "I kissed Shara Wheeler" war mein erstes Buch der Autorin und ich habe jede Seite dieser turbulenten, liebenswert-queeren Geschichte geliebt. Mittlerweile habe ich auch "Royal Blue" gelesen und "One Last Stop" steht ganz weit oben auf meiner Liste. Riesengroße Empfehlung für diese Bücher!

    Lena Spaller
    • Lena Spaller
    • Buchhändler*in Mayersche Bochum

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    I Kissed Shara Wheeler von Casey McQuiston

Meine Rezensionen

Rezensionen

Rezensionsdatum: absteigend

Filter

Kategorie

Autor

Altersempfehlung

Sterne

Rezensionsdatum: absteigend