Meine Filiale

Knallharte Tauben lassen Federn

Kinderbuch ab 8 Jahre - Präsentiert von Loewe Wow! - Wenn Lesen WOW! macht

Loewe Wow! Band 2

Andrew McDonald

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

+ Bücher für Digital Natives + Innovatives Text-Bild-Verhältnis + Beliebtes Thema: Detektive + Für Leseratten und Gelegenheitsleser + Durchgehend aufwendig illustriert + Einzigartige Erzählweise + Hochwertiges Hardcover mit farbigem Buchschnitt +

Die knallharten Tauben jagen die Verbrecher!

Die knallharten Tauben sind eine super Truppe von Verbrechensbekämpfern. Aber sie sind auch beste Freunde! Doch als sie ein geheimes Lagerhaus voller gefangener Vögel entdecken, wird der Zusammenhalt auf eine harte Probe gestellt. Wer ist zu so einer Gemeinheit fähig? Bald sind die Tauben einem kriminellen Strauß und einem fiesen Ibis dicht auf den Fersen – äh, Krallen! Werden sie den Fall lösen können – und viel wichtiger – wird ihre Freundschaft die turbulenten Ermittlungen überleben?

Die verrückte Kinderbuch-Krimi-Reihe wartet mit den besten Ermittlern der Stadt auf: Tauben! In lustigen, aufwändig illustrierten Fällen beweisen die gefiederten Detektive ihre Kombinationsgabe und erleben spannende Abenteuer für Kinder ab 8 Jahren.

Alle Kinder und Jugendlichen lieben Geschichten – sie müssen heute nur anders erzählt und präsentiert werden. Denn die Lesegewohnheiten von jungen Leserinnen und Lesern haben sich durch die modernen Medien stark verändert. Für die sogenannten Digital Natives ist es selbstverständlich, mit verschiedenen, schnellen, visuellen Medien gleichzeitig zu hantieren. Deshalb ist die Zeit reif für ein revolutionäres Kinder- und Jugendbuchprogramm: Bei Loewe Wow! treffen spannende Geschichten mit einer einzigartigen Erzählweise auf eine neuartige und radikal andere Text-Bild-Gestaltung.
Loewe-Wow! ist das einzigartige Buchprogramm für Digital Natives – frech, bissig und radikal anders.

Der Titel ist bei Antolin gelistet.

Eine super gurrrte Fortsetzung voller Spannung, Action und Taubenpower! Andrew McDonald und Ben Wood haben einen tollen Folgeband aufs Papier gebracht, der die Herzen aller Spürnasen höherschlagen lässt und total gute Laune macht.“
buecherweltcorniholmes.blogspot.com

Andrew McDonald hat bereits mehrere Kinderbücher geschrieben. Er lebt in Melbourne mit einer schönen Frau, vielen Kakteen und einer kompletten Sammlung von Tim und Struppi-Comics.

Ben Wood hat mehr als 25 Bücher für Kinder illustriert. Zu seinen Lieblingsspeisen gehören gut gefüllte Burritos, grüne Spaghetti und große Portionen Pommes!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Loewe Wow!
Seitenzahl 224
Altersempfehlung 8 - 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 16.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7432-0609-0
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 21,6/15,4/2,5 cm
Gewicht 422 g
Abbildungen mit Illustrationen
Auflage 1. Auflage
Illustrator Ben Wood
Übersetzer Ulrich Thiele
Verkaufsrang 24254

Weitere Bände von Loewe Wow!

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Ein moralisch schwieriger Ibis und ein Stock namens Schatzi ...

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Man hat ja schon oft erlebt, dass man hingerissen ist von einem Buch und sich auf die Fortsetzung freut - und kaum ist die erschienen, ist der Zauber hin. Das passiert absolut nicht bei "Knallharte Tauben lassen Federn"! Der Vorgänger - "Knallharte Tauben gegen das Böse" - gehörte zu meinen liebsten Kinderbüchern seit, hm, seit meiner Geburt. Unfassbar witzig mit anarchischem Humor, der aber nie doof wird. Und auch hier gibt es schnelle Gags, aber auch zum Schreien komische Entwicklungen, die umso witziger werden, weil sie langfristig angelegt sind. Die Auflösung zwischen Teil 2 und 3 ist so überraschend wie plausibel, und ich glaube, Schatzi ist mein liebster Stock in der Literaturgeschichte (selbst wenn man Pinocchio dazuzählt). "Loewe Wow" macht es sich zur Aufgabe, den Spaß am Lesen ganz besonders zu fördern - und ich will mir nicht die verdrießlichen Kinder ausmalen, die hier immun sind - denn entwaffnend witzig trifft es ideal!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Mir gefällt gut, dass es sich vom ersten Band abhebt
von Skyline Of Books am 19.10.2020

Mir gefällt gut, dass es sich vom ersten Band abhebt Klappentext „Die knallharten Tauben jagen die Verbrecher! Die knallharten Tauben sind eine super Truppe von Verbrechensbekämpfern. Aber sie sind auch beste Freunde! Doch als sie ein geheimes Lagerhaus voller gefangener Vögel entdecken, wird der Zusammenhalt auf eine har... Mir gefällt gut, dass es sich vom ersten Band abhebt Klappentext „Die knallharten Tauben jagen die Verbrecher! Die knallharten Tauben sind eine super Truppe von Verbrechensbekämpfern. Aber sie sind auch beste Freunde! Doch als sie ein geheimes Lagerhaus voller gefangener Vögel entdecken, wird der Zusammenhalt auf eine harte Probe gestellt. Wer ist zu so einer Gemeinheit fähig? Bald sind die Tauben einem kriminellen Strauß und einem fiesen Ibis dicht auf den Fersen – äh, Krallen! Werden sie den Fall lösen können – und viel wichtiger – wird ihre Freundschaft die turbulenten Ermittlungen überleben?“ Gestaltung Nach dem knallroten Cover präsentiert sich der zweite Band in einem fetzigen Grün. Wieder ist die coole Taubengang auf dem Cover zu sehen. Dieses Mal ist mehr Bewegung in dem Motiv, denn die Gang scheint vor einem Vogelstrauß zu fliehen. Diese Illustration finde ich schon ziemlich witzig, da der Strauß echt böse aussieht und jede Taube einen anderen Gesichtsausdruck trägt. Auch der geniale farbige Buchschnitt ist wieder mit von der Partie. Meine Meinung Nach „Knallharte Tauben gegen das Böse“ wartet nun eine neue Mission auf die Taubencrew. In „Knallharte Tauben lassen Federn“ stellen sich Felsi, Locka, Tummel und Bringer einem neuen Verbrechen, denn sie entdecken ein geheimes Lagerhaus. In diesem werden lauter Vögel gefangen gehalten. Die knallharten Tauben ermitteln wieder und müssen sich nicht nur einem bösen Strauß stellen, sondern auch die Bande ihrer Freundschaft kitten… An diesem Band hat mir besonders gut gefallen, dass es nicht einfach nur um die Auflösung eines Verbrechens geht. Vielmehr scheint die Freundschaft der Taubenbande an dem neusten Fall zu zerbrechen, sodass sie auf eine harte Probe gestellt wird. Auf diese Weise hebt sich „Knallharte Tauben lassen Federn“ vom ersten Band ab, was ich eine schöne Weiterentwicklung finde. Außerdem finde ich es klasse, wenn das Thema Freundschaft in Kinderbüchern aufgegriffen wird. Dazu kam aber auch in diesem Band wieder die gelungene Detektivgeschichte, die neben einer großen Portion Problemen auch einige Rätsel und Fragen aufwirft. Zudem machte es mir großen Spaß mitzurätseln und zu überlegen. Es gibt wieder einigen Trubel rund um die Tauben und ihre Aktionen, die für ein erlebnisreiches Lesen sorgen. Zudem kommt aber auch die humorvolle Seite nicht zu kurz, da Felsi und Co echt zum Schießen komisch sind. Gut finde ich auch, dass man die beiden Bände meiner Meinung nach unabhängig voneinander lesen kann. So kann man auch mit diesem Band beginnen, da es zu Beginn eine Erklärung der wichtigsten Charaktere und ihrer Eigenschaften sowie Tätigkeiten gibt. Zudem baut die Handlung für das Verständnis nicht zwingend aufeinander auf, sodass sich hier auch gute Einstiegsmöglichkeiten für diejenigen bieten, die die Tauben noch nicht kennen. Besonders gefreut habe ich mich auch über den Ausblick auf den dritten Band, denn hier wird ein neuer Bekannter geteasert, der mich schon jetzt sehr neugierig macht. Die Texte finde ich außerdem sehr angenehm und vor allem einfach gehalten. Der Satzbau ist stets kurz und prägnant, sodass auch Leseanfänger problemlos selbstständig in die Geschichte abtauchen können. Die Bilder wirken dabei unterstützend und bieten einiges zu entdecken, da auch immer mal wieder in den Illustrationen kleine Kommentare versteckt sind. Ich finde auch die Kombination aus ganzseitigen Illustrationen und comicartigen Bildelementen ansprechend, weil die Erzählweise so sehr schön abwechslungsreich wird. Fazit Mit „Knallharte Tauben lassen Federn“ hebt sich die Geschichte nochmal vom ersten Band ab, da nun auch die Freundschaft der Tauben mehr in den Fokus rückt und tatsächlich sogar auf dem Spiel zu stehen scheint. So erlangt die actionreiche und witzige Geschichte auch etwas Tiefe durch das für Kinder ansprechende Thema Freundschaft. Sprachlich ist das Buch in meinen Augen gut für Leseanfänger geeignet, da die Sätze kurz und einfach gehalten sind, sodass sie keine großen Lesehürden darstellen und zum Weiterlesen animieren. 5 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Knallharte Tauben gegen das Böse 2. Knallharte Tauben lassen Federn

Ein tolles zweites Abenteuer für die knallharten Tauben
von Nicole Lehmann am 30.09.2020

Nach dem ersten Fall schlittern die Tauben in den nächsten. In der Stadt tauchen plötzlich Vögel in Flaschen auf. Wer tut dies nur? Sie lernen die Erfinderin Stacheli Bis kennen und mit vielen Erfindungen kommen sie dem Entführer auf die Spur. Leider ist nicht alles wie es aussieht und nicht alle Helfer möchten wirklich helfen. ... Nach dem ersten Fall schlittern die Tauben in den nächsten. In der Stadt tauchen plötzlich Vögel in Flaschen auf. Wer tut dies nur? Sie lernen die Erfinderin Stacheli Bis kennen und mit vielen Erfindungen kommen sie dem Entführer auf die Spur. Leider ist nicht alles wie es aussieht und nicht alle Helfer möchten wirklich helfen. Wem können sie also trauen? Auch dieser Band besteht aus drei Geschichten. Man könnte auch sagen, aus drei grossen Kapiteln. Die schwarz weissen Zeichnungen unterstützen die Geschichte bildlich und lockern die Geschichte auf. Die Freunde sind wieder hinreissend und ihre Ideen absolut genial. Schatzi, der Stock und Felsi sind unglaublich witzig. Die Auflösung des Falls ist überraschend aber schlüssig. Der Schluss weist auf einen dritten Teil der Serie hin - ich bin sehr gespannt darauf was sich der Autor einfallen lässt. Das Buch ist leicht zu lesen und die Bilder lassen vieles entdecken und sind sehr lustig. Ich denke, es wird nicht nur lesefaule Kinder ansprechen sondern auch vielen anderen eine Freude bereiten.

Eine super gurrrte Fortsetzung!
von CorniHolmes am 24.09.2020

Da mir der erste Band von den knallharten Tauben so gut gefallen hat, musste ich selbstverständlich auch den zweiten Teil unbedingt bei mir einziehen lassen. Auf die weiteren aufregenden Fälle dieser außergewöhnlichen Detektivbande war ich schon unheimlich gespannt! Die besten Ermittler der Stadt? Keine Frage, das sind ganz ... Da mir der erste Band von den knallharten Tauben so gut gefallen hat, musste ich selbstverständlich auch den zweiten Teil unbedingt bei mir einziehen lassen. Auf die weiteren aufregenden Fälle dieser außergewöhnlichen Detektivbande war ich schon unheimlich gespannt! Die besten Ermittler der Stadt? Keine Frage, das sind ganz klar die knallharten Tauben, bestehend aus Locka, Bringer, Felsi und Tümmel. Gemeinsam haben sie schon so einige äußerst knifflige Fälle gelöst und gemeinen Verbrechern das Handwerk gelegt. Die vier können sich einfach immer aufeinander verlassen und ergänzen sich perfekt mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften. Ihr Zusammenhalt wird nur auf eine harte Probe gestellt werden, als sie auf ein geheimes Lagerhaus stoßen. In diesem Lagerhaus, haltet euch fest, werden lauter Vögel gefangen gehalten! Wer steckt nur dahinter? Wer ist zu so etwas Gemeinem fähig? Die knallharten Tauben beginnen natürlich sofort mit ihren Ermittlungen und sind sehr bald einem durchgeknallten Strauß und einer böswilligen Ibisdame auf der Spur. Ob sie die fiesen Plänen der beiden verhindern können? Ist ihre Freundschaft stark genug, um diesen gefährlichen Fall zu lösen? Lest ihr gerne spannende und witzige Detektivgeschichten? Steht ihr auf clevere tierische Ermittler? Seid ihr Taubenfans? Ja? Nun, dann solltet ihr unbedingt die Bekanntschaft mit Bringer, Felsi, Locka und Tümmel machen, der coolsten Taubengang aller Zeiten! Besser wäre es wohl, wenn ihr die Vier im Serienstart kennenlernt, aber da man die Bände in meinen Augen gut unabhängig voneinander lesen kann, sollte es kein Problem sein, wenn ihr mit Band 2 in die Reihe einsteigt. Ich jedenfalls habe fabelhaft zurück in knallharte Tauben-Universum zurückgefunden und eine tolle Lesezeit mit der Fortsetzung verbracht. Im Vergleich zum Vorgänger habe ich den zweiten Band allerdings als etwas schwächer empfunden, muss ich gestehen. Mir hat dieses Mal irgendwie dieses gewisse Etwas gefehlt. Ich hatte aber natürlich dennoch richtig viel Spaß beim Lesen und freue mich schon sehr auf den dritten Teil, den es bereits auf Englisch gibt und der hoffentlich auch noch ins Deutsche übersetzen werden wird. Was mir erneut ganz besonders gut gefallen hat, ist die einzigartige Bild-Text-Gestaltung, was heißt: Wenig Text, sehr viele Illustrationen und lauter originelle Schriftspielereien. Für Lesemuffel sind die knallharten Tauben durch diese kreative Aufmachung wahrlich einfach nur perfekt geeignet. Ich bin mir sehr sicher, dass so gut wie jedes lesefaule Kind bei dieser Buchreihe total viel Freude beim Lesen haben und nur so durch die Seiten fliegen wird. Was natürlich ebenfalls dazu beiträgt, dass man „Knallharte Tauben lassen Federn“ ratzfatz durch hat, ist die mitreißende Handlung. Ihr könnt mir glauben: Langeweile sucht man zwischen diesen knallgrünen Buchdeckeln definitiv vergebens. Auch wenn mir dieses Mal irgendwie etwas gefehlt hat, war ich wie gebannt am lesen und habe das Buch in einem Rutsch durchgeschmökert. Anders als im ersten Band, der drei verschiedene Fälle erzählt, erwartet uns in der Fortsetzung ein großer Fall, der in drei Teile gegliedert ist. Man muss die drei Abschnitte dieses Mal also auf jeden Fall in der chronologischen Reihenfolge lesen. Zum genauen Plot möchte ich eigentlich gar nicht so viel verraten. Stellt euch einfach mal auf jede Menge spannende, actionreiche und taubenstarke Szenen ein sowie auf viele amüsante Gags. Und die unerwarteten Wendungen kommen selbstverständlich ebenfalls nicht zu kurz. Vor allem am Ende von Teil 1 und 2 wird man mit großen Überraschungen konfrontiert, sodass man sofort weiterlesen möchte. Richtig spitze fand ich auch wieder die zahlreichen schwarz-weiß Illustrationen von Ben Wood. Ich bin beim Betrachten der vielen lustigen Bilder aus dem Schmunzeln stellenweise gar nicht mehr herausgekommen. Ein bisschen schade fand ich nur, dass die urkomischen Verbiegungskünste von Tümmel in diesem Band nicht so oft zum Einsatz kommen wie im vorherigen. Die Illustrationen dazu fand ich einfach nur herrlich. Empfohlen wird die Reihe ab 8 Jahren und dieser Empfehlung schließe ich mich an. Leser*innen ab diesem Alter sollten bei den knallharten Tauben keine Probleme mit dem Selberlesen haben. Deutlich älteren Bücherwürmern kann ich die Fälle dieser obercoolen Detektivbande aber auch nur wärmstens empfehlen. Diesen witzig-frechen und herrlich schrägen Lesespaß sollte man sich echt nicht entgehen lassen. Fazit: Eine super gurrrte Fortsetzung voller Spannung, Action und Taubenpower! Andrew McDonald und Ben Wood haben gemeinsam einen tollen Folgeband aufs Papier gebracht, der die Herzen aller Spürnasen höher schlagen lässt und einfach nur total gute Laune macht. Mir persönlich hat für 5 Sterne nur irgendwie etwas gefehlt. Dieser letzte Funke wollte bei mir dieses Mal einfach nicht überspringen. Ich hatte aber natürlich dennoch richtig viel Spaß beim Lesen und vergebe sehr gute 4 von 5 Sternen!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7