Warenkorb
 

Mein Mann, der Rentner, auf Tour statt Kur

Das geheime Reisetagebuch einer Ehefrau

Weitere Formate


Zwei Rentner wollen mehr: die Schmidts auf großer Fahrt

Die Schmidts sind im Ruhestand – und nun packt sie das Fernweh. Doch ihre Vorstellungen, wie ein perfekter Urlaub aussieht, gehen komplett auseinander. Während Günther von einem Campingurlaub träumt, will sich Rosa an Bord eines Kreuzfahrtschiffes verwöhnen lassen. Beide beharren auf ihrem lang ersehnten Traumurlaub – bis Tochter Julia die rettende Idee hat und eine Urlaubswette vorschlägt: Erst geht’s im Wohnmobil an den Gardasee, danach mit der Queen Mary auf Kreuzfahrt. Und am Ende entscheiden sie, auf welcher Reise sie mehr Spaß hatten. Dosenravioli treffen auf Galadinner – auf ins Abenteuer!

Rezension
"'Mein Mann, der Rentner' ist genau das Richtige, um diesen neuen Lebensabschnitt mit Humor zu begrüßen. Eine herrlich leichte Lektüre, nicht nur für Rentner-Ehefrauen." Das neue Blatt über "Mein Mann, der Rentner"
Portrait
Rosa Schmidt, seit 43 Jahren mit Günther verheiratet, lebt in einer Kleinstadt, ist stolze Besitzerin einer eigenen E-Mail-Adresse und mehrerer Lachfalten.

Aufgezeichnet wurde Rosas geheimes Tagebuch von Anne Hansen. Sie schreibt für überregionale Medien und hat bereits mehrere Romane veröffentlicht. 2014 landete sie mit dem Buch »Mein Mann, der Rentner« einen SPIEGEL-Bestseller. Wenn sie nicht am Schreibtisch sitzt, hockt die Wahlberlinerin wahlweise am Pokertisch oder auf dem Rücken eines Islandponys.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 08.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10240-3
Verlag Penguin TB Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,2/3 cm
Gewicht 335 g
Verkaufsrang 13847
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Wenn Rentnern zu langweilig wird geht´s auf Reisen!

Christine Kais, Thalia-Buchhandlung Peine

So ist es auch bei den Schmidts. Doch wenn man so unterschiedliche Vorstellungen vom Traumurlaub hat wie Rosa und Günther macht man halt beides. Campingurlaub und Luxuskreuzfahrt. Humorvoll beschrieben in Tagebuchform kann der Leser die Urlaube genießen, natürlich mit allen Vor- und Nachteilen. Man kann sich sehr gut in die Lage der Beiden versetzen, denn das Eine oder Andere hat man selbst schon erlebt. Ein Buch für alle, die den nächsten Urlaub planen und natürlich ein tolles Geschenk zum Renteneinstieg.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Eine leichte Urlaubslektüre zwischen Kreuzfahrtschiff und Campingplatz. Nett geschrieben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden aus Rhodt am 08.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mein erster Roman von Rosa Schmidt kurzweilig und amüsant erzählt von einem Rentnerpaar mit unterschiedlichen Interessen und dem Problem die freie Zeit nun sinnvoll zu gestalten. Schön zum Abschalten, eignet als leichte Liegestuhl-Lektüre

Sehr lustig und unterhaltsam
von lese_inge am 05.07.2019

Rosa Schmidt ist 64 und die Ehefrau von Günther. Sie schreibt Tagebuch und berichtet darin über alle Geschehnisse aus dem Leben der beiden Rentner. Nachdem ein befreundetes Paar auf einer spektakutlären Reise durch Patagonien war, beschließen die beiden ebenfalls reif für einen Urlaub zu sein. Leider können sie sich nicht eini... Rosa Schmidt ist 64 und die Ehefrau von Günther. Sie schreibt Tagebuch und berichtet darin über alle Geschehnisse aus dem Leben der beiden Rentner. Nachdem ein befreundetes Paar auf einer spektakutlären Reise durch Patagonien war, beschließen die beiden ebenfalls reif für einen Urlaub zu sein. Leider können sie sich nicht einigen. Günther möchte gern campen und Rosa lieber kreuzfahren. Tochter Julia hat die rettende Idee und motiviert die beiden zu einer Urlaubswette. Es werden beide Reisen angetreten um am Ende zu entscheiden welche besser war. Also geht es im Wohnmobil nach Italien und mit der Queen Mary Richtung Norwegen. Der Tagebuchstil in dem das Buch geschrieben ist, ist herrlich erfrischend. Kurz und auf den Punkt gebracht erzähl Protagonistin Rosa die Erlebnisse aus ihrer Sicht. Die Dialoge mit ihrem Mann Günther sowie ihre eigenen Gedanken sind stellenweise so lustig und teils auch ironisch, dass das Lesen richtig Spaß macht. Die beschriebenen Orte in Italien und auf der Queen Mary kann man sich dabei wunderbar vorstellen und in die erlebten Situationen hineinversetzen. Der Wandel den beide Charaktere im Laufe des Buches vollziehen ist glaubwürdig und oft sehr belustigend. "Mein Mann, der Rentner, auf Tour statt Kur" hat mich restlos beeindruckt. Ich habe Tränen gelacht und viel geschmunzelt. Ein solches Buch wünsche ich mir sehr viel öfter. Weil es so witzig geschrieben ist, habe ich mich einfach köstlich unterhalten gefühlt. Der Teils trockene Humor Rosas war richtig klasse. Es gab eine Situation im Wohnmobil "den Abgang betreffend", die hat mich brüllen lassen vor lachen. Wer sich also mal wieder richtig amüsieren möchte, muss dieses Buch lesen! Eine klare Empfehlung!!!

Amüsante Urlaubswette
von Melanie Enns aus L. am 23.06.2019

Es ist einfach amüsant in das Leben von Rosa und Günther Schmidt einzutauchen, da es sehr vom Alltag ablenkt und immer wieder für ein Schmunzeln während des Lesens sorgen konnte. "Mein Mann, der Rentner, auf Tour statt Kur" ist eine gelungen Fortsetzung, wobei es nicht zwingend notwendig ist, den ersten Band der Rentnerreihe gel... Es ist einfach amüsant in das Leben von Rosa und Günther Schmidt einzutauchen, da es sehr vom Alltag ablenkt und immer wieder für ein Schmunzeln während des Lesens sorgen konnte. "Mein Mann, der Rentner, auf Tour statt Kur" ist eine gelungen Fortsetzung, wobei es nicht zwingend notwendig ist, den ersten Band der Rentnerreihe gelesen zu haben, da die Bücher in sich abgeschlossen sind und man sich zügig an das Leben der Familie Schmidt gewöhnen kann. Manches allerdings wird weniger spaßig erscheinen, wenn man den vorherigen Roman "Mein Mann, der Rentner und dieses Internet" nicht kennt, da doch einige Rückblenden oder Personenbezüge einfließen. Um sich einmal so richtig zurückzulehnen und herauszufinden, welche Urlaubsreise nun die bessere Wahl war, ist "Mein Mann, der Rentner, auf Tour statt Kur" wirklich bestens geeignet. Spontan würde ich natürlich die Kreuzfahrt nennen, da diese mich zunächst eher interessieren würde, als Camping, aber selbst diese Reise entwickelt ihren eigenen Charme und kann letztendlich punkten. Die Schmidts sind absolut gelungen dargestellte Rentner und auch wenn ich dem Rentenalter noch einige Jahre entfernt bin, kann ich mir tatsächlich vorstellen, auch so herrlich amüsant auf die jüngere Generation zu wirken. Es hat unglaublich Spaß gemacht mit Rosa und Günther zu verreisen. Ich habe erst einmal in meinem Leben auf einem Campingplatz übernachtet, wobei dieses in einem alten Wohnwagen in Spanien war und nicht in einem Luxus-Wohnmobil, daher ist mir bekannt, wie viel Überwindung es kostet in den Duschhäusern zu duschen, denn auch ich finde fremde Haare in Duschen widerlich und kann mir Rosas Entsetzen sehr gut vorstellen, wobei man sich natürlich an alles gewöhnt und auch Rosa sich hinterher den Gepflogenheiten der Camper anpasst. Die Wette ist aus der Feder von Julia, der Tochter der Schmidts entsprungen, die ihre Eltern regelrecht herausfordert, nicht vor dem Fernseher zu versauern. Die Herausforderung dabei ist, die Reise zu planen, durchzuführen und den jeweiligen anderen zu überzeugen. Welche Reise wird letztendlich siegen? Klar ist, das Rosa und Günther jede Menge neue Leute kennen lernen und beide Reisen ihren eigenen Charme entwickeln. Zudem kommen dann noch der eine oder Faux Pas hinzu, die dem Roman den Charakter einer Komödie geben. Mir hat es sehr gefallen und daher würde ich "Mein Mann, der Rentner, auf Tour, statt Kur" als ideale Urlaubslektüre weiterempfehlen. Es macht einfach gute Laune und der Spaßfaktor ist genial hoch. Rosa, die sich darin verrennt unbedingt David Garrett zu treffen, benimmt sich wie ein verliebter Teenager und wertet die Story dadurch um einiges auf Günther bleibt sich treu und ist dennoch der Charmebolzen schlechthin, nämlich gar nicht Zwei Protagonisten, die sich selbst treu bleiben und von einem Chaos in das Nächste schlittern, sind mir sehr sympathisch und ich hoffe, das es einen weiteren Band der Rentnerreihe geben wird. Leseempfehlung!