Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Denn du sollst sterben

Die Kincaid-James-Romane 18 - Roman

Die Kincaid-James-Romane Band 18

Weitere Formate

Klappenbroschur
Lower Slaughter ist ein malerisches Dorf in den Cotswolds. Dorthin ist Detective Superintendent Duncan Kincaid privat unterwegs, als er in einen schweren Unfall verwickelt wird: Kincaid wird verletzt, die Fahrerin des anderen Wagens, Nell Greene, und ihr Beifahrer Fergus O'Reilly überleben die Kollision nicht. Wie sich bald herausstellt, kannten sich Nell und O'Reilly gar nicht, hatten aber beide kurz vor dem Unglück im Pub von Viv Holland gegessen – der Chefköchin, zu deren Benefizessen am Wochenende Kincaid und James eingeladen sind. Der Fall wird immer rätselhafter, denn die Untersuchung ergibt, dass O'Reilly bereits vor dem Unfall tot war ...

Portrait
Deborah Crombies höchst erfolgreiche Romane um Superintendent Duncan Kincaid und Inspector Gemma James von Scotland Yard wurden mit dem »Macavity Award« ausgezeichnet und für den »Agatha Award« und den »Edgar Award« nominiert. Die Autorin lebt mit ihrer Familie im Norden von Texas, verbringt aber viel Zeit in England, wo ihre Romane angesiedelt sind.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 20.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48772-1
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,8/13,2/3,5 cm
Gewicht 378 g
Originaltitel A Bitter Feast (Kincaid & James 18)
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Übersetzer Andreas Jäger
Verkaufsrang 85
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Claudia Stephan, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Zum Glück habe ich alle Bände und so konnte ich sofort mit Band 1 wieder anfangen, nachdem mich hier das Crombie - Fieber erwischt hat.

tödliche Köche/Küche...

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Da ich immer noch Fan der Reihe um die beiden Londoner Ermittler Duncan Kincaid und Gemma James bin, konnte es mich auch nicht schrecken, das (wie immer bei Crombie) viel Familienleben mit involviert ist und der eigentliche Fall und seine Lösung nicht mega-dramatisch daherkommt. Tatsächlich habe ich den Krimi sonntags auf dem Sofa bei Regenwetter durchgelesen und gerne mit ermittelt. Der rätselhafte Tod eines Ex-Promi-Kochs, ein Unfall, den Kincaid nur mit Glück überlebt, ein weiterer Toter und die idyllischen Cotswolds, die sogar Städterin Gemma in ihren Bann ziehen, machen diesen Roman fast zu einem Landhaus-Krimi mit Atmosphäre, anschaulichen Details und vielen, meist sympathischen Protagonisten. P.S.Die Titelübersetzungen (hier von "A bitter feast") sind mir allerdings manchmal unerklärlich...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
1
1

Gääähn..
von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2020

Habe mich sehr gefreut, mal wieder einen guten Cotswold-Krimi zu lesen, und dann passiert auf den ersten 200 Seiten wirklich garnichts! Ich frage mich, warum Goldmann das durchgewunken hat. Als Erstveröffentlichung wäre das niemals was geworden, aber auch so lohnt es sich leider überhaupt nicht, Zeit in dieses Buch zu investiere... Habe mich sehr gefreut, mal wieder einen guten Cotswold-Krimi zu lesen, und dann passiert auf den ersten 200 Seiten wirklich garnichts! Ich frage mich, warum Goldmann das durchgewunken hat. Als Erstveröffentlichung wäre das niemals was geworden, aber auch so lohnt es sich leider überhaupt nicht, Zeit in dieses Buch zu investieren. Es ist maximal eine lahmarschige Familiengeschichte. Schade!

nicht ihr bester Krimi ;-)
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 27.01.2020

Mit Vorfreude habe ich das Buch begonnen, da ich diese Autorin und ihre Figuren (Duncan, Gemma und ihr ganzer zwei- und vierbeiniger Anhang) sehr mag. Aber diesmal kam irgendwie keine Spannung auf und das fehlende bzw. sehr verlangsamte Altern der Figuren (Toby und Charlotte werden wohl für immer Kinder bleiben) stört mich zune... Mit Vorfreude habe ich das Buch begonnen, da ich diese Autorin und ihre Figuren (Duncan, Gemma und ihr ganzer zwei- und vierbeiniger Anhang) sehr mag. Aber diesmal kam irgendwie keine Spannung auf und das fehlende bzw. sehr verlangsamte Altern der Figuren (Toby und Charlotte werden wohl für immer Kinder bleiben) stört mich zunehmend! Mrs. Crombie, das können sie besser!