Warenkorb
 

Erebos 2

MP3 Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe


Erebos ist zurück ... und es hat dazugelernt

Zehn Jahre nachdem Nick Dunmore dem Computerspiel »Erebos« das Handwerk gelegt hat, taucht auf seinem Handy das vertraute Symbol wieder auf: ein rotes E. Wo es herkommt, ist Nick ein Rätsel, selbst installiert hat er das Programm jedenfalls nicht. Doch das ändert nichts an der Tatsache, dass das Spiel ihm seinen Willen aufzwingt. Es kontrolliert alle seine technischen Geräte, überwacht jeden seiner Schritte und lässt erst dann locker, wenn er wieder in die dunkle Welt von Erebos eintaucht.

Gelesen von Jens Wawrczeck.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 12h 22)

Portrait
Ursula Poznanski, 1968 in Wien geboren, veröffentlicht seit 2003 Kinderbücher. Für »Die allerbeste Prinzessin« erhielt sie den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2005 und stand auf der Auswahlliste für den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. Ihr Cyberthriller »Erebos« wurde von der Jugendjury mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 ausgezeichnet. Ende 2011 erschien ihr zweiter Jugendroman, der Thriller »Saeculum«. Es folgten »Layers« (2015), »Elanus« (2016), »Aquila« (2017) und »Thalamus« (2018).

Jens Wawrczeck spielt, seit er 14 war, die Rolle des Peter Shaw in der Hörspielreihe »Die drei ???«. Er arbeitet als Sprecher und Schauspieler und betreibt ein eigenes Hörbuchlabel »audoba«.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Jens Wawrczeck
Anzahl 1
Altersempfehlung 12 - 99
Erscheinungsdatum 30.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783844535334
Genre Krimi/Thriller
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 742 Minuten
Verkaufsrang 254
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
12,99
bisher 19,99
Sie sparen : 35  %
12,99
bisher 19,99

Sie sparen : 35 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Das leuchtend rote E ist zurück!

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Zehn Jahre sind vergangen. Nick ist 26, studiert, hat einen Job. Es ist toll ihn wieder in der Hauptrolle zu haben. Dazu kommt Derek, 16, Schüler, herzzerreißende Familiengeschichte. Beide Handlungsstränge spielen nebeneinander, bis sie sich unweigerlich miteinander verweben (durch eine altbekannte Figur, jippi :-)). Aber jetzt kommt’s: Das, was mich im ersten Erebos total fasziniert hat, hat mich hier auf einmal irgendwie genervt. Das Spiel. Es ist paradox, ich weiß. Aber wenn aus Nicks Sicht erzählt wurde, war ich die ganze Zeit wütend, was sich das Spiel anmaßte und bei Derek war ich ein wenig gelangweilt, weil es doch erst einmal sehr an Nicks Anfänge erinnerte. Daraus kann ich Frau P. aber keinen Vorwurf machen, schließlich konnte sie nicht alles über den Haufen werfen und einen völlig neuen Ansatz verfolgen. Und es gibt eine Reihe von spannenden Neuerungen im Spiel, die es eigentlich auch wieder interessant machen. Auch die Auflösung war… merkwürdig. Ich hätte das alles so nie erwartet, was ja prinzipiell super ist, aber irgendwie denke ich jetzt immer noch „wie sind wir denn da hingeraten?“ Ist das jetzt gut oder schlecht? Keine Ahnung. Auf jeden Fall ist dieses Buch wieder absolut spannend. Im Gegensatz zum Ursprungs-Erebos hat es meiner Meinung nach Schwächen, aber da jammere ich auf ziemlich hohem Niveau.

Gelungene Fortsetzung!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Stuttgart

Das erste was mir zusammenfassend zu dem Buch einfallen würde wäre: "Der Zweck heiligt die Mittel." Hachja, was soll ich sagen, es ist einfach toll. Der Schreibstil von Ursula Poznanski ist einfach grandios. Kopfkino deluxe. Super fand ich das Wiedersehen mit den alten Bekannten, aber auch den neuen Protagonisten konnte ich durchaus was abgewinnen. Insgesamt ist es ein spannendes Versteckspiel, dessen Puzzleteilchen nach und nach ein großartiges Gesamtbild ergibt. Ähnlich wie schon beim ersten Band 'Erebos' wuchs in 'Erebos 2' ein gewisses Misstrauen gegenüber meinen technischen Geräten heran. In wie weit wir wirklich so überwacht werden könnten, keine Ahnung, doch es ist durchaus denkbar. Allerdings würde ich Erebos zu gerne selbst mal spielen. Zumindest ohne den Reallife-Aspekt, denn es ist einfach nur genial. Mein Fazit: Erebos- coole Story, coole Fortsetzung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
32
11
1
0
0

Erebos ist zurück
von einer Kundin/einem Kunden aus Großenaspe am 14.10.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

•Erebos 2 von Ursula Poznanski• Ich bin einfach nur begeistert von Erebos 2, er war noch besser als Erebos 1 ! Es war toll, wieder in die Welt von Erebos einzutauchen, neue Charaktere kennenzulernen und zu erleben, was Erebos nun alles drauf hat, dieses Spiel ist nicht gerade ungefährlich und trotzdem cool Ich habe mich sehr ... •Erebos 2 von Ursula Poznanski• Ich bin einfach nur begeistert von Erebos 2, er war noch besser als Erebos 1 ! Es war toll, wieder in die Welt von Erebos einzutauchen, neue Charaktere kennenzulernen und zu erleben, was Erebos nun alles drauf hat, dieses Spiel ist nicht gerade ungefährlich und trotzdem cool Ich habe mich sehr darüber gefreut, zu erfahren, wie es Nick, Emily, Victor und den anderen so ergangen ist, einige Sachen haben mich geschockt, andere nicht. Alles haben sie sich verändert, sind erwachsen geworden, auch Erebos hat nicht nachgelassen. Dieses Mal war es auch so, dass es im Buch nicht nur darum ging, wie Nick alles erlebt hat, sondern auch, wie der 16jährige Derek und das fand ich echt sehr gelungen Dadurch wurde die Spannung gesteigert. Außerdem hatte man immer diesen Vergleich zwischen 16 Jahre und 25/26 Jahre, wirklich cool, jeder hatte andere Sachen zu verlieren/gewinnen usw. Das Einzige, was mich etwas gestört hat, war , dass das Buch in der Er-Form geschrieben wurde, weil ich das einfach nicht so gerne mag, aber ansonsten finde ich den Schreibstil toll Auch, dass man immer so in die Erebos-Welt reingezogen wurde und dann alles aus der Perspektive der Spielfiguren Sarius und Torqan gelesen hat Außerdem hatte ich ja darauf gehofft, dass Emily und Nick immer noch so ein tolles Päarchen sind, leider wurde dies zerstört, aber immerhin habe ich zum Ende des Buches neue Hoffnung geschöpft Was ich ja gar nicht erwartet hätte, war das, was diesmal hinter Erebos gesteckt hat und vor allem auch werSchockmoment ist sehr gut gelungen, ich konnte es kaum fassen, aber es wer trotzdem irgendwie süß Über einen dritten Teil würde ich mich freuen hehe, weil mir es echt schwerfällt, die Charaktere hinter mir zu lassen Oder ein Film, das wäre der Hammer

Erebos ist zurück!
von Karin Z. am 08.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Erebos ist zurück ‼‼ Erebos 2 hat sich weiter entwickelt. Es kann sich von alleine auf dem PC und Smartphone installieren .Wir treffen im zweiten Teil auf Nick,der inzwischen älter geworden ist .Er studiert und man kennt ihn schon aus dem ersten Teil .Erzählt wird diese Story aus überwiegend zwei Erzählperspektiven, von Nick un... Erebos ist zurück ‼‼ Erebos 2 hat sich weiter entwickelt. Es kann sich von alleine auf dem PC und Smartphone installieren .Wir treffen im zweiten Teil auf Nick,der inzwischen älter geworden ist .Er studiert und man kennt ihn schon aus dem ersten Teil .Erzählt wird diese Story aus überwiegend zwei Erzählperspektiven, von Nick und Derek. Der Einstieg in das Buch ging sofort temporeich los und blieb konstant erhalten. Es konnte mich durchweg begeistern. Wer hinter diesen ganzen Sache steckte und auch das Motiv konnte ich wirklich erst am Ende erkennen.Ich mag die Bücher von Ursula Poznanski .Bis auf drei Jugendbücher, habe ich bereits alle Bücher gelesen

Würdige Fortsetzung, die mich fast genauso begeistert hat
von Skyline Of Books am 29.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext „EREBOS IST ZURÜCK …UND HAT DAZUGELERNT Als Nick auf seinem Smartphone ein vertrautes Icon in Gestalt eines roten E entdeckt, glaubt er zuerst an einen Zufall. Aber dann wird ihm klar: Erebos hat ihn wiedergefunden … Der sechzehnjährige Derek hingegen ist nur kurz misstrauisch, als das rote E auf seinem Handy au... Klappentext „EREBOS IST ZURÜCK …UND HAT DAZUGELERNT Als Nick auf seinem Smartphone ein vertrautes Icon in Gestalt eines roten E entdeckt, glaubt er zuerst an einen Zufall. Aber dann wird ihm klar: Erebos hat ihn wiedergefunden … Der sechzehnjährige Derek hingegen ist nur kurz misstrauisch, als das rote E auf seinem Handy aufleuchtet. Zu spät begreift er, dass er selbst zu einer Spielfigur geworden ist. Und es um viel mehr geht, als er sich je hätte vorstellen können …“ Gestaltung Statt rot ist dieses Mal gelb die dominierende Farbe des Covers, was mir gut gefällt, da ich finde, dass Gelb und Rot schön zusammen aussehen. Das Motiv eines bedrohlich aussehenden Auges wurde beibehalten. Dies finde ich gut, da es für mich symbolisch für Erebos und die Überwachung durch das Spiel steht. Außerdem gefällt mir an dem Cover, dass der Titel einen Großteil einnimmt und durch die große zwei die Fortsetzung angezeigt wird. Meine Meinung Da nun „Erebos 2“ erschienen ist, hatte ich dies zum Anlass genommen endlich „Erebos“ zu lesen, von dem ich restlos begeistert wurde. Daher war ich unheimlich gespannt, ob „Erebos 2“ mithalten und mich genauso mitreißen könnte. Tatsächlich hat mir der zweite Erebos Band fast genauso gut gefallen wie der Erste, wobei ich definitiv der Meinung bin, dass es eine würdige Fortsetzung ist. Es gibt in „Erebos 2“ ein Wiedersehen mit altbekannten Figuren wie Nick, aber auch neue kommen dazu. So entdeckt Derek beispielsweise zum ersten Mal die Spielwelt von Erebos, während das rote E auf dem Smartphone bei Nick eine Gänsehaut auslöst… Was mich richtig begeistert hat, war, dass ich hier erfahren habe, wie es mit den Figuren aus „Erebos“ weitergegangen ist, denn in „Erebos 2“ sind 10 Jahre vergangen seit dem Computerspiel. Dementsprechend ist Nick, der Protagonist aus „Erebos“ nun in den 20ern, hat eine eigene Wohnung und studiert. Auch gibt es ein Wiedersehen mit Emily und Victor, was ich einfach super fand, da ich unbedingt erfahren wollte, was aus ihnen geworden ist. Auch bin ich richtig begeistert davon, dass Nick wieder einer der Erzähler ist, denn er war mir einfach schon vorher so sympathisch und auch jetzt in „Erebos 2“ habe ich ihn direkt wieder gern gehabt. Neben Nicks Perspektive gibt es noch den sechzehnjährigen Derek als zweiten Protagonisten und somit auch zweiten Erzähler. Ähnlich wie damals bei Nick erliegt Derek der Versuchung von Erebos bis er merkt, dass es längst zu spät ist! Zudem wird auch in „Erebos 2“ immer mal wieder eine geheimnisvolle Perspektive eingeschoben, die in wenigen Zeilen mysteriöse Andeutungen macht und den Leser zum Nachdenken anregt. Richtig beeindruckend fand ich die Entwicklung von Erebos. Durch Smartphones, Apps, Social Media und ähnliches ist Erebos gewachsen und hat sich zu etwas noch unheimlicherem weiterentwickelt. Erebos ist noch intelligenter und vor allem unberechenbarer geworden, sodass das Spiel Jugendliche noch leichter anlocken und in seiner Spielwelt gefangen nehmen kann. So zeigt „Erebos 2“ wie gerade auch die Technikneuerungen der letzten Jahre dazu genutzt werden können, um junge Menschen dazu zu bringen, einem Spiel zu verfallen. Erschreckend real und unglaublich einnehmend wird die Anziehungs- und vor allem Manipulationskraft von Erebos dargestellt. Es hat mir echte Schauer über die Arme gejagt, wenn ich gelesen habe, was Erebos alles mitbekommt und wozu das Spiel mittlerweile fähig ist! Die Handlung fand ich ähnlich anziehend wie schon beim ersten Erebos-Buch, denn auch in „Erebos 2“ tauchte ich wieder in die Spielwelt ein, wodurch eine fesselnde Mischung aus realer Welt und Spielwelt erzeugt wird. Zudem zieht sich eine enorme Spannung durch das gesamte Buch. Zwar fand ich, dass diese am Anfang noch etwas flach war, doch sie steigerte sich mit jeder Seite. Besonders cool war für mich, dass ich wirklich bis zur schlussendlichen Auflösung nicht ahnen konnte, was Erebos dieses Mal geplant hat. Ab der Hälfte war dann Nervenkitzel, Gefahr und Dramatik vorwiegend, sodass eine einnehmende Sogwirkung entstanden ist derer ich mich nicht mehr entziehen konnte. Ich fühlte mich beim Lesen, als sei ich in einem Rausch gefangen, denn die Geschichte war so atemberaubend, dass ich unbedingt die Auflösung von „Erebos 2“ erfahren musste. Fazit Mit großen Erwartungen habe ich mich an „Erebos 2“ herangewagt und bin nicht enttäuscht worden! Von Wiedersehen mit den liebgewonnenen, altbekannten Hauptfiguren aus dem ersten Teil über die erschreckende Weiterentwicklung von Erebos bis hin zur atemberaubenden Handlung: in „Erebos 2“ werden Leserherzen glücklich! Zwar war die Spannung für meinen Geschmack zunächst etwas flach, doch je weiter ich las, desto tiefer sog mich „Erebos 2“ in sich auf und desto mehr verfing ich mich in Nervenkitzel, Gefahr, überraschenden Wendungen und großartiger Dramatik. Dieses Buch liest sich wie ein Rausch! Sehr, sehr gute 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Erebos 2. Erebos 2