Meine Filiale

The Hate U Give

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2018

Angie Thomas

(71)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen
  • The Hate U Give

    Cbt

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Cbt
  • The Hate U Give

    Cbt

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Cbt

gebundene Ausgabe

18,00 €

Accordion öffnen
  • The Hate U Give

    Cbt

    Sofort lieferbar

    18,00 €

    Cbt

eBook (ePUB)

1,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung




»Umwerfend und brillant, ein Klassiker!« Bestsellerautor John Green



Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...

"Bis das Buch 2018 in die Kinos kommt, sollten Sie wirklich nicht warten." Bild am Sonntag

Angie Thomas ist in Jackson, Mississippi, aufgewachsen und lebt auch heute noch dort. Als Teenager tat sie sich als Rapperin hervor. Thomas hat einen Bachelor-Abschluss im Fach Kreatives Schreiben an der Belhaven Universität. Ihr preisgekröntes Debüt »The Hate U Give« erntete ein überschwängliches Presse- und Leserecho und schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste, ebenso wie ihr Folgeroman »On the Come Up« . »The Hate U Give« wurde 2018 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und mit der »Hunger-Games«-Darstellerin Amandla Stenberg in der Hauptrolle verfilmt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 24.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-16482-2
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 22,1/14,4/4,5 cm
Gewicht 697 g
Übersetzer Henriette Zeltner
Verkaufsrang 1631

Buchhändler-Empfehlungen

Grossartig

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Die farbige Starr trifft auf einer Party ihren alten Freund Khalil wieder. Er will sie nach Hause fahren, kommt in eine Polizeikontrolle und wird dabei vor ihren Augen „sinnlos“ erschossen. Starr ist die einzige Zeugin. Eine Lawine zwischen Schwarz und Weiß kommt ins rollen... Ein brillantes Jugendbuch (ab 14 Jahre), welches nicht umsonst den Deutschen Jugendliteraturpreis bekommen hat!

Denise Winter, Thalia-Buchhandlung Delmenhorst

Erschreckend. Bestürzend. Erzürnend.... Das sind die Ausdrücke, die mir als erstes in den Sinn kommen, wenn ich an dieses großartige Buch denke. #blacklivesmatter at its best !!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
71 Bewertungen
Übersicht
61
7
2
0
1

Die Umsetzung wird der wichtigen Thematik nicht gerecht - dennoch ein MUST-READ
von Liebe dein Buch aus Bremen am 16.06.2020

Meine Meinung: Ich will es gleich zum Anfang sagen: "The Hate U Give" behandelt ein unglaublich wichtiges Thema. Es geht um Rassismus, Benachteiligung, Vorurteile und Polizistengewalt. Ich finde es toll, dass diese Thematik in einem Jugendbuch Gehör findet. Und allein deswegen finde ich es wichtig, dieses Buch zu lesen. Unabhäng... Meine Meinung: Ich will es gleich zum Anfang sagen: "The Hate U Give" behandelt ein unglaublich wichtiges Thema. Es geht um Rassismus, Benachteiligung, Vorurteile und Polizistengewalt. Ich finde es toll, dass diese Thematik in einem Jugendbuch Gehör findet. Und allein deswegen finde ich es wichtig, dieses Buch zu lesen. Unabhängig davon, wie gut mir die Umsetzung gefallen hat. Denn für mich wird die Umsetzung nicht ganz der wichtigen Thematik gerecht. Anfangs ist die Geschichte sehr emotional. Khalil wird erschossen und man merkt, wie stark Starr trauert. Das hat mich sehr mitgenommen. Im Mittelteil kommt es dann zur Frage: Soll ich meine Stimme erheben oder schweigen? Und ab diesem Moment zieht sich die Geschichte leider etwas in die Länge. Es dreht sich nicht nur um diese Entscheidung und den Gerichtsprozess, sondern um so viele andere Themen, dass der Kernpunkt öfter aus dem Fokus gerät. Angie Thomas gelingt es nicht so recht einen Spannungsbogen aufzubauen, den ein gutes Buch nun mal braucht. Leider bin ich auch mit Starr nicht warm geworden. Ich konnte einige ihrer Handlungen und Gedanken nicht nachvollziehen und hatte oft das Gefühl, dass sie sich selbst das Leben noch schwerer macht. Dennoch finde ich, dass sie einen guten und authentischen Einblick in ihre Lebenswelt gibt. Der Slang ihrer Sprache prägt die Erzählung, ihre Interessen und ihr Alltag spielen eine große Rolle. Ein Glossar am Ende des Buches hilft bei Abkürzung/Wörtern weiter, die einem nicht so geläufig sind. Vielleicht sind wegen der Distanz zur Protagonisten ihre Gefühle bei mir nicht zu hundert Prozent angekommen. Ich hätte eine lautere und wütendere Stimme erwartet, die diese Geschichte auch gebracht hätte. Die sie voran getrieben hätte. Trotzdem wird die Botschaft deutlich, die Starr, das Viertel Garden Heights, der Fall Khalil und jede kleine Alltagszene senden will. Darum ist dieses Buch, obwohl ich mir eine teilweise andere Umsetzung gewünscht hatte, ausgesprochen lesenswert. Fazit: Das Thema Rassismus muss Gehör finden. Auf allen Kanälen, in allen Alters- und Gesellschaftsschichten. "The Hate U Give" bringt diese Thematik - in passender Sprache und Erzählstil - den Jugendlichen nahe. Bei der Umsetzung hätte ich mir persönlich einen besseren Spannungsbogen und eine lautere Protagonistin gewünscht, aber die Botschaft kommt trotzdem an. Weshalb ich dieses Buch jedem (Jugendlichen) empfehlen möchte.

Zwei Welten - Zwischen Diskriminierung und Anpassung!!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die 16-jährige Starr Carter ist eine Schülerin, die fast ihr ganzes Leben, zwischen zwei verschiedenen Welten hin und her pendeln muss. In der Schule, die hauptsächlich von weißen Schülern besucht wird, ist sie brav und gehorsam, um nicht aufzufallen. Die andere Welt hingegen spielt in einem Stadtbezirk, in dem fast nur schwarze... Die 16-jährige Starr Carter ist eine Schülerin, die fast ihr ganzes Leben, zwischen zwei verschiedenen Welten hin und her pendeln muss. In der Schule, die hauptsächlich von weißen Schülern besucht wird, ist sie brav und gehorsam, um nicht aufzufallen. Die andere Welt hingegen spielt in einem Stadtbezirk, in dem fast nur schwarze Amerikaner leben. Gewalt und Drogen stehen an der Tagesordnung. Ein normaler Alltag, bis an einem Abend, vor ihren Augen, ihr bester Freund erschossen wird. Ohne Grund und unwillkürlich. Starr muss sich nun fragen, auf welcher Seite sie steht und wer sie überhaupt ist. Sie befindet sich plötzlich mitten im Kampf gegen Rassismus und Polizeigewalt. Wird Starr ihre Stimme wegen der Ungerechtigkeit erheben oder einfach nur schweigen?? Eine unglaubliche Geschichte, die mit Emotionalität, Drama und einem wichtigen Thema konfrontiert. Sehr realistisch werden Probleme, wie Rassismus, Vorurteile und Diskriminierung beschrieben. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt und einem die Augen öffnet. Ich finde dieses Buch sollte jeder gelesen haben.

"Ich werde niemals aufgeben. Ich werde niemals schweigen."
von xJuleee am 06.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe „The Hate U Give“ heute beendet und wow - ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Dieses Buch muss ein Klassiker werden, das sollte man unbedingt lesen. Zuallererst habe ich riesigen Respekt vor der Autorin, sich an ein so politisches und kontroverses Thema zu trauen. Noch immer wird geleugnet, dass in Amerika sch... Ich habe „The Hate U Give“ heute beendet und wow - ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Dieses Buch muss ein Klassiker werden, das sollte man unbedingt lesen. Zuallererst habe ich riesigen Respekt vor der Autorin, sich an ein so politisches und kontroverses Thema zu trauen. Noch immer wird geleugnet, dass in Amerika schwarze Bürger nur wegen ihrer Hautfarbe und Rassismus getötet werden. Die Taten der Polizisten werden relativiert, Disziplinarmaßnahmen nicht ergriffen. Und wer sich damit länger beschäftigt, bemerkt die beinahe unglaubliche Ungerechtigkeit dabei. Starr geht auf eine Schule im reicheren Viertel der Stadt, lebt aber immer noch - wie sie es nennt - im Ghetto, dem Viertel Garden Heights. Es ist interessant zu sehen, wie diese Welten aufeinander prallen und Starr immer mehr Konflikten begegnet. Ich muss zugeben, dass ich ein paar Kapitel gebraucht habe, um mit dem Buch richtig warm zu werden. Man muss sich zunächst mit der Situation und auch dem Slang bekannt machen und sich in Starrs Lage hineinversetzen. Sobald das aber passiert war, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es tut im Herzen weh, zu wissen, dass sich solche Schicksale wiederholen und regelmäßig geschehen. Ich finde dieses Buch ist ein absolutes Must-Read und ich hoffe, dass es etwas in den Menschen bewegt und so zu Veränderung führt...


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1