Warenkorb
 

Drei

Roman

Eine Frau sucht ein wenig Trost, nachdem ihr Mann sie und ihren Sohn verlassen hat. Eine zweite Frau sucht nach einem Zuhause und nach einem Zeichen von Gott, dass sie auf dem richtigen Weg ist. Eine dritte Frau sucht etwas ganz anderes. Sie alle finden denselben Mann. Es gibt vieles, was sie nicht über ihn wissen, denn er sagt ihnen nicht die Wahrheit. Aber auch er weiß nicht alles über sie.
Portrait
Dror Mishani, geboren 1975 in Cholon bei Tel Aviv, wurde mit seinen Kriminalromanen rund um Inspektor Avi Avraham international bekannt. Neben dem Schreiben ist er Literaturwissenschaftler, sein Spezialgebiet ist die Geschichte der Kriminalliteratur. Mit ›Drei‹ gelang Dror Mishani der Durchbruch, der Roman wurde in Israel zu einem Mega-Bestseller und einem literarischen Phänomen, eine Verfilmung ist geplant. Dror Mishani lebt mit seiner Familie in Tel Aviv.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 28.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07084-2
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 19,4/12,4/2,5 cm
Gewicht 355 g
Originaltitel Shalosh
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Markus Lemke
Verkaufsrang 735
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Sabine Schmidt, Thalia-Buchhandlung Korbach

Diese außergewöhnliche Kriminalgeschichte ist in drei Abschnitte unterteilt, die in drei unterschiedlichen Erzählstilen von drei verschiedenen Frauen und einem Mörder erzählen. Ein vielschichtiges, durchaus literarisches und wirklich besonderes Lesevergnügen.

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

„Drei“ ist ein eher ruhig wirkender Roman, der quasi plötzlich explodiert; die Dramatik bleibt dabei bis dahin immer sehr unterschwellig und das ganze Erscheinungsbild des Romans sehr literarisch. Zu recht hochgelobt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
105 Bewertungen
Übersicht
67
28
8
2
0

Sehr überraschend-ein Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Eltmann am 10.10.2019

Um das Schicksal von drei Frauen dreht sich der Roman bzw. der Krimi. Er spielt hauptsächlich in Israel. Orna ist geschieden und lebt mit ihrem neun jährigen Sohn zusammen. Auf einem Datingportal begegnet sie Gil. Die beiden treffen sich und fangen so etwas wie eine Beziehung an. Emilia ist eine alleinstehende Altenpflegerin a... Um das Schicksal von drei Frauen dreht sich der Roman bzw. der Krimi. Er spielt hauptsächlich in Israel. Orna ist geschieden und lebt mit ihrem neun jährigen Sohn zusammen. Auf einem Datingportal begegnet sie Gil. Die beiden treffen sich und fangen so etwas wie eine Beziehung an. Emilia ist eine alleinstehende Altenpflegerin aus Riga. Sie lebt ziemlich isoliert, da sie kaum Hebräisch spricht. Auch sie trifft Gil, der sie zunächst rechtlich berät, da er als Anwalt arbeitet. Die dritte Frau trifft ebenfalls auf Gil. Das Schicksal aller drei Frauen ist nun durch diesen Mann verbunden. Man darf nicht allzu viel über den Inhalt verraten. Mich hat das Buch auf jeden Fall sehr gut unterhalten und überrascht. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und musste es fast in einem Rutsch durchlesen. Die Figuren sind sehr gut beschrieben, so dass man mit ihnen mitfiebert. Klare Leseempfehlung. Bitte mehr davon.

Lässt mich etwas ratlos zurück
von einer Kundin/einem Kunden am 09.10.2019

Ich muss gestehen, dass ich "Drei" noch vor dem ersten Drittel des Buches abgebrochen hätte, wenn die vielen Rezensionen, die ich zu dem Buch gelesen hatte, mich nicht neugierig gemacht hätten. Ich wollte unbedingt wissen, was an dem Buch so polarisiert und für so begeisterte wie auch kritische Stimmen sorgt. Nun, nach Beenden d... Ich muss gestehen, dass ich "Drei" noch vor dem ersten Drittel des Buches abgebrochen hätte, wenn die vielen Rezensionen, die ich zu dem Buch gelesen hatte, mich nicht neugierig gemacht hätten. Ich wollte unbedingt wissen, was an dem Buch so polarisiert und für so begeisterte wie auch kritische Stimmen sorgt. Nun, nach Beenden des Buches, bin ich, was das betrifft, schlauer. Aber dennoch lässt der Autor mich ratlos zurück. Es gibt ein sehr großes Fragezeichen, das bei mir leider für massiven Sterneabzug in der Bewertung führt. Die große Frage nach dem "Warum?" steht im Raum. Mehr kann ich dazu fast nicht sagen, ohne zu spoilern, aber ich denke, alle, die das Buch gelesen haben, verstehen, was ich damit meine. "Drei" ist ein Buch über drei Frauen, die alle mit demselben Mann in Berührung kommen. Dementsprechend ist das Buch in drei Teile unterteilt und erzählt in jedem von ihnen aus dem Alltag einer dieser drei Frauen. Hier passiert nichts Aufregendes, nichts Spannendes. Das ändert sich aber mit dem Auftauchen von IHM. Und dabei steigert sich die Spannung innerhalb des Buches von Teil zu Teil. Packen konnte der Autor mich schließlich im letzten Teil, so ungefähr ein Drittel vor dem Ende. Ein, zwei Wendungen haben bei mir auch für große Begeisterung gesorgt. Aber das viel zu nichts sagende Ende, das mich fragen lässt, was der Autor mir mit dem Buch sagen möchte, wofür ich es gelesen habe, dämpft die Begeisterung zu sehr, als dass ich mehr als zwei Sterne geben könnte.

unerwartete Wendungen
von einer Kundin/einem Kunden aus Kröslin am 09.10.2019

Noch bevor ich das neue Werk des Autors Dror Mishani "Drei“ erhalten hatte und lesen konnte, wurde ich mehrfach darum gebeten, Spoiler zu vermeiden, wenn ich von diesem Roman erzähle. So wird er auch im Klappentext mit „Der Sensationsbestseller aus Israel, über den man eigentlich nichts verraten darf. Spoiler-Gefahr!“ beworben. ... Noch bevor ich das neue Werk des Autors Dror Mishani "Drei“ erhalten hatte und lesen konnte, wurde ich mehrfach darum gebeten, Spoiler zu vermeiden, wenn ich von diesem Roman erzähle. So wird er auch im Klappentext mit „Der Sensationsbestseller aus Israel, über den man eigentlich nichts verraten darf. Spoiler-Gefahr!“ beworben. Das hatte ich so bis dahin auch noch nicht erlebt.  "Drei" ist treffend für die drei Abschnitte des Buches, über 3 Frauen und ihre Geschichte mit diesem einen Mann, der alles verbindet.  So trifft man in Teil 1 auf Orna, alleinerziehend und getrennt, die sich endlich ans Online-Dating heranwagen will, um ihre Scheidung zu verarbeiten. Ihr Sohn Eran hingegen mußte dafür bereits psychologische Hilfe in Anspruch nehmen und kämpft noch sehr. Orna möchte sich mit dieser Art des Kennenlernens selbst aus ihrem Tief befreien.  Das darauffolgende vorsichtige Herantasten wirkte sehr gehemmt und behäbig, ein Auf und Ab, Ja und Nein und dann kommt es doch ganz anders als erwartet.  "Drei“ ist ein ruhig erzählter Roman, der vor allem durch seine extremen Wendungen an Dramatik und Spannung gewinnt.  Der Autor selbst nennt ihn "einen Detektivroman, in dem der Detektiv erst zum Ende hin auftaucht".  So war es ;)