Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Empört Euch!

(35)
Portrait
Stéphane Hessel, geboren am 20. Oktober 1917 in Berlin, gestorben am 27. Februar 2013 in Paris. Hessel war Sohn des Schriftstellers Franz Hessel. Er 1924 zog er mit seinen Eltern nach Paris; seit 1937 war er französischer Staatsbürger. Ab 1946 gehörte er der Vertretung Frankreichs bei den Vereinten Nationen in New York an und war an der Redaktion der Charta der Menschenrechte beteiligt. Im Auftrag der UNO und des französischen Außenministeriums war er anschließend jahrzehntelang als Diplomat tätig; der französische Staat verlieh ihm den Titel »Ambassadeur de France«. Stéphane Hessel lebte bis zu seinem Tod in Paris.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 32
Erscheinungsdatum 04.02.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-550-08883-4
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/11,3/1 cm
Gewicht 46 g
Originaltitel Indignez-vous!
Auflage 28. Auflage
Übersetzer Michael Kogon
Verkaufsrang 14.484
Buch (Taschenbuch)
5,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Sehr lesenswert!“

Sarah Backfisch, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Ein Buch, dass aktueller denn je ist und wachrüttelt. Ein Appell gegen Intoleranz und Gleichgültigkeit, für Engagement, Freiheit und eine funktionierende Gesellschaft.
Stéphane Hessel benennt die Fehler der Vergangenheit und kann dank seines Wissens und seiner jahrelangen politischen Erfahrung für nachfolgende Generationen Wege aufzeichnen.

Ein Buch, dass aktueller denn je ist und wachrüttelt. Ein Appell gegen Intoleranz und Gleichgültigkeit, für Engagement, Freiheit und eine funktionierende Gesellschaft.
Stéphane Hessel benennt die Fehler der Vergangenheit und kann dank seines Wissens und seiner jahrelangen politischen Erfahrung für nachfolgende Generationen Wege aufzeichnen.

„Ein Feuer entfachen“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Dieses Büchlein ist sehr schmal, aber der Inhalt hat es in sich. Position beziehen statt sich winden, Ausprechen statt Schweigen, Leben in Würde. Dieses Buch ist eine kleine Revolution in der heutigen Zeit. Dieses Büchlein ist sehr schmal, aber der Inhalt hat es in sich. Position beziehen statt sich winden, Ausprechen statt Schweigen, Leben in Würde. Dieses Buch ist eine kleine Revolution in der heutigen Zeit.

„Für jeden ein muss“

Ute Ziegert, Thalia-Buchhandlung Freital

Diesem Stephan Hessel kann man nur Respekt zollen. Für dass, was er in seinem Leben alles durchmachen musste (Überlebender in Buchenwald) und wie haarscharf und auf den Punkt genau er mit seinen 93 Jahren diese Streitschrift verfasst hat. Es wäre zu wünschen, dass sich jeder Politiker und jeder Manager damit auseinandersetzt. Diesem Stephan Hessel kann man nur Respekt zollen. Für dass, was er in seinem Leben alles durchmachen musste (Überlebender in Buchenwald) und wie haarscharf und auf den Punkt genau er mit seinen 93 Jahren diese Streitschrift verfasst hat. Es wäre zu wünschen, dass sich jeder Politiker und jeder Manager damit auseinandersetzt.

„Kurz und knapp,aber sehr zutreffend “

Georg Stahl, Thalia-Buchhandlung Hürth

Statt "Empört Euch" hätte Hessel auch schreiben können "Wehrt Euch" oder "Wacht auf" bevor es zu spät ist.
Der 93-jährige Franzose bringt die Übel der Gegenwart in seiner Streitschrift auf den Punkt.
Die Zerstörung der Umwelt,die Lage der Menschenrechte in der Welt,am Beispiel der Palästinenser im Gaza-Streifen.
Der ausgeuferte Neoliberalismus,der versucht den Bürgern weiszumachen,es gäbe für soziale Leistungen nicht mehr genug Geld.
Stattdessen vergrössert sich in Europa und im Rest der Welt die Schere zwischen Reich und Arm immer weiter.
Das grösste Übel ist jedoch nach Hessels Meinung nichts gegen diese Entwicklungen zu tun und sich von den Medien weiter einlullen zu lassen und sein Unbehagen weiter in sinnlosem Konsum irgendwelcher Güter zu ertränken.
Das einzige,was mir bei Hessel fehlt,ist eine weitergehende Analyse der sozialen und politischen Gegenwart.
Ansonsten absolut faszinierend,daß ein 93-jähriger es geschafft hat,mir noch einmal die Augen zu öffnen und vor allem ;aktiv zu werden.
Statt "Empört Euch" hätte Hessel auch schreiben können "Wehrt Euch" oder "Wacht auf" bevor es zu spät ist.
Der 93-jährige Franzose bringt die Übel der Gegenwart in seiner Streitschrift auf den Punkt.
Die Zerstörung der Umwelt,die Lage der Menschenrechte in der Welt,am Beispiel der Palästinenser im Gaza-Streifen.
Der ausgeuferte Neoliberalismus,der versucht den Bürgern weiszumachen,es gäbe für soziale Leistungen nicht mehr genug Geld.
Stattdessen vergrössert sich in Europa und im Rest der Welt die Schere zwischen Reich und Arm immer weiter.
Das grösste Übel ist jedoch nach Hessels Meinung nichts gegen diese Entwicklungen zu tun und sich von den Medien weiter einlullen zu lassen und sein Unbehagen weiter in sinnlosem Konsum irgendwelcher Güter zu ertränken.
Das einzige,was mir bei Hessel fehlt,ist eine weitergehende Analyse der sozialen und politischen Gegenwart.
Ansonsten absolut faszinierend,daß ein 93-jähriger es geschafft hat,mir noch einmal die Augen zu öffnen und vor allem ;aktiv zu werden.

„Empört euch !“

Martina Denzer, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

"Findet eure eigenen Motive für Empörung, bringt euch wieder in diesen großen Strom der Geschichte ein..."...das ganze Büchlein liest sich wie ein großes Zitat ! "Findet eure eigenen Motive für Empörung, bringt euch wieder in diesen großen Strom der Geschichte ein..."...das ganze Büchlein liest sich wie ein großes Zitat !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
28
3
2
1
1

Empört Euch! Und dann?
von Xirxe aus Hannover am 10.06.2013

Empört Euch! ist ein 15seitiger Aufruf gegen die Gleichgültigkeit, die in weiten Teilen unserer Gesellschaft grassiert. Der Autor, der sich zeit seines 93jährigen Lebens empört hat und auch Widerstand leistete, vermisst dies heute und fordert mit seiner kurzen Streitschrift seine MitbürgerInnen auf, sich auch heute zu entrüsten und einzusetzen... Empört Euch! ist ein 15seitiger Aufruf gegen die Gleichgültigkeit, die in weiten Teilen unserer Gesellschaft grassiert. Der Autor, der sich zeit seines 93jährigen Lebens empört hat und auch Widerstand leistete, vermisst dies heute und fordert mit seiner kurzen Streitschrift seine MitbürgerInnen auf, sich auch heute zu entrüsten und einzusetzen ("Wenn man sich über etwas empört,..., wird man aktiv, stark und engagiert."). Er räumt ein, dass es in den jetzigen Zeiten schwieriger ist klar Stellung zu beziehen als im III. Reich, wo der Gegner offensichtlich war. Die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse sind komplexer, nicht jede scheinbar eindeutige Situation stellt sich als derart unstrittig heraus wie man es sich wünsche würde. Dennoch gibt es noch immer genügend Gelegenheiten die die Möglichkeit der Empörung bieten, wie Stéphane Hessel aufführt. Ich habe mir wohl etwas zuviel von der Lektüre versprochen, denn Empörung allein bringt einen nicht automatisch weiter. Vielmehr erhoffte ich mir Impulse, wie ich und andere diese Empörung konstruktiv einsetzen könnten, sodass nicht nach der ersten Welle der Entrüstung gleich alles wieder verebbt. Wie könnte man die Aufregung nachhaltig kanalisieren? In Bahnen leiten um tatsächliche Veränderungen zu erreichen, ohne dass man gleich seinen Beruf und sein ganzes restliches Leben aufgeben muss? Fragen, die unmittelbar nach der Empörung kommen und noch immer nicht geklärt sind.

Ein Appell an die Menschlichkeit
von einer Kundin/einem Kunden am 08.04.2013

Da muss ein 93 Jahre alter Mensch kommen, um uns anderen – den jüngeren Generationen – zu sagen: wacht auf! Wehrt euch! Gegen den blinden Kapitalismus, die unersättliche Gier, das Phlegma, das uns von den Medien gepredigt wird. Empört euch, zeigt, dass ihr Menschen seid und keine willenlosen Tiere!... Da muss ein 93 Jahre alter Mensch kommen, um uns anderen – den jüngeren Generationen – zu sagen: wacht auf! Wehrt euch! Gegen den blinden Kapitalismus, die unersättliche Gier, das Phlegma, das uns von den Medien gepredigt wird. Empört euch, zeigt, dass ihr Menschen seid und keine willenlosen Tiere! Ich sage Danke für dieses Buch. Für mich ein Aufruf zum Widerstand, der mich tief getroffen hat. Er wird Handlung nach sich ziehen und das hoffentlich nicht nur bei mir.

Aufruf zum eigenständigen Denken
von einer Kundin/einem Kunden aus Modautal am 14.05.2012

Stephane Hessels (94) Aufforderung an jeden einzelnen mündigen Bürger sich zu empören! ist die Einladung zum selbstständigen Denken und Handeln in unserer Gesellschaft, um das Miteinander und die Welt nicht nur für einige wenige, sondern für möglichst viele und für lange Zeit lebenswert zu machen. Getragen vom Erfahrungschatz seines... Stephane Hessels (94) Aufforderung an jeden einzelnen mündigen Bürger sich zu empören! ist die Einladung zum selbstständigen Denken und Handeln in unserer Gesellschaft, um das Miteinander und die Welt nicht nur für einige wenige, sondern für möglichst viele und für lange Zeit lebenswert zu machen. Getragen vom Erfahrungschatz seines bewegten und stets politischen Lebens, fordert er den Leser auf eine versöhnliche, ingelligente Art auf, selbst aktiv zu werden anstatt sich von den Massenmedien zum Massenkonsum und "maßlose Konkurrenz aller gegen alle" verführen zu lassen. Auch wenn Empört Euch! kämpferisch klingt, ist es lediglich die letzte Möglichkeit sich friedlich, aber resolut zu äußern und etwas zu verändern, bevor sich die Schere der Gesellschaft zu weit geöffnet hat und zu unüberwindbarem Haß führt, der eine friedvolle Lösung unmöglich macht.