Warenkorb
 

Batman Metal Sammelband

ANGRIFF AUS DEM DUNKLEN MULTIVERSUM!
Als Batman eine Reihe seltsamer Metalle untersucht, ahnt er nicht, dass er nur der Spielball finsterer Mächte ist. Und so ist es der Dunkle Ritter selbst, der das Portal in eine fremde, unheimliche Spiegeldimension öffnet, was einen Großangriff auf die Erde auslöst! Konfrontiert mit dämonischen, düsteren Zerrbildern des Mitternachtsdetektivs werden die Verteidiger der Erde – unter ihnen Helden wie Wonder Woman und Superman – in die Enge gedrängt, während grauenhafte Geschöpfe ihre Welt überrennen! Es gibt nur noch eine Hoffnung, und die heißt … Metal!

Das rockende Action-Spektakel von Scott Snyder (JUSTICE LEAGUE) und Greg Capullo (BATMAN) in einem Band! Mit Illustrationen von Jim Lee (JUSTICE LEAGUE), Andy Kubert (FLASHPOINT), John Romita Jr. (SUPERMAN) u. a.

DIE KOMPLETTE MINISERIE IN EINEM BAND!
Portrait
Scott Snyder zählt zu den angesagtesten Comic-Autoren der US-amerikanischen Szene, doch seine Karriere als Schriftsteller begann 2006 mit Voodoo Heart, einer Anthologie von Kurzgeschichten. Nach weiteren Prosa-Veröffentlichungen arbeitete er ab 2009 immer wieder für Marvel Comics. Mit seiner selbst erdachten Serie AMERICAN VAMPIRE, die bei Vertigo veröffentlicht wurde, gelang ihm dann der Durchbruch. Bald folgten erste Arbeiten an der Batman-Serie DETECTIVE COMICS sowie die beiden für das neue DC-Universum gestarteten Titel BATMAN und SWAMP THING. Mit den Serien BATMAN ETERNAL und BATMAN UND ROBIN ETERNAL festigte Snyder sein Ansehen als einer der populärsten und prägendsten Batman-Autoren der Gegenwart. Danach schrieb er SUPERMAN UNCHAINED und ALL-STAR BATMAN, bevor er mit BATMAN METAL und JUSTICE LEAGUE: NO JUSTICE das gesamte DC-Universum in seinen Grundfesten erschütterte. Scott Snyder, der auch als Dozent an verschiedenen Universitäten tätig ist, verfasst aktuell die Abenteuer der neuen JUSTICE LEAGUE.

Greg Capullo hat nach eigener Aussage schon im Alter von 4 Jahren seine erste Batman-Zeichnung angefertigt. Seinen Traum, als Comic-Künstler seinen Lebensunterhalt zu verdienen, erfüllte ihm schließlich Marvel Comics, wofür er ab 1991 die Serie Quasar zeichnete. Mit dem Titel X-Force gewann er unzählige neue Fans, die er auch mit seinen folgenden Arbeiten z. B. für Todd McFarlanes Monsterhit Spawn begeistern konnte. Für den Verlag Image Comics illustrierte er zudem die Serie Angela sowie seine Eigenkreation The Creech. Daneben steuerte er auch Illustrationen für Plattencover von Bands wie Korn, Iced Earth und Disturbed bei. Ab 2011 durfte sich Capullo ganz seiner großen Batman-Leidenschaft widmen und illustrierte die für das neue DC-Universum gestartete BATMAN-Serie.

Jim Lee zählt seit Jahren zu den beliebtesten und erfolgreichsten Illustratoren der Superhelden-Szene. Zu den bekanntesten Arbeiten des Künstlers, der durch Serien wie X-Men und WildC.A.T.S berühmt wurde, zählen für DC Comics BATMAN: HUSH, JUSTICE LEAGUE und SUPERMAN UNCHAINED.

John Romita Jr. wurde ebenso wie sein Vater als Illustrator bei Marvel Comics eine Superhelden-Ikone. Er zeichnete unter anderem die Serien Spider-Man, Daredevil, Thor, Iron Man, X-Men und Avengers. Seit er 2014 zu DC Comics wechselte, hat er die Titel SUPERMAN, ALL-STAR BATMAN und SUICIDE SQUAD illustriert.

Andy Kubert begann seine Karriere als Letterer bei DC Comics, doch spätestens mit Veröffentlichung der Miniserie ADAM STRANGE war sein Talent als Zeichner nicht zu übersehen. Mit Marvel-Titeln wie X-Men und 1602 wurde er zum Star und illustrierte für DC Comics Serien wie BATMAN, SUPERMAN oder auch das alles verändernde Event FLASHPOINT.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 284
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 14.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7416-1257-2
Verlag Panini
Maße (L/B/H) 26,1/17,3/2 cm
Gewicht 850 g
Originaltitel Dark Days: The Forge #1; Dark Days: The Casting #1; Dark Nights: Metal #1-6; Dark Knights Rising: The Wild Hunt #1
Auflage 1
Illustrator Greg Capullo, Jorge Jiménez, Andy Kubert, Jim Lee, Doug Mahnke
Übersetzer Ralph Kruhm
Verkaufsrang 32086
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
28,00
28,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Eigentlich eher Justice League
von breedstorm am 06.06.2019

Batman Metal Okay, ich bin etwas spät auf der Party, aber das hat einen Grund. Ich lese mittlerweile gern zusammenhängende Storys am Stück, und gerade bei Großereignissen hat sich das bewährt. Daher war es für mich klar, dass ich auch Batman Metal an einem Stück lesen will, und diese Entscheidung war goldrichtig, denn es handel... Batman Metal Okay, ich bin etwas spät auf der Party, aber das hat einen Grund. Ich lese mittlerweile gern zusammenhängende Storys am Stück, und gerade bei Großereignissen hat sich das bewährt. Daher war es für mich klar, dass ich auch Batman Metal an einem Stück lesen will, und diese Entscheidung war goldrichtig, denn es handelt sich nicht um eine Batman-Maxiserie, sondern tatsächlich um ein DC-Event von den Ausmaßen einer Crisis. Enthalten sind Dark Days: The Forge 1, Dark Days: The Casting 1, Dark Knights: Metal 1-6 sowie Dark Knights Rising: The Wild Hunt 1. Eine ganze Latte an Heften also, aber, um es gleich vorweg zu nehmen, es gäbe da noch den ein oder anderen Sonderband (z.B. Widerstand in Gotham, Die Batmen aus der Hölle) und Dutzende Hefte von Scott Snyder, die das Verständnis der Ereignisse deutlich verbessern würden. Es ist also keine schnell weglesbare Batman-Geschichte, und bei dem US-Originalheften kam der Name Batman ja auch nicht vor. Trotzdem ist die alte Lederhaut natürlich der Dreh- und Angelpunkt der Geschichte, und Bruce muss sich durch nicht weniger als das gesamte Schaffen von Scott Snyder kämpfen. Eigentlich will er das namensgebende Metall untersuchen oder bessergesagte: die Metalle. Seit längerer Zeit hat er diese beobachtet, denn im Periodensystem der Elemente tauchen sie nicht aus, und Batman vermutet einen dimensionsübergreifenden Zusammenhang. Viele Freunde aber auch Feinde scheinen etwas darüber zu wissen, nur das dadurch nichts an Licht kommt, sondern alles immer nebulöser wird. Doch Batman wäre nicht Batman, wenn er aufgeben würde. Doch ungewollt holt er sich das Grauen in seine Welt, groteske Zerrbilder seiner selbst in wilder Mischung mit anderen Helden, die keine Gnade kennen… Fazit: In der Vergangenheit war ich bei vielen Geschichten von Scott Snyder irritiert. Zwar hatten sie stets spannende Ideen, aber ich hatte nicht immer den Eindruck alles abgeschlossen verstanden zu haben. Viele dieser Elemente, z.B. die Eulen oder auch Batmans unfreiwillige Reise durch die Zeit bis zu den letzten Vorkommnissen mit dem Joker wird hier eingeflochten und in einem Zusammenhang gebracht. Daher ist der Band für einen Neuleser komplett ungeeignet, aber wenn jemand lange Zeit in der Heftserie versunken ist und den roten Faden sucht, ist er hier genau richtig. Von der Anzahl der Beteiligten Figuren wäre Batman Metal eigentlich eher zu Justice League Metal umzubenennen. Superman, Wonder Woman, Green Lantern und andere spiele eine große Rolle, aber auch Charaktere aus der Bat-Familie und andere Gruppierungen. Zeichnerisch werden höchst unterschiedliche Resultate geboten, aber mit Größen wie Capullo, Jim Lee Romitha Jr. oder Andy Kubert sollte für jeden etwas dabei sein. Die Anleihen der Dark Judges aus Judge Dredd sind bei den Dark Knights sehr, sehr deutlich. Was hat mir gefehlt? Bei all der epischen Ereignisse und Verknüpfungen sowie den alten und neuen Figuren hätten einige redaktionelle Seiten mit Hintergründen und Lesereihenfolgen dem Gelegenheitsleser Hilfe leisten können. Gerade weil man sehr tief im Thema seien muss, um die Handlung voll zu genießen.