Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die ewigen Toten

David Hunter 6

Nur Fledermäuse verirren sich noch nach St. Jude. Das stillgelegte Krankenhaus im Norden Londons, seit Jahren verlassen und heruntergekommen, soll in Kürze abgerissen werden. Doch dann wird auf dem staubigen Dachboden eine Leiche aufgefunden, eingewickelt in eine Plastikhülle. Die Leiche, das sieht Dr. David Hunter sofort, liegt schon seit langer Zeit hier. Durch das trockene und stickige Klima ist der Körper teilweise mumifiziert. Als der forensische Anthropologe sie näher untersucht, stellt er fest, dass es sich um eine Frau handelt. Eine schwangere Frau.
Beim Versuch, die Tote zu bergen, entdeckt die Polizei ein fensterloses Krankenzimmer, das nicht auf den Plänen verzeichnet ist. Warum wusste niemand von der Existenz dieses Raumes? Und warum wurde der Eingang zugemauert, obwohl dort nach wie vor Krankenbetten stehen? Betten, in denen noch jemand liegt…
Portrait
Simon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thrillerautoren. Seine Serie um den forensischen Anthropologen David Hunter wird rund um den Globus gelesen: «Die Chemie des Todes», «Kalte Asche», «Leichenblässe», «Verwesung» und «Totenfang» waren allesamt Bestseller. Sein atmosphärischer Psychothriller «Der Hof» erreichte Platz 1 der Bestsellerliste. Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783644200630
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 804 KB
Übersetzer Karen Witthuhn, Sabine Längsfeld
Verkaufsrang 18
eBook
eBook
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von David Hunter

  • Band 1

    22146913
    Die Chemie des Todes / David Hunter Bd.1
    von Simon Beckett
    (304)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    20422939
    Kalte Asche
    von Simon Beckett
    (153)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    20422380
    Leichenblässe / David Hunter Bd.3
    von Simon Beckett
    (135)
    eBook
    9,99
  • Band 4

    28064678
    Verwesung / David Hunter Bd.4
    von Simon Beckett
    (205)
    eBook
    9,99
  • Band 5

    46361715
    Totenfang
    von Simon Beckett
    (91)
    eBook
    9,99
  • Band 6

    139447140
    Die ewigen Toten
    von Simon Beckett
    (106)
    eBook
    19,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Ursula Schirmer, Thalia-Buchhandlung Hamm

Die gruselige Atmosphäre eines verlassenen Krankenhauses prägt den neuen Fall für Dr. Hunter, der auch mitpersönlichen Problemen kämpfen muss. Am Ende ist die Lösung überraschend Die gruselige Atmosphäre eines verlassenen Krankenhauses prägt den neuen Fall für Dr. Hunter, der auch mitpersönlichen Problemen kämpfen muss. Am Ende ist die Lösung überraschend

„Die Geheimnisse von St. Jude“

Victoria Blos

Wieder steckt Dr. Hunter in einem kniffligen Fall! Ein altes Krankenhaus birgt morbide Geheimnisse, die junge Konkurrenz steht bereit und auch lose Enden aus Hunters Vergangenheit lassen dem forensischen Anthropologen keine Ruhe. Auch dieses Mal hat Beckett beste Unterhaltung vorgelegt! Wieder steckt Dr. Hunter in einem kniffligen Fall! Ein altes Krankenhaus birgt morbide Geheimnisse, die junge Konkurrenz steht bereit und auch lose Enden aus Hunters Vergangenheit lassen dem forensischen Anthropologen keine Ruhe. Auch dieses Mal hat Beckett beste Unterhaltung vorgelegt!

„Gänsehautgarantie“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Der forensische Anthropologe Dr. Hunter ermittelt wieder.
In einem stillgelegten Krankenhaus wird eine mumifizierte Leiche gefunden. Doch das ist noch nicht alles - bei dem Versuch, die Leiche zu bergen, bietet sich Dr. Hunter ein verstörendes Bild. Jemand hat ein geheimes Zimmer geschaffen...
Simon Beckett kann einfach Spannung erzeugen. Wieder ein Dr. Hunter der süchtig macht. Die forensischen Details sorgen für Gänsehautgarantie.
Der forensische Anthropologe Dr. Hunter ermittelt wieder.
In einem stillgelegten Krankenhaus wird eine mumifizierte Leiche gefunden. Doch das ist noch nicht alles - bei dem Versuch, die Leiche zu bergen, bietet sich Dr. Hunter ein verstörendes Bild. Jemand hat ein geheimes Zimmer geschaffen...
Simon Beckett kann einfach Spannung erzeugen. Wieder ein Dr. Hunter der süchtig macht. Die forensischen Details sorgen für Gänsehautgarantie.

Carolin Fröhlich, Thalia-Buchhandlung Köln

David Hunter ist zurück und es wird wieder spannend! Ein Fall, der nichts für schwache Nerven ist, einen aber richtig fesselt.

Für mich eines der besten Bücher aus der Reihe!
David Hunter ist zurück und es wird wieder spannend! Ein Fall, der nichts für schwache Nerven ist, einen aber richtig fesselt.

Für mich eines der besten Bücher aus der Reihe!

„Ein großes Lesevergnügen für Fans!“

Alina Borzenkova, Thalia-Buchhandlung Trier

Schaurig realitätsnah und nüchterner Stil wie immer.
Für mich kam dieser Band, was die Begeisterung angeht, nah an den ersten Teil ran.
Doch auch ein David Hunter wird älter und dies merkt man auch in den privaten Szenen des Romans. Dies lässt die Geschichte aber nicht viel an Reiz verlieren - vor allem da der Handlungsort mit einem leer stehenden, langsam verfallenden Krankenhaus wirklich gut gewählt ist.
Schaurig realitätsnah und nüchterner Stil wie immer.
Für mich kam dieser Band, was die Begeisterung angeht, nah an den ersten Teil ran.
Doch auch ein David Hunter wird älter und dies merkt man auch in den privaten Szenen des Romans. Dies lässt die Geschichte aber nicht viel an Reiz verlieren - vor allem da der Handlungsort mit einem leer stehenden, langsam verfallenden Krankenhaus wirklich gut gewählt ist.

„Für Fans ein Muss!“

Eva Becker, Thalia-Buchhandlung Trier

Nach "Chemie des Todes" konnte mich kein David Hunter Roman mehr so richtig fesseln und leider bildet auch "Die ewigen Toten" keine Ausnahme. Was wiederum nicht heißen soll, dass der Roman auf ganzer Linie enttäuscht.
Für mich als Psychothriller-Fan darf es gerne etwas rasanter, blutiger, actionreicher sein, aber Fans von klassischen Krimis und vor allem Fans der Reihe können beruhigt zugreifen. Beckett bleibt seinem Stil treu, die obligatorischen Autopsieszenen sind gewohnt schaurig und der aktuelle Fall stellt Hunter vor neue Herausforderungen.
Nette Unterhaltung für zwischendurch!
Nach "Chemie des Todes" konnte mich kein David Hunter Roman mehr so richtig fesseln und leider bildet auch "Die ewigen Toten" keine Ausnahme. Was wiederum nicht heißen soll, dass der Roman auf ganzer Linie enttäuscht.
Für mich als Psychothriller-Fan darf es gerne etwas rasanter, blutiger, actionreicher sein, aber Fans von klassischen Krimis und vor allem Fans der Reihe können beruhigt zugreifen. Beckett bleibt seinem Stil treu, die obligatorischen Autopsieszenen sind gewohnt schaurig und der aktuelle Fall stellt Hunter vor neue Herausforderungen.
Nette Unterhaltung für zwischendurch!

eine Kollegin, Thalia-Buchhandlung Dallgow-Döberitz

Gänsehaut! Johannes Steck ersetzt mit seiner Stimme ein ganzes Hörspiel! Gänsehaut! Johannes Steck ersetzt mit seiner Stimme ein ganzes Hörspiel!

„Dieser Krimi macht auf schaurig-schöne Weise Spaß!“

Andrea Roza, Thalia-Buchhandlung Velbert

Simon Beckett kann es einfach!
Mit einem leerstehenden, zum Abbruch vorgesehenen Krankenhaus als Leichenfundort hat er ein bedrückendes lost-places-Szenario geschaffen. Und je weiter er den verzwickten Kriminalfall spinnt, desto mehr schockierende und überraschende Einzelheiten kommen ans Licht.
Simon Beckett kann es einfach!
Mit einem leerstehenden, zum Abbruch vorgesehenen Krankenhaus als Leichenfundort hat er ein bedrückendes lost-places-Szenario geschaffen. Und je weiter er den verzwickten Kriminalfall spinnt, desto mehr schockierende und überraschende Einzelheiten kommen ans Licht.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Nicht der beste Krimi der Reihe, aber trotz ein paar längen ein solider Krimi. Nicht der beste Krimi der Reihe, aber trotz ein paar längen ein solider Krimi.

Kerstin Mentler, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ziemlich langatmig! Kann er besser! Ziemlich langatmig! Kann er besser!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Jena

Der Klappentext ließ äußerste Spannung vermuten. Die gab es z.T., aber auch zu viele detaillierte medizinische und forensische Ausführungen, die mich irgendwann etwas langweilten. Der Klappentext ließ äußerste Spannung vermuten. Die gab es z.T., aber auch zu viele detaillierte medizinische und forensische Ausführungen, die mich irgendwann etwas langweilten.

„Ein Muss für Fans, leider aber nicht der spannendste der Hunter-Reihe!“

Vanessa Roggen, Thalia-Buchhandlung Köln

Atmosphärisch wieder super beklemmend und eindrücklich. Hunter ist gewohnt sympathisch und die Anthropologischen Aspekte erneut wahnsinnig interessant. (Was natürlich auch wieder für Ekelfaktor sorgt.)
Diesmal hatte ich jedoch ein paar Probleme mit dem Pacing, mal ging es gar nicht voran, dann auf einmal Schlag auf Schlag. Das mag für Ermittlungsarbeiten realistisch sein, macht „Die ewigen Toten“ allerdings nicht zum spannendsten von Becketts Thrillern.
Atmosphärisch wieder super beklemmend und eindrücklich. Hunter ist gewohnt sympathisch und die Anthropologischen Aspekte erneut wahnsinnig interessant. (Was natürlich auch wieder für Ekelfaktor sorgt.)
Diesmal hatte ich jedoch ein paar Probleme mit dem Pacing, mal ging es gar nicht voran, dann auf einmal Schlag auf Schlag. Das mag für Ermittlungsarbeiten realistisch sein, macht „Die ewigen Toten“ allerdings nicht zum spannendsten von Becketts Thrillern.

K. Plesovskich, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Das ist wirklich mal wieder ein mehr als gelungener Dr. David Hunter-Roman. Bei den ersten Sätzen musste ich direkt an die "Chemie des Todes" denken. Er kann es einfach! Das ist wirklich mal wieder ein mehr als gelungener Dr. David Hunter-Roman. Bei den ersten Sätzen musste ich direkt an die "Chemie des Todes" denken. Er kann es einfach!

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Nachdem Simon Beckett die ersten hundert Seiten Anlauf braucht, belohnt er den Leser doch noch mit einem Nervenaufreibenden zweiten Hälfte. Nicht sein bester Teil aber dennoch gut. Nachdem Simon Beckett die ersten hundert Seiten Anlauf braucht, belohnt er den Leser doch noch mit einem Nervenaufreibenden zweiten Hälfte. Nicht sein bester Teil aber dennoch gut.

„supertoller forensische Thriller“

Ingrid Bergmann, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

wieder ein Thriller mit Ermittler David Hunter.Was mir diesmal besonders gut gefallen hat ist, dass die forensische Ermittlungsarbeit bis ins Detail erläutert und erklärt wird und auch die Sache mit dem Leichensuchhund kommt nicht zu kurz.Alles in allem ein forensischer Thriller der mir von der ersten bis zur letzten Seite gefallen hat. wieder ein Thriller mit Ermittler David Hunter.Was mir diesmal besonders gut gefallen hat ist, dass die forensische Ermittlungsarbeit bis ins Detail erläutert und erklärt wird und auch die Sache mit dem Leichensuchhund kommt nicht zu kurz.Alles in allem ein forensischer Thriller der mir von der ersten bis zur letzten Seite gefallen hat.

Miriam Feierabend, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Der neue Simon Beckett ist ein solider Krimi! Mir persönlich gefielen andere Teile aus der Reihe allerdings besser. Der neue Simon Beckett ist ein solider Krimi! Mir persönlich gefielen andere Teile aus der Reihe allerdings besser.

Isabel Senske, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Ein wie gewohnt spannender Fall um David Hunter- leider mit ein paar etwas langwierigeren Szenen zwischendurch und einem - für mich - nicht gelungenem Ende! Ein wie gewohnt spannender Fall um David Hunter- leider mit ein paar etwas langwierigeren Szenen zwischendurch und einem - für mich - nicht gelungenem Ende!

Silvana Milstein, Thalia-Buchhandlung Hagen

Wieder packend von Anfang an und das Ende, auf die private Seite von Dr Hunter bezogen, hat mich wirklich überrascht. Prädikat: Spannend. Wieder packend von Anfang an und das Ende, auf die private Seite von Dr Hunter bezogen, hat mich wirklich überrascht. Prädikat: Spannend.

Alexandra Herrmann, Thalia-Buchhandlung Gießen

Endlich ein neuer Hunter Fall und er ist wieder richtig, richtig gut. Echtes Lesefutter für Krimifans, die nicht zimperlich sein dürfen. Endlich ein neuer Hunter Fall und er ist wieder richtig, richtig gut. Echtes Lesefutter für Krimifans, die nicht zimperlich sein dürfen.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Auch der 6. Hunter-Fall, der den Leser in die dunklen Geheimnisse eines verlassenen Krankenhauses führt, wieder absolut lesens- und empfehlenswert. Auch der 6. Hunter-Fall, der den Leser in die dunklen Geheimnisse eines verlassenen Krankenhauses führt, wieder absolut lesens- und empfehlenswert.

„Guter Krimi, aber nicht der beste David Hunter Fall.“

Sandra Riesenbeck, Thalia-Buchhandlung Münster

Die ewigen Toten ist ein guter Krimi, der aber in Sachen Spannung hinter den bisherigen David Hunter Krimis zurückbleibt. Der Autor legt viel Wert auf forensische Fachbegriffe und Prozesse, worunter der Spannungsbogen der Geschichte etwas leidet. Die Aufklärung des Falls erfolgt eher zufällig und ohne großen Bezug zu den forensischen Ermittlungen. Für Fans der David Hunter Reihe ist der Krimi lesenswert und knüpft an die Ereignisse aus den vorherigen Episoden an. Sowohl Rachel als auch Grace spielen eine Rolle im 6. Teil. Die ewigen Toten ist ein guter Krimi, der aber in Sachen Spannung hinter den bisherigen David Hunter Krimis zurückbleibt. Der Autor legt viel Wert auf forensische Fachbegriffe und Prozesse, worunter der Spannungsbogen der Geschichte etwas leidet. Die Aufklärung des Falls erfolgt eher zufällig und ohne großen Bezug zu den forensischen Ermittlungen. Für Fans der David Hunter Reihe ist der Krimi lesenswert und knüpft an die Ereignisse aus den vorherigen Episoden an. Sowohl Rachel als auch Grace spielen eine Rolle im 6. Teil.

„Der Meister ist zurück!“

Tanja Volpini, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Nach einem etwas schwächeren fünften Band kehrt Simon Beckett nun wieder gewohnt stark zurück - scheint ganz, als hätte er seinen alten Schreibfluss wiedergefunden! Leider passt der deutsche Titel nicht annähernd so gut wie das englische Original, aber mal ehrlich, wer denkt im Lesefluss schon großartig an den Titel zurück? Ich jedenfalls bleibe großer David Hunter Fan und hoffe auf einen baldigen siebten Teil! Nach einem etwas schwächeren fünften Band kehrt Simon Beckett nun wieder gewohnt stark zurück - scheint ganz, als hätte er seinen alten Schreibfluss wiedergefunden! Leider passt der deutsche Titel nicht annähernd so gut wie das englische Original, aber mal ehrlich, wer denkt im Lesefluss schon großartig an den Titel zurück? Ich jedenfalls bleibe großer David Hunter Fan und hoffe auf einen baldigen siebten Teil!

Sonja Köln, Thalia-Buchhandlung Vechta

In bewährter Manier lässt David Hunter seinen detektivischen Spürsinn wieder bei der Leichenschau wieder walten. Manchmal etwas langatmig, aber dennoch spannend gemacht. In bewährter Manier lässt David Hunter seinen detektivischen Spürsinn wieder bei der Leichenschau wieder walten. Manchmal etwas langatmig, aber dennoch spannend gemacht.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Totenfang taucht tief in die dunkelsten Abgründe ein. Beckett ist ein meisterhafter Erzähler und die makabren forensischen Details in seinen Thrillern sorgen für Gänsehaut-Garantie Totenfang taucht tief in die dunkelsten Abgründe ein. Beckett ist ein meisterhafter Erzähler und die makabren forensischen Details in seinen Thrillern sorgen für Gänsehaut-Garantie

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Grausige Funde in einem Londoner Krankenhaus rufen den Forensiker David Hunter auf den Plan. Wie immer spannend und sehr detailliert beschrieben. Grausige Funde in einem Londoner Krankenhaus rufen den Forensiker David Hunter auf den Plan. Wie immer spannend und sehr detailliert beschrieben.

Ingeborg Hense, Thalia-Buchhandlung Soest

Der sechste Fall ist zwar fesselnd geschrieben, verliert sich aber leider oft in langatmige Beschreibungen der forensischen Details. Die Hunter-Fans wird es nicht stören. Der sechste Fall ist zwar fesselnd geschrieben, verliert sich aber leider oft in langatmige Beschreibungen der forensischen Details. Die Hunter-Fans wird es nicht stören.

„Die ewigen Toten“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Der 6. Teil der großartigen Bestsellerreihe um den forensischen Anthropologen David Hunter hat mich wieder begeistert. In einem stillgelegten Krankenhaus im norden von London wird eine teilweise mumifizierte Frauenleiche gefunden. Dann wird noch ein unbekanntes fensterloses Zimmer im Krankenhaus entdeckt, welches zugemauert wurde. Also große Spannung und beste Unterhaltung ist garantiert! Der 6. Teil der großartigen Bestsellerreihe um den forensischen Anthropologen David Hunter hat mich wieder begeistert. In einem stillgelegten Krankenhaus im norden von London wird eine teilweise mumifizierte Frauenleiche gefunden. Dann wird noch ein unbekanntes fensterloses Zimmer im Krankenhaus entdeckt, welches zugemauert wurde. Also große Spannung und beste Unterhaltung ist garantiert!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

David Hunter ist zurück! Zum sechsten Mal lässt Simon Beckett den mittlerweile wohl berühmtesten Anthropologen ermitteln. Spannend und ein Lesegenuss. David Hunter ist zurück! Zum sechsten Mal lässt Simon Beckett den mittlerweile wohl berühmtesten Anthropologen ermitteln. Spannend und ein Lesegenuss.

M. Döll, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Eigentlich eine wirklich gute Story, welche leider immer wieder ins stocken gerät. Und das Ende passt auch so gar nicht. Sehr schade! Eigentlich eine wirklich gute Story, welche leider immer wieder ins stocken gerät. Und das Ende passt auch so gar nicht. Sehr schade!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Limburg

Der nun schon sechste Fall für Forensiker David Hunter . Wieder ein gelungener Thriller bei dem man ,wie schon bei seinen Vorgängern,vom Ende total überrascht wurde! Echt gelungen Der nun schon sechste Fall für Forensiker David Hunter . Wieder ein gelungener Thriller bei dem man ,wie schon bei seinen Vorgängern,vom Ende total überrascht wurde! Echt gelungen

Julian Nagel, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Mumifizierte Tote, ein verlassenes Krankenhaus und mittendrin David Hunter - mehr braucht es nicht um das Thriller-Herz höher schlagen zu lassen! Mumifizierte Tote, ein verlassenes Krankenhaus und mittendrin David Hunter - mehr braucht es nicht um das Thriller-Herz höher schlagen zu lassen!

„David Hunter ist zurück!“

Meike Hüneke, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

David Hunter ist zurück! Diesmal treibt ihn sein neuer Fall in ein verlassenes Krankenhaus. Doch Fledermäuse und Ratten sind nicht das einzige, was er dort findet...

Obwohl es bereits der sechste Teil der David Hunter Reihe ist, steht dieses Buch den anderen Teilen in nichts nach. Es sticht sogar noch mehr heraus! Simon Beckett hat es wieder mal geschafft eine einzigartige Story zu schreiben. Viele unvorhersehbare Wendungen und spannende neue Details aus der Forensik runden das Ganze ab. Dazu noch ein äußerst charismatischer Protagonist und die Geschichte ist perfekt.

Für mich, als riesen Beckett-Fan, war dieses Buch eine absolute Überraschung! Man denkt nach fünf teilen wiederholen sich einige Plots oder auch die Ermittlungsmethoden des Protagonisten, aber nichts dergleichen ist der Fall.
Eine absolute Leseempfehlung von mir!
David Hunter ist zurück! Diesmal treibt ihn sein neuer Fall in ein verlassenes Krankenhaus. Doch Fledermäuse und Ratten sind nicht das einzige, was er dort findet...

Obwohl es bereits der sechste Teil der David Hunter Reihe ist, steht dieses Buch den anderen Teilen in nichts nach. Es sticht sogar noch mehr heraus! Simon Beckett hat es wieder mal geschafft eine einzigartige Story zu schreiben. Viele unvorhersehbare Wendungen und spannende neue Details aus der Forensik runden das Ganze ab. Dazu noch ein äußerst charismatischer Protagonist und die Geschichte ist perfekt.

Für mich, als riesen Beckett-Fan, war dieses Buch eine absolute Überraschung! Man denkt nach fünf teilen wiederholen sich einige Plots oder auch die Ermittlungsmethoden des Protagonisten, aber nichts dergleichen ist der Fall.
Eine absolute Leseempfehlung von mir!

Julia Obermaier, Thalia-Buchhandlung Rosenheim

Nicht der stärkste Teil der Hunter-Reihe, trotzdem spannend und ganz unterhaltsam. Nicht der stärkste Teil der Hunter-Reihe, trotzdem spannend und ganz unterhaltsam.

Jenny Pretzsch, Thalia-Buchhandlung Dresden

Dr. Hunter ist zurück und entlockt dem verfallenen Krankenhaus St.Jude so manch düsteres Geheimnis. Einen empfindlichen Magen sollte man nicht haben, es geht wieder ins Detail. Dr. Hunter ist zurück und entlockt dem verfallenen Krankenhaus St.Jude so manch düsteres Geheimnis. Einen empfindlichen Magen sollte man nicht haben, es geht wieder ins Detail.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Hunter is back- und wie! In gruseliger Kulisse geht er wie gewohnt, gekonnt seiner Arbeit nach. Beckett schreibt wie immer fesselnd und lässt mich aufgewühlt und atemlos zurück! Hunter is back- und wie! In gruseliger Kulisse geht er wie gewohnt, gekonnt seiner Arbeit nach. Beckett schreibt wie immer fesselnd und lässt mich aufgewühlt und atemlos zurück!

„Fledermäuse und Leichen...“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Das St. Jude soll abgerissen werden. Seit Jahren ist das alte Krankenhaus im Norden Londons schon stillgelegt und nun hat sein letztes Stündlein geschlagen. Doch bevor das Gebäude dem Erdboden gleich gemacht werden kann, wird auf dem Dachboden eine Leiche gefunden, eingewickelt in eine Plastikhülle. Der forensische Anthropologe Dr. David Hunter erkennt, dass die Leiche schon länger dort liegt und der tote Körper ist sogar mumifiziert.
Bei dem Versuch, die Leiche zu bergen, bricht der Boden des baufälligen Gebäudes und enthüllt unter dem Dachboden ein fenster- und türloses Zimmer, das scheinbar nicht auf den Plänen des Krankenhauses verzeichnet ist. Doch damit ist es nicht getan, denn in dem Zimmer stehen Krankenbetten, Betten, in denen noch jemand liegt…

Über zwei Jahre hat es gedauert, bis nach „Totenfang“ der sechste Fall für Dr. David Hunter auf die geneigte Leserschaft losgelassen wurde und allein über die Zeitspanne freue ich mich sehr. Was mit mir los ist? Das kann ich erklären! Fast alle werden sich jetzt wahrscheinlich fragen, ob ich das ernst meine, denn auf gute Bücher warten ist ja bekanntlich ein sehr nerviges Warten. Doch Geduld ist eine Tugend und wird meistens belohnt. In diesem Fall freue ich mich einfach nur sehr, dass sich der gute Mann Zeit zum schreiben nimmt und es keinen qualitativen Abfall gibt, zumindest nicht bei der Reihe um Dr. David Hunter. Ich habe es ja schon mal erwähnt, aber die anderen Bücher außerhalb der Serie konnten mich leider nicht überzeugen. Bei seinem neuen Werk „Die ewigen Toten“ merkt man jedoch wieder die Schreibqualität dieses Mannes, der mit seinen herrlichen Beschreibungen das alte Krankenhaus wieder zum Leben erweckt. Man wird mit in die dunklen Gänge gezogen, man riecht den Baustaub, den Moder und ja, man riecht auch die Leichen. Becketts Beschreibungen gehen durch Mark und Bein, so explizit und genau sind sie. Nicht nur die Umgebung und seine Charaktere sind unheimlich ausgereift, auch die Prozesse im und um einen toten menschlichen Körper werden bis ins kleinste Detail beschrieben und man bekommt das Gefühl, man würde ihm bei der Arbeit im Leichenschauhaus assistieren. Herrlich! Der Fall selbst ist wieder einmal unheimlich spannend und zieht den Leser sofort mit. Beckett spielt hier einmal mehr seine Stärken aus und er beherrscht die Klaviatur des Todes einfach unheimlich gut. Fans der Reihe dürfen bedenkenlos zugreifen und wer noch kein Fan ist, wird es spätestens nach dem Konsum von „Die Chemie des Todes“ werden und wird sich dann auch Teil für Teil durch diese Reihe arbeiten. Absolute Empfehlung!

Das St. Jude soll abgerissen werden. Seit Jahren ist das alte Krankenhaus im Norden Londons schon stillgelegt und nun hat sein letztes Stündlein geschlagen. Doch bevor das Gebäude dem Erdboden gleich gemacht werden kann, wird auf dem Dachboden eine Leiche gefunden, eingewickelt in eine Plastikhülle. Der forensische Anthropologe Dr. David Hunter erkennt, dass die Leiche schon länger dort liegt und der tote Körper ist sogar mumifiziert.
Bei dem Versuch, die Leiche zu bergen, bricht der Boden des baufälligen Gebäudes und enthüllt unter dem Dachboden ein fenster- und türloses Zimmer, das scheinbar nicht auf den Plänen des Krankenhauses verzeichnet ist. Doch damit ist es nicht getan, denn in dem Zimmer stehen Krankenbetten, Betten, in denen noch jemand liegt…

Über zwei Jahre hat es gedauert, bis nach „Totenfang“ der sechste Fall für Dr. David Hunter auf die geneigte Leserschaft losgelassen wurde und allein über die Zeitspanne freue ich mich sehr. Was mit mir los ist? Das kann ich erklären! Fast alle werden sich jetzt wahrscheinlich fragen, ob ich das ernst meine, denn auf gute Bücher warten ist ja bekanntlich ein sehr nerviges Warten. Doch Geduld ist eine Tugend und wird meistens belohnt. In diesem Fall freue ich mich einfach nur sehr, dass sich der gute Mann Zeit zum schreiben nimmt und es keinen qualitativen Abfall gibt, zumindest nicht bei der Reihe um Dr. David Hunter. Ich habe es ja schon mal erwähnt, aber die anderen Bücher außerhalb der Serie konnten mich leider nicht überzeugen. Bei seinem neuen Werk „Die ewigen Toten“ merkt man jedoch wieder die Schreibqualität dieses Mannes, der mit seinen herrlichen Beschreibungen das alte Krankenhaus wieder zum Leben erweckt. Man wird mit in die dunklen Gänge gezogen, man riecht den Baustaub, den Moder und ja, man riecht auch die Leichen. Becketts Beschreibungen gehen durch Mark und Bein, so explizit und genau sind sie. Nicht nur die Umgebung und seine Charaktere sind unheimlich ausgereift, auch die Prozesse im und um einen toten menschlichen Körper werden bis ins kleinste Detail beschrieben und man bekommt das Gefühl, man würde ihm bei der Arbeit im Leichenschauhaus assistieren. Herrlich! Der Fall selbst ist wieder einmal unheimlich spannend und zieht den Leser sofort mit. Beckett spielt hier einmal mehr seine Stärken aus und er beherrscht die Klaviatur des Todes einfach unheimlich gut. Fans der Reihe dürfen bedenkenlos zugreifen und wer noch kein Fan ist, wird es spätestens nach dem Konsum von „Die Chemie des Todes“ werden und wird sich dann auch Teil für Teil durch diese Reihe arbeiten. Absolute Empfehlung!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Für alle Fans der Reihe um D. Hunter bestens geeignet. Als Fan dieser Reihe, war mir das neue Buch ein wenig zu langatmig und die Spannung hielt sich in Grenzen. Schade! Für alle Fans der Reihe um D. Hunter bestens geeignet. Als Fan dieser Reihe, war mir das neue Buch ein wenig zu langatmig und die Spannung hielt sich in Grenzen. Schade!

Leia Strickert, Thalia-Buchhandlung Hamm

Simon Becket - David Hunter - Noch Fragen?
Ein Meister seines Fachs und ich würde soweit gehen, dieses als sein stärkstes Werk zu bezeichnen. Wahnsinnig gut!
Simon Becket - David Hunter - Noch Fragen?
Ein Meister seines Fachs und ich würde soweit gehen, dieses als sein stärkstes Werk zu bezeichnen. Wahnsinnig gut!

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Dunkelste Abgründe, gruselige medizinische Details, atmosphärisch finstere Orte und ein großartige erster Satz - all das beschert uns Beckett mit seinem 6. Hunter Roman. Schaurig! Dunkelste Abgründe, gruselige medizinische Details, atmosphärisch finstere Orte und ein großartige erster Satz - all das beschert uns Beckett mit seinem 6. Hunter Roman. Schaurig!

Maximiliane Lütge-Varney, Thalia-Buchhandlung Essen

Endlich! Der neue Thriller um meinen liebsten forensischen Anthropologen David Hunter. Mumifizierung, Fledermäuse und ein gruseliges Krankenhaus - Was will man mehr? :) Endlich! Der neue Thriller um meinen liebsten forensischen Anthropologen David Hunter. Mumifizierung, Fledermäuse und ein gruseliges Krankenhaus - Was will man mehr? :)

„Spannung pur..“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Wo "David Hunter" draufsteht, ist auch "David Hunter" drin!!! Gruseliger Schauplatz und Leichfunde die den Ermittlern alles abverlangen. Abbsolut spannender 6.Teil der Serie!
Wo "David Hunter" draufsteht, ist auch "David Hunter" drin!!! Gruseliger Schauplatz und Leichfunde die den Ermittlern alles abverlangen. Abbsolut spannender 6.Teil der Serie!

„Ein echter Top-Thriller!“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Endlich! David Hunter ermittelt wieder! Die unheimliche Atmosphäre eines verlassenen Krankenhauses und grausige Leichenfunde setzen dem forensischen Anthropologen zu. Hochspannung! Endlich! David Hunter ermittelt wieder! Die unheimliche Atmosphäre eines verlassenen Krankenhauses und grausige Leichenfunde setzen dem forensischen Anthropologen zu. Hochspannung!

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Ehrlich gesagt, man fand's diesmal gar nicht so dolle. Klar, die forensischen Ausführungen sind wieder topp, die Handlung aber zog sich. Vielleicht waren die Erwartungen zu hoch. Ehrlich gesagt, man fand's diesmal gar nicht so dolle. Klar, die forensischen Ausführungen sind wieder topp, die Handlung aber zog sich. Vielleicht waren die Erwartungen zu hoch.

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Der neue Hunter ist klasse, besonders wegen der morbiden Atmosphäre in dem alten Krankenhaus mit seinen Geheimnissen. Es wird schwierig und gefährlich und gruselspannend! Lesen! Der neue Hunter ist klasse, besonders wegen der morbiden Atmosphäre in dem alten Krankenhaus mit seinen Geheimnissen. Es wird schwierig und gefährlich und gruselspannend! Lesen!

Julia Nitschke, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Das lange Warten hat sich definitiv gelohnt! Wieder ein erstklassiger Pageturner von Simon Beckett - Unbedingt lesen! Das lange Warten hat sich definitiv gelohnt! Wieder ein erstklassiger Pageturner von Simon Beckett - Unbedingt lesen!

„Grauenvoll gute Unterhaltung, die sich Ihnen einbrennen wird“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der Trumpf dieser Reihe ist sicher ihr eingängiger Schreibstil und die Kunst den Leser ans Buch zu fesseln - selbst die schlechteren Geschichten lassen einen einfach nicht los. Wenn dann eine gute Geschichte dazu kommt, ist die Reihe einfach unschlagbar gut - so wie in diesem Teil. Die Rahmenhandlung ist gut gesetzt, die Charaktere sind sehr fokussiert und die Wendungen sind vielleicht nicht bis ins letzte überraschend, aber sehr konsequent umgesetzt. Und in diesem besonderen Fall hat mich auch die Balance zwischen abgrundtiefer Bösartigkeit und der erzählten Geschichte überzeugt. Es ist heftig, aber kommt leise daher. Dem Leser offenbart sich ein Grauen das tatsächlich braucht, bis man es fassen kann. Diese Balance ist seit dem ersten Teil in meinen Augen nicht mehr so gut gelungen wie hier. Klare Empfehlung mit der Einschränkung die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, sonst ist man hier schnell etwas verloren und nimmt sich selbst dem Spaß. Der Trumpf dieser Reihe ist sicher ihr eingängiger Schreibstil und die Kunst den Leser ans Buch zu fesseln - selbst die schlechteren Geschichten lassen einen einfach nicht los. Wenn dann eine gute Geschichte dazu kommt, ist die Reihe einfach unschlagbar gut - so wie in diesem Teil. Die Rahmenhandlung ist gut gesetzt, die Charaktere sind sehr fokussiert und die Wendungen sind vielleicht nicht bis ins letzte überraschend, aber sehr konsequent umgesetzt. Und in diesem besonderen Fall hat mich auch die Balance zwischen abgrundtiefer Bösartigkeit und der erzählten Geschichte überzeugt. Es ist heftig, aber kommt leise daher. Dem Leser offenbart sich ein Grauen das tatsächlich braucht, bis man es fassen kann. Diese Balance ist seit dem ersten Teil in meinen Augen nicht mehr so gut gelungen wie hier. Klare Empfehlung mit der Einschränkung die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, sonst ist man hier schnell etwas verloren und nimmt sich selbst dem Spaß.

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Das Warten hat sich gelohnt: ein spannender, atmosphärisch dichter und überraschender Thriller. Da gefriert das Blut in den Adern und man bekommt Schnappatmung.
Muss man lesen !!!
Das Warten hat sich gelohnt: ein spannender, atmosphärisch dichter und überraschender Thriller. Da gefriert das Blut in den Adern und man bekommt Schnappatmung.
Muss man lesen !!!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Der 6. Fall des forensischen Anthropologen David Hunter. Wie gewohnt erzählt Beckett in leichter und flüssiger Manier. Ein echter Pageturner. Der Fall ist hochspannend. Der 6. Fall des forensischen Anthropologen David Hunter. Wie gewohnt erzählt Beckett in leichter und flüssiger Manier. Ein echter Pageturner. Der Fall ist hochspannend.

Clara Ludwig, Thalia-Buchhandlung Gotha

Endlich ist er da, der 6.Fall des forensischen Anthropologen David Hunter. Diesmal begleiten wir ihn in ein seit Jahren stillgelegtes Krankenhaus. Spannung garantiert! Endlich ist er da, der 6.Fall des forensischen Anthropologen David Hunter. Diesmal begleiten wir ihn in ein seit Jahren stillgelegtes Krankenhaus. Spannung garantiert!

„Dunkle Geheimnisse“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Das Warten hat ein Ende! Der neue Beckett ist genau der richtige Thriller für kalte Wintertage. Ab und an läuft einem schon ein kalter Schauer über den Rücken. Mit einem feinen Gespür für mystische Spannung entführt uns der Thriller in die dunklen Geheimnisse von St. Jude. Zeit, sie zu entdecken und mitzuraten.
Das Warten hat ein Ende! Der neue Beckett ist genau der richtige Thriller für kalte Wintertage. Ab und an läuft einem schon ein kalter Schauer über den Rücken. Mit einem feinen Gespür für mystische Spannung entführt uns der Thriller in die dunklen Geheimnisse von St. Jude. Zeit, sie zu entdecken und mitzuraten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
106 Bewertungen
Übersicht
66
26
8
4
2

Sehr empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 14.05.2019

Ich hatte höchste Ansprüche an dieses Buch, ich wurde NICHT enttäuscht. Es liest sich super flüssig durch, ich mag diesen Stil. Spannend aber eben nicht zu ekelhaft... Genau wie die Vorgänger der Reihe exzellent und überraschend. Vielen Dank für dieses Buch, in der Hoffnung auf weitere...

Klasse
von einer Kundin/einem Kunden aus Beckum am 30.04.2019

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Vielleicht hier und da einige Längen, aber die Atmosphäre des alten Krankenhauses wurde gut eingefangen und der Pathologe ist mir noch immer oder nun mehr sympathisch. Ein Mann, der auch Fehler zugeben kann.

Zum Lesen empfohlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Fulenbach am 23.04.2019

Spannung pur; man kann das Buch kaum weglegen bis zur letzten Seite.