Warenkorb
 

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino shine 2 HD. Jetzt 30 EUR günstiger sichern inkl. gratis Tasche.**

Es wird Zeit

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
«Was soll jetzt noch kommen?» Judith ist fast fünfzig, und auf diese Frage fällt ihr leider keine zufriedenstellende Antwort ein. Die Kinder sind groß, ihr Mann ist in die Jahre gekommen und das Leben auch. Von der Liebe und dem Bindegewebe mal ganz zu schweigen. Dann stirbt ihre Mutter, und Judith kehrt nach zwanzig Jahren in die alte Heimat zurück, wo sie ein gut gehütetes Geheimnis, ein leeres Grab und einen Haufen Hoffnungen, Träume und Albträume zurückgelassen hat. Und plötzlich gerät alles aus den Fugen. Eine lebenslange Lüge stellt sich als Wahrheit heraus. Eine wiedergefundene Freundin hofft, den nächsten Sommer noch zu erleben, und will endlich wissen, was damals wirklich passiert ist. Eine Jugendliebe funkelt vielversprechend, eine Urne macht Umwege, und Judith stellt fest, dass es besser ist, sich zu früh zu freuen, als überhaupt nicht.
«Es wird Zeit» ist eine Geschichte von Schuld und Freundschaft, vom Älterwerden und vom Jungbleiben, es geht um die Heimat, die Liebe und den Tod und darum, dass am Ende nichts verlorengehen kann.
Rezension
In diesem Buch ist Ildikó von Kürthy etwas Neues gelungen: Sie ist den Fragen nachgegangen, die uns bewegen, wenn wir älter werden, bis dahin, wo es weh tut. Hartnäckig und trotzdem sehr feinfühlig, immer die eigenen Ängste im Visier. Das ist amüsant und unglaublich tröstlich, selbst im Angesicht des Todes. (Bettina Tietjen)
Portrait
Ildikó von Kürthy

Ildikó von Kürthy ist Rheinländerin, Mutter von zwei Söhnen, Journalistin und Kolumnistin bei der Brigitte. Sie lebt mit ihrem Mann und den Kindern in Hamburg, und besonders an Karneval hat sie schlimme Sehnsucht nach ihrer alten Heimat. Ildikó von Kürthys Romane wurden mehr als sechs Millionen Mal gekauft und in 21 Sprachen übersetzt. Sie ist eine der meistgelesenen deutschen Schriftstellerinnen, ihr erster Roman «Mondscheintarif» wurde fürs Kino verfilmt, und auch ihre Sachbücher, «Unter dem Herzen», «Neuland» und «Hilde» waren allesamt Bestseller.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783644200661
Verlag Rowohlt Verlag
Dateigröße 3416 KB
Illustrator Peter Pichler
Verkaufsrang 16
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Die zweite Lebenshälfte

Rebecca Hanneken, Thalia-Buchhandlung Giessen

Endlich wieder ein Roman von Ildiko von Kürthy, der einfach großartig ist! Der Humor ist geblieben, dennoch wirkt er reifer und regt zum Nachdenken an!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Wunderschönes Buch über Freundschaft, Liebe , Vergebung und Neuanfang!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
46
8
1
1
1

Freundschaft, Trauer und Zusammenhalt
von einer Kundin/einem Kunden aus Krefeld am 16.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: „«Was soll jetzt noch kommen?» Judith ist fast fünfzig, und auf diese Frage fällt ihr leider keine zufriedenstellende Antwort ein. Die Kinder sind groß, ihr Mann ist in die Jahre gekommen und das Leben auch. Von der Liebe und dem Bindegewebe mal ganz zu schweigen. Dann stirbt ihre Mutter, und Judith kehrt nach zwanzig J... Inhalt: „«Was soll jetzt noch kommen?» Judith ist fast fünfzig, und auf diese Frage fällt ihr leider keine zufriedenstellende Antwort ein. Die Kinder sind groß, ihr Mann ist in die Jahre gekommen und das Leben auch. Von der Liebe und dem Bindegewebe mal ganz zu schweigen. Dann stirbt ihre Mutter, und Judith kehrt nach zwanzig Jahren in die alte Heimat zurück, wo sie ein gut gehütetes Geheimnis, ein leeres Grab und einen Haufen Hoffnungen, Träume und Albträume zurückgelassen hat. Und plötzlich gerät alles aus den Fugen. Eine lebenslange Lüge stellt sich als Wahrheit heraus. Eine wiedergefundene Freundin hofft, den nächsten Sommer noch zu erleben, und will endlich wissen, was damals wirklich passiert ist. Eine Jugendliebe funkelt vielversprechend, eine Urne macht Umwege, und Judith stellt fest, dass es besser ist, sich zu früh zu freuen, als überhaupt nicht. «Es wird Zeit» ist eine Geschichte von Schuld und Freundschaft, vom Älterwerden und vom Jungbleiben, es geht um die Heimat, die Liebe und den Tod und darum, dass am Ende nichts verlorengehen kann.“ Schreibstil/Art: Erzählt wird auf eine humorvolle, ironische aber auch ernste Art und Weise ausschließlich aus Judith´s Perspektive. Dadurch habe ich mich ihr näher gefühlt, ihr Handeln und ihre Gedanken noch besser verstanden. Von Anfang an war sie mir direkt sympathisch. Ihre hilfsbereite und herzliche Art stellt eine greifbare und realitätsnahe Protagonistin dar. Die Nebencharaktere sind super beschrieben. Mit einigen konnte ich mich sehr gut identifizieren, weil von jedem Charakterzug jemand dabei war. Ildikó von Kürthy schreibt mit vielen Emotionen, intensiven Gefühlen, ehrlichen Worten sowie einigen Höhen und Tiefen. Fazit: Eine Geschichte über eine Frau, die mich beeindruckt hat. Obwohl mir noch über 20 Jahre fehlen bis ich 50 werde und möglicherweise dieselben Probleme haben könnte wie Judith, habe ich mich dennoch sehr unterhalten gefühlt. In dieser Geschichte dreht sich nicht alles nur ums Älterwerden, sondern auch um Freundschaft, Trauer, Liebe, Schicksal und Zusammenhalt. Die Message, dass man jeden Tag so leben sollte wie man´s für richtig hält, ist angekommen. Als Kritikpunkt möchte ich nur hinzufügen, dass mir die Zeitsprünge in die Vergangenheit zu spontan waren. Anfangs hatte ich Schwierigkeiten zu unterscheiden wo sich der Leser gerade befinden sollte. Sobald man sich dran gewöhnt hat, ist aber auch dieses Problem verflogen. Ansonsten eine klare Leseempfehlung meinerseits. Ein Buch zum Nachdenken, Schmunzeln und Genießen.

Kommt da noch was ?
von HK1951/trucks am 15.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Kommt da noch was ? Das fragt man sich doch von Zeit zu Zeit, gerade wenn das Thema Älterwerden eines ist - und Frau eben erst recht... Judith geht das nicht anders: „Judith ist fast fünfzig, und auf diese Frage fällt ihr leider keine zufriedenstellende Antwort ein. Die Kinder sind groß, ihr Mann ist in die Jahre gekommen und... Kommt da noch was ? Das fragt man sich doch von Zeit zu Zeit, gerade wenn das Thema Älterwerden eines ist - und Frau eben erst recht... Judith geht das nicht anders: „Judith ist fast fünfzig, und auf diese Frage fällt ihr leider keine zufriedenstellende Antwort ein. Die Kinder sind groß, ihr Mann ist in die Jahre gekommen und das Leben auch. Von der Liebe und dem Bindegewebe mal ganz zu schweigen. Dann stirbt ihre Mutter, und Judith kehrt nach zwanzig Jahren in die alte Heimat zurück, wo sie ein gut gehütetes Geheimnis, ein leeres Grab und einen Haufen Hoffnungen, Träume und Albträume zurückgelassen hat. Und plötzlich gerät alles aus den Fugen. Eine lebenslange Lüge stellt sich als Wahrheit heraus. Eine wiedergefundene Freundin hofft, den nächsten Sommer noch zu erleben, und will endlich wissen, was damals wirklich passiert ist. Eine Jugendliebe funkelt vielversprechend, eine Urne macht Umwege, und Judith stellt fest, dass es besser ist, sich zu früh zu freuen, als überhaupt nicht...“ Dieses Buch ist so vielseitig und vielschichtig, dass ich das gar nicht in ein bestimmtes Genre einordnen möchte. Es geht um Freundschaft, ums Älterwerden und Jungbleiben, um Heimat, Liebe und Tod und so Vieles mehr. Irgendwie entdeckt man immer mehr, je mehr man liest. Ich bin schon länger Fan von Ildiko von Kürthy und mit diesem Buch hat sie wieder ein unverwechselbares Werk geschaffen, das ganz klar ihre Handschrift trägt, die mir wieder sehr, sehr gut gefallen hat.

Wir leben nur einmal!
von büchernarr aus Düsseldorf am 15.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Judith ist seit 20 Jahren mit Joachim verheiratet, mehr aus Not als aus Liebe. Jetzt haben sie drei erwachsene Kinder, die unabhängig sind und nicht mehr an ihre Schürze hängen, ein Haus, das Judith nicht gefällt, weil es nicht nach ihrem Geschmack und Wünschen eingerichtet ist und ein Leben, das von Langeweile und Monotonie gef... Judith ist seit 20 Jahren mit Joachim verheiratet, mehr aus Not als aus Liebe. Jetzt haben sie drei erwachsene Kinder, die unabhängig sind und nicht mehr an ihre Schürze hängen, ein Haus, das Judith nicht gefällt, weil es nicht nach ihrem Geschmack und Wünschen eingerichtet ist und ein Leben, das von Langeweile und Monotonie gefüllt ist. Judith will sich verändern, ihr Aussehen ihr Gewicht, will etwas Neues erleben, wieder geliebt werden. Aber als dann auch noch ihre Mutter stirbt, ist sie am Boden zerstört. War es das mit dem Leben? Die Mid-lifecrisis ist nicht weit. Bei der Beerdigung ihrer Mutter trifft sie in ihrer alten Heimat auf ihre ehemals beste Freundin Anne und ihre Jugendliebe Heiko. Letzterer, der sie damals verlassen hat, macht ihr jetzt wieder Avancen. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen aber hat auch Hemmungen. Wird sie ein Abenteuer wagen? Das Buch hat mich sehr zum Nachdenken, Lachen und Weinen gebracht. Der Schreibstil ist leicht und locker. Sicherlich nicht mein letztes Buch von Ildiko von Kürthy.