Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Was man von hier aus sehen kann

Roman

Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman.
>Was man von hier aus sehen kann< ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan ...
Portrait
Mariana Leky studierte nach einer Buchhandelslehre Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Sie lebt in Berlin und Köln. Bei DuMont erschienen der Erzählband >Liebesperlen< (2001), die Romane >Erste Hilfe< (2004), >Die Herrenausstatterin< (2010) sowie >Bis der Arzt kommt. Geschichten aus der Sprechstunde< (2013). 2017 erschien ihr Roman >Was man von hier aus sehen kann<, der wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste stand und in über vierzehn Sprachen übersetzt wird. Die Verfilmung des Romans für die große Leinwand ist in Vorbereitung.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783832189624
Verlag DuMont Buchverlag
Dateigröße 1651 KB
Verkaufsrang 160
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Das Omen des Okapi...

Kristin Reinert, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein bitterschöner Roman mit schrulligen Charakteren, einem einzigartigem Humor und einem entspannenden, ruhigen Erzählstil. Besagter Erzählstil nimmt auch manchen eigentlich ernsteren Situationen das Grauen, ohne die eigentliche Wirkung des Geschehens zu entkräften. Ich mag die Art, wie Mariana Leky das Leben einer außergewöhnlichen Frau aus der Sicht deren Enkelin erzählt, wobei man auch viel über diese Enkelin erfährt. Ich empfand das Buch als sehr angenehm zu lesen, da es sowohl humorvoll und leicht, als auch anspruchsvoll und ernst sein kann. Eine gute Mischung und ein schönes Lesevergnügen!

Lernen Sie ein Dorf lieben!

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Da ist Selma, von der man sagt, immer wenn sie von einem Okapi träumt, stirbt innerhalb von 24 Stunden jemand aus dem Dorf. Da ist der Optiker, der liebt und auch Luise, deren Liebe sehr „ungünstig ausfällt“ und Marlies, die immer traurig ist und der Einzelhändler.... Ich lernte ein ganzes Dorf kennen und lieben und wollte es auch gar nicht mehr verlassen! Was für eine wunderschöne Geschichte in noch viel wundervollere Worte gepackt! Absolut liebens- und lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
159 Bewertungen
Übersicht
130
25
3
1
0

Wie ein Märchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuss am 06.10.2019

Irgendwie schräg, rührend, lustig, traurig....einfach schön ! Jede einzelne Figur in dem Roman ist auf eine besondere Art interessant und man hat beim Lesen viele Bilder im Kopf, stellt sich das Haus vor, das Dorf, den Optiker... Für mich die schönste Stelle im Buch: wie Selma ihre Enkelin einige Tage tragen muss ! Und es gibt... Irgendwie schräg, rührend, lustig, traurig....einfach schön ! Jede einzelne Figur in dem Roman ist auf eine besondere Art interessant und man hat beim Lesen viele Bilder im Kopf, stellt sich das Haus vor, das Dorf, den Optiker... Für mich die schönste Stelle im Buch: wie Selma ihre Enkelin einige Tage tragen muss ! Und es gibt viele schöne Stellen

Ein schönes und amüsantes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 29.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich finde, Frau Leky hat eine sehr gute Beobachtungsgabe und einen flüssigen Schreibstil. Das Buch ist gut zu lesen. Die Charaktere sind aus der Kinderperspektive gezeichnet und zeigen einen tiefen Einblick in ein begrenztes Soziotop, wie ich es auch aus meiner Kindheit und Jugend kenne. Ich habe das Buch mit Erfolg verliehen un... Ich finde, Frau Leky hat eine sehr gute Beobachtungsgabe und einen flüssigen Schreibstil. Das Buch ist gut zu lesen. Die Charaktere sind aus der Kinderperspektive gezeichnet und zeigen einen tiefen Einblick in ein begrenztes Soziotop, wie ich es auch aus meiner Kindheit und Jugend kenne. Ich habe das Buch mit Erfolg verliehen und es wurde bereits als Geschenk ausgesucht, weil es auch meiner Tochter sehr gut gefallen hat.

Außergewöhnlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Saarburg am 26.09.2019

Ein sehr originelles und liebenswert geschriebenes Buch. Ich konnte mich gut reinversenken und die Figuren wahrnehmen. Die Ideen und die Sprache der Autorin gefallen mir sehr gut.