Warenkorb
 

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino shine 3. Zum Jubiläum für nur 100 EUR**

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Roman

Insel-Taschenbücher Band 4609

Weitere Formate

»Dame in den besten Jahren sucht Kavalier, der sie zum Nacktbadestrand fährt. Entgeltung garantiert.« - Eine Annonce in der örtlichen Tageszeitung bringt alles ins Rollen: Hedy von Pyritz, 88 Jahre, diszipliniert, scharfzüngig, eitel. Hellwacher Verstand, trockener Humor, zuweilen übergriffig. Eine alte Dame, die meist im Rollstuhl sitzt, sorgt für einen handfesten Skandal in dem kleinen Städtchen im Münsterland, wo sie herrschaftlich residiert.
Aber Fräulein Hedy bleibt unbeirrt: Sie wird ihren Willen durchsetzen! Und findet in ihrem schüchternen, sanften Physiotherapeuten Jan einen Mitstreiter. Vielmehr nötigt sie ihn förmlich dazu. Der junge Mann wird sie fahren. Basta!
Jan hat keinen Führerschein, dafür aber eine nie behandelte Lese-Rechtschreibschwäche, so dass Hedy den Unterricht übernimmt und sich schon bald eine ungewöhnliche Beziehung zwischen den beiden festigt. So vertraut sie ihm nach und nach die Geheimnisse ihrer schillernden Vergangenheit an und verändert damit auf ungeahnte Weise seine Zukunft ...
Andreas Izquierdo erzählt in seinem Roman die Geschichte einer Freundschaft zwischen einer alten Frau und einem jungen Mann, die beide für immer verändert - eine Geschichte, die federleicht beginnt und sich dann zu einem wuchtigen, mitreißenden Drama entwickelt.

Portrait

Andreas Izquierdo, geboren 1968, ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Er veröffentlichte u.a. den Roman König von Albanien (2007), der mit dem Sir-Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman des Jahres ausgezeichnet wurde, sowie den Roman Apocalypsia (2010), der den Lovelybooks-Leserpreis in Silber für das beste Buch 2010 erhielt und zum Buch des Jahres bei Vorab-lesen.de gewählt wurde. Zuletzt erschienen von ihm die Romane Das Glücksbüro (2013), Der Club der Traumtänzer (2014) sowie Romeo & Romy (it 4575).

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 526 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.01.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783458751717
Verlag Insel Verlag
Dateigröße 3873572 KB
Verkaufsrang 6839
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Insel-Taschenbücher mehr

  • Band 4600

    75354129
    Die schönsten Liebesmärchen der Welt
    eBook
    9,99
  • Band 4604

    82755546
    Die Lichter von Paris
    von Eleanor Brown
    eBook
    9,99
  • Band 4607

    75354108
    Herbst
    von Goethe Johann Wolfgang von
    eBook
    7,99
  • Band 4608

    82755551
    Winter
    von Goethe Johann Wolfgang von
    eBook
    7,99
  • Band 4609

    81275603
    Fräulein Hedy träumt vom Fliegen
    von Andreas Izquierdo
    (30)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 4611

    83985618
    Die Frau von gegenüber
    von Herrad Schenk
    eBook
    9,99
  • Band 4612

    83985619
    Hildegard von Bingen
    von Barbara Beuys
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Wenn das Schicksal Loopings fliegt, …!

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein wunderbares Buch – genau nach meinem Geschmack! Ich mag sie ja, diese resoluten alten Damen, die kein Blatt vor den Mund nehmen und uns so viel zu erzählen haben. So eine wie Hedy möchte jede(r) von uns gern kennen, wenngleich der Umgang mit ihr auch verflixt anstrengend sein kann. Das dann aber auf eine schöne angenehme Art. Hedy ist klug, selbstbewusst, unkonventionell, scharfzüngig, zuverlässig, couragiert. Durch sie lernt der introvertierte Jan, was wahre Freundschaft bedeutet und gewinnt an Selbstbewusstsein. Hedy öffnet Jan nach und nach ihr Herz und vertraut ihm ihre Lebensgeschichte aus den Jahren 1921 – 1954 an. Das Schicksal flog so einige Steil- und Sturzfliege ihr. Der Roman ist aber viel viel mehr, als nur Hedy's Vergangenheit. Auch die Gegenwart, die aktuelle gesellschaftspolitische Themen anspricht, ist berührend und turbulent. Im Vorfeld zu diesem ungewöhnlichen Roman besuchte Andreas Izquierdo alte Damen in Altersheimen und hörte sich ihre Geschichten an. Großartig!

Und ganz am Ende stellt sich die Frage: Gerechtigkeit oder Recht?

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Den Autor Andreas Izquierdo kenne ich vom Namen her, seitdem sein Roman „Der Club der Traumtänzer“ erschienen ist. Nach dem Buch wurde ich relativ häufig gefragt. Im März 2018 hat dann eine Freundin von mir so von dem Buch „Fräulein Hedy träumt vom Fliegen“ geschwärmt, dass der Titel auf meiner Wunschliste gelandet ist. Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber keine Kapazitäten frei. Jetzt ist es im Juni 2019 als Taschenbuch erschienen, und ich brauchte gerade noch eine kleine Lektüre. So habe ich es endlich gelesen. Und ich war begeistert! Es ist so ganz anders, als ich es mir vorgestellt habe! Und das lag wie üblich am Klappentext. Eigentlich ist dieser Roman nämlich gleich mindestens 3 Geschichten in einem! 1. Die Geschichte von Hedy und Jan in der Gegenwart 2. Die Geschichte von Hedys Familie, beginnend in den 20er Jahren bis in die 50er Jahre. 3. Die Geschichte von Jan und seinem Bruder Nick Fräulein Hedy von Pywitz ist eine Naturgewalt. Wie der Name schon sagt, ist sie alter preußischer Adel und benimmt sich auch dementsprechend. Zudem ist sie reich und Vorsitzende einer Stiftung, die sich begabter junger Menschen annimmt. Sie thront oben auf dem Hügel ein münsterländischen Kleinstadt in ihrer noblen Villa zusammen mit ihrer Haushälterin Maria. Was Hedy will, bekommt sie zumeist auch. Und Probleme sind keine Hindernisse. Probleme kann man lösen. Es kommt nur auf die innere Einstellung an! Jan ist ein junger Mann, der mit viel Mühe und Geschick Physiotherapeut geworden ist. Er besucht Hedy täglich. Als sich auf Hedys Anzeige, die im Klappentext bereits erwähnt wurde, niemand für die Stelle des Chauffeurs meldet, möchte sie, dass Jan diese Aufgabe übernimmt. Als er sich ziert, kommt zu Tage, dass er nicht wirklich lesen und schreiben kann. Dieses Hindernis will Hedy sofort aus dem Weg räumen. Spätestens in 6 Monaten soll das Problem gelöst sein. Egal ob Jan es möchte oder nicht. Ein Nein gilt für Hedy nicht. Und so beginnt eine erst sehr zauberhafte und märchenhafte Geschichte über diese beiden sehr unterschiedlichen Charaktere. Doch die Geschichte ändert sich und bekommt viel mehr Tiefgang, als man es anfangs vermutet hätte. Jan hat nämlich große Probleme, die mit seiner Kindheit und seinem großen Bruder zu tun haben. Um Jan aufzubauen und ihm seine Angst vor dem Leben zu nehmen, beginnt Hedy ihre Geschichte zu erzählen. Hedys Eltern Anni und Karl haben sich unter durchaus abenteuerlichen Umständen im Berlin der 20er Jahre kennengelernt. Beide Elternteile wissen ganz genau, was sie wollen. Und so haben sie gegen die Vorbehalte von Karls Mutter geheiratet. Sie lebten alle zusammen in Köseritz in Pommern, wo Karl als Tierarzt beschäftigt war. In diese Familie werden erst Hedy und dann Charlie geboren. Als Hedy im Kino einen Bericht über die große deutsche Fliegerin Elly Beinhorn sieht, weiß sie, was sie werden möchte – Pilotin. Doch dann nimmt das 3. Reich an Fahrt auf und alles kommt ganz anders, als Hedy es sich erträumt hat. Eine wirklich traurige und dramatische Lebensgeschichte, an der die meisten Menschen zerbrochen wären. Aber Hedy ist Hedy und schafft es daraus sogar gestärkt hervorzugehen. Doch innerlich ist etwas in ihr zerbrochen. Und so helfen sich im Endeffekt Hedy und Jan gegenseitig. Mich hat dieses Buch begeistert. Es ist einerseits humorvoll und liebevoll. Allein die Geschichte, wieso Hedy sich für Jan als Physiotherapeuten entschieden hat, ist einfach zauberhaft. Ich liebe diese Art, wie Hedy mit den Menschen, die sie mag, umgeht – allerdings nur, weil ich nicht direkt mit ihr zu tun habe. Sonst hätte sie mich sicherlich schon längst auf die Palme gebracht. Ich bin beeindruckt, wie Jan sich im Laufe der Geschichte entwickelt. Und wie er es schafft, eine wirklich schwierige Entscheidung zu treffen. Ich war total schockiert über die Geschichte, die Hedy als junge Frau erlebt hat, und wie sie zu ihrem Vermögen gekommen ist. Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet. Definitiv ein zutiefst dunkles Kapitel deutscher Geschichte. Und wenn Sie das Buch gelesen haben, werden Sie auch meine Überschrift für diese Besprechung verstehen. Ein wirklich tolles Buch, das ich nur rundum empfehlen kann. Und es ist einmal ein Buch, was ich nicht als reines Frauenbuch bezeichnen würde. Es hat Humor, Liebe, Abenteuer und geschichtlichen Hintergrund. Es ist toll erzählt und lässt einen trotz aller traurigen Ereignisse am Ende glücklich zurück. Denn es kommt auf die innere Einstellung an. Die meisten Probleme lassen sich lösen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
26
4
0
0
0

Ein Fräulein Hedy hätte man gern in seinem Leben! Wunderbares Buch.
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 10.03.2019

Andreas Izquierdo erzählt in seinem neuen Roman die Geschichte einer Freundschaft zwischen einer alten Frau und einem jungen Mann, die beide für immer verändert – eine Geschichte, die federleicht beginnt und sich dann zu einem wuchtigen, mitreißenden Drama entwickelt. So heisst es in der Beschreibung und so ist es wirklich in de... Andreas Izquierdo erzählt in seinem neuen Roman die Geschichte einer Freundschaft zwischen einer alten Frau und einem jungen Mann, die beide für immer verändert – eine Geschichte, die federleicht beginnt und sich dann zu einem wuchtigen, mitreißenden Drama entwickelt. So heisst es in der Beschreibung und so ist es wirklich in der Geschichte. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Es hat mich sehr gefesselt. Interessante Charaktere und eine unglaubliche Geschichte. Andreas Izquierdo ist wieder einmal gelungen, ein großartiges Buch zu schreiben. Sehr empfehlenswert.

Andras Izquierdo Fräulein Hedy träumt vom Fliegen
von einer Kundin/einem Kunden aus Odenthal am 20.07.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Ich war schon begeistert vom Club der Traumtänzer, dieses Buch toppt das noch. Warum gibt es diese beiden Bücher nicht als Hörbuch, mir unverständlich. Ich habe alle Bücher von Herrn Izquierdo und habe einen Freund, der ebenfalls eine Leseratte ist, aber durch eine seltenen Augenkrankheit gehen nur noch Hörbücher. Maren Kroymann... Ich war schon begeistert vom Club der Traumtänzer, dieses Buch toppt das noch. Warum gibt es diese beiden Bücher nicht als Hörbuch, mir unverständlich. Ich habe alle Bücher von Herrn Izquierdo und habe einen Freund, der ebenfalls eine Leseratte ist, aber durch eine seltenen Augenkrankheit gehen nur noch Hörbücher. Maren Kroymann als Fräulein Hedy, das wär es.

Gegenseitige Rettung
von einer Kundin/einem Kunden aus Issum am 03.05.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Buchmeinung zu Andreas Izquierdo – Fräulein Hedy träumt vom Fliegen „Fräulein Hedy träumt vom Fliegen“ ist ein Roman von Andreas Izquierdo, der 2018 als Originalausgabe im Insel Verlag erschienen ist. Zum Autor: Andreas Izquierdo, geboren 1968, ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Er veröffentlichte u. a. den Roman „Köni... Buchmeinung zu Andreas Izquierdo – Fräulein Hedy träumt vom Fliegen „Fräulein Hedy träumt vom Fliegen“ ist ein Roman von Andreas Izquierdo, der 2018 als Originalausgabe im Insel Verlag erschienen ist. Zum Autor: Andreas Izquierdo, geboren 1968, ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Er veröffentlichte u. a. den Roman „König von Albanien“ (2007), der mit dem Sir- Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman des Jahres ausgezeichnet wurde. Klappentext: »Dame in den besten Jahren sucht Kavalier, der sie zum Nacktbadestrand fährt. Entgeltung garantiert.« – Eine Annonce in der örtlichen Tageszeitung bringt alles ins Rollen: Hedy von Pyritz, 88 Jahre, diszipliniert, scharfzüngig, eitel. Hellwacher Verstand, trockener Humor, zuweilen übergriffig. Eine alte Dame, die meist im Rollstuhl sitzt, sorgt für einen handfesten Skandal in dem kleinen Städtchen im Münsterland, wo sie herrschaftlich residiert. Aber Fräulein Hedy bleibt unbeirrt: Sie wird ihren Willen durchsetzen! Und findet in ihrem schüchternen, sanften Physiotherapeuten Jan einen Mitstreiter. Vielmehr nötigt sie ihn förmlich dazu. Der junge Mann wird sie fahren. Basta! Jan hat keinen Führerschein, dafür aber eine nie behandelte Lese-Rechtschreibschwäche, so dass Hedy den Unterricht übernimmt und sich schon bald eine ungewöhnliche Beziehung zwischen den beiden festigt. So vertraut sie ihm nach und nach die Geheimnisse ihrer schillernden Vergangenheit an und verändert damit auf ungeahnte Weise seine Zukunft ... Meine Meinung: Dieses Buch beginnt humorvoll und widmet sich dann im weiteren Verlauf sehr ernsten Themen. Im Vordergrund steht die Entwicklung der Beziehung zwischen der rüstigen Hedy und ihrem Physiotherapeuten Jan, der schon ihr Enkel sein könnte. Hedy dominiert ihre Umgebung nach allen Regeln der Kunst, während Jan sehr zurückhaltend agiert. Er ist Legastheniker und versucht das vor seiner Umwelt zu verbergen. Hedy mag ihn und will, dass er seine Schwächen ausmerzt und in ein „normales“ Leben findet. Aber auch Hedy hat Schwachstellen, die sie nicht preisgeben möchte. Trotz vieler Schwierigkeiten und Rückschläge bauen beide ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis auf. Auf diesem Weg offenbaren beide das ein oder andere Geheimnis, denn Jan soll ein Buch über Hedys Leben schreiben. Das Buch schildert Episoden aus der deutschen Geschichte von den 20-er Jahren bis in die Nachkriegszeit, die sich mit Handlungen aus der Gegenwart abwechseln. Es werden große Themen wie Liebe, Freundschaft, Einsamkeit, Hass, Vergeltung und andere angesprochen. Es sind derer fast ein paar zu viele. Die beiden Hauptfiguren werden sehr vielschichtig gezeichnet und haben auch ihre Schwächen. Auch die Nebenfiguren wirken lebendig und sind vollständig gezeichnet. Der Leser erlebt spannende Geschichten, aber auch traurige Ereignisse aus Hedys Leben, allen voran ihre Begegnung mit der berühmten Fliegerin Elly Beilhorn, die Hedy als Vorbild sah. Bei aller äußeren Stärke ist Hedy aber auch eine verletzliche Frau gewesen. Jan und die Leser erfahren, was Hedy zu dem gemacht hat, was sie ist. Aber in der Gegenwart ist ihre Entwicklung noch in vollem Gange. Jans Geschichte ist vor allem durch Passivität geprägt. Wenn er etwas erzählt, dann handeln Menschen aus seinem Umfeld und nicht er selber. Aber unter dem Einfluß von Hedy wandelt auch er sich. Am Ende können beide sagen, dass sie durch den anderen gerettet worden sind. Hedy und Jan sind beide sympathisch, auch wenn sie sehr unterschiedlich sind. Das Buch beschreibt wie sich diese beiden einsamen Menschen einander nähern und wieder lernen, anderen Menschen zu vertrauen. Die einzelnen Episoden sind geschickt gewählt und geben einen guten und stimmigen Eindruck der jeweiligen Zeit. Die Erzählung ist atmosphärisch dicht und der Leser hat oft das Gefühl vor Ort zu sein. Fazit: Von Beginn an hat mich der Roman gefesselt und mit großem Vergnügen bin ich den teils sehr emotioalen Episoden gefolgt. Die Beschreibung der Entwicklung der Beziehung zwischen Hedy und Jan ist ganz großes Kino. Etwas störend war die Vielzahl der angesprochenen Themen, aber dies ist nur ein kleines Manko. Trotzdem vergebe ich fünf von fünf Sternen (90 von 100 Punkten) und spreche eine klare Leseempfehlung aus.