Warenkorb
 

Patria

MP3 Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe

Über die Kraft des Zusammenhalts und die Macht der Zerstörung
Bittori sitzt am Grab ihres Mannes Txato, der vor über 20 Jahren von baskischen Terroristen erschossen wurde. Sie erzählt ihm, dass sie in das Haus, in dem sie einst wohnten, zurückkehren wird. Sie will herausfinden, was damals wirklich geschehen ist, und wieder unter denen leben, die einst schweigend zusahen, wie ihre Familie ausgegrenzt wurde. Das Auftauchen von Bittori beendet schlagartig die vermeintliche Ruhe im Dorf. Vor allem die Nachbarin Miren, damals ihre beste Freundin, heute Mutter eines Sohnes, der als Terrorist in Haft sitzt, zeigt sich alarmiert. Hat Mirens Sohn etwas mit dem Tod von Bittoris Mann zu tun? Die beiden Frauen gehen sich aus dem Weg, doch irgendwann lässt sich die Begegnung nicht mehr vermeiden.
Portrait
Fernando Aramburu, geboren 1959 in San Sebastián im Baskenland, hat in Spanien schon mehrere Romane veröffentlicht. Er lebt seit vielen Jahren in Hannover. Für sein umfassendes Werk wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. dem Premio Vargas Llosa, Premio Biblioteca Breve und zuletzt, für "Patria", mit dem Premio Nacional de la Crítica 2017.

Willi Zurbrüggen, geboren 1949 in Borghorst, Westfalen, absolvierte eine Sparkassenlehre und arbeitete bei einer Investmentbank in Frankfurt am Main. Er bereiste den Maghreb und den Vorderen Orient, bevor er zwei Jahre in Mexiko und Mittelamerika lebte. Seit 1980 ist er freier Literaturübersetzer aus dem Spanischen. Für seine Übersetzungen wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Eva Mattes steht seit ihrem zwölften Lebensjahr auf der Bühne und vor der Kamera. Sie hat in vielen Kinofilmen, Fernsehfilmen und Theaterinszenierungen mitgespielt und wurde mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen geehrt. Ihre ungekürzten Jane-Austen-Lesungen zählen zum Schönsten, was die deutschsprachige Hörbuchlandschaft zu bieten hat.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Eva Mattes
Anzahl 3
Erscheinungsdatum 16.01.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783839816264
Verlag Argon
Auflage 2
Spieldauer 960 Minuten
Übersetzer Willi Zurbrüggen
Verkaufsrang 5999
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
19,99
bisher 29,99
Sie sparen : 33  %
19,99
bisher 29,99

Sie sparen : 33 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Daniela Götz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Eine verworrene Familiengeschichte, in die man sich aber erst hinein denken muss. Gute Charaktere und beeindruckende Erzählung. Für Leser von Elena Ferrante und Carmen Korn.

Der Krieg der ETA , spannend und berührend erzählt!

Laura Stephan, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Zwei Familien, eine Freundschaft und der Terror, der Autor zeichnet ein tolles Täter- und Opferfamilienbild. Sehr nah beschreibt er wie die Terrororganisation die befreundeten Familien auseinander bringt und welche großen Einschnitte die Bevölkerung in dieser Zeit hinzunehmen hatte. Interessant ist auch, wie er die Täter der ETA und deren Einstellung zum inneren Kreis der Organisation und Beweggrbeschreibt. Ein rundum sehr gelungener Roman, der einen tiefen Einblick in die spanischen Terrorjahre gibt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
37
11
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 04.06.2019
Bewertet: anderes Format

Ein Dorf im Norden Spaniens, Baskenland, zur Zeit des ETA-Terrors. Aramburu bleibt der bedächtige Erzähler, der mich fesselt & mir tiefe Einblicke in diesen politischen Stoff gibt.

Patria
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 06.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Einfach aber sehr eindringlich erzählt über die Machenschaften der ETA. Zwei befreundete Familien in einem kleinen Dorf im Baskenland werden zerrissen, weil der Sohn der einen zu den Mördern der ETA gehört und in der anderen Familie der Vater ermordet wird, weil er eine Firma leitet und das "Revolutionsgeld" für die ETA nicht za... Einfach aber sehr eindringlich erzählt über die Machenschaften der ETA. Zwei befreundete Familien in einem kleinen Dorf im Baskenland werden zerrissen, weil der Sohn der einen zu den Mördern der ETA gehört und in der anderen Familie der Vater ermordet wird, weil er eine Firma leitet und das "Revolutionsgeld" für die ETA nicht zahlt.

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2018
Bewertet: anderes Format

Ein absolut tolles Buch! Allein das bisher weitgehend ignorierte Thema lässt den Roman überragen. Und das toppt der Autor noch, indem er mit einem extrem frischen Stil aufwartet.