Warenkorb
 

Die Buchhandlung der Träume

Roman

Weitere Formate

Mit ihrer kleinen Buchhandlung am Stadtrand von Mailand hat sich Nina einen Traum erfüllt. Und seit sie eine besondere Idee hatte, ist ihr Laden zu einem beliebten Treffpunkt geworden: Jeder Kunde kann ein Buch, das für ihn eine große Bedeutung hat, dem zufällig nächsten Kunden schenken. Auch wenn das Buchgeschenk anonym ist, entstehen auf diese Weise Freundschaften, ja sogar Liebespaare finden sich. Nur Nina selbst ist einsam, wenn sie abends die Türen ihrer Buchhandlung schließt. Bis eines Tages ein junger Musiker in einer Matrosenjacke in ihren Laden kommt und Nina eine Kiste voller antiquarischer Bücher bringt …

Rezension
"Ihr Roman bringt zum Ausdruck, wie kostbar Bücher sind - eine leichte, liebenswürdige Sommerlektüre, mit der die leidenschaftliche Buchhändlerin andere anstecken will." Börsenblatt
Portrait
Canio, Cristina Di
Cristina Di Canio, Jahrgang 1984, hat sich 2010 einen Traum erfüllt und in Mailand die Buchhandlung »Il mio libro« eröffnet, die heute eine der bekanntesten unabhängigen Buchhandlungen Italiens ist. Berühmt ist ihre Initiative »Il libro sospeso«, bei der sich Kunden anonym Bücher schenken.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 21.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-20531-8
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/2,2 cm
Gewicht 285 g
Originaltitel La libreria delle storie sospese
Übersetzer Ingrid Ickler
Verkaufsrang 147394
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle

Die Geschichte ist wirklich was besonderes, denn man spürt von Beginn an die Leidenschaft, die Nina für ihre Bücher verspürt. Mit einem Kakao in der Buchhandlung wäre schön

Leider nicht so gut wie erhofft

Elisabeth Jäckel, Thalia-Buchhandlung Riesa

Der Schreibstil, sowie die Gestaltung der Geschichte konnten mich leider nicht überzeugen. Dadurch, dass die Story aus der 3. Person geschrieben wurde, findet man als Leser nur sehr schwer einen Bezug dazu. Interessant war für mich das System, welches die Protagonistin Nina in ihrer Buchhandlung anwendet. Denn Kunden können in ihrem Laden ein Buch für einen fremden anderen Kunden kaufen. Die Idee mochte ich total gern, aber leider hat mich die Geschichte nicht wirklich fesseln können. Dadurch, dass das Buch auch nicht wirklich dick ist, war teilweise die Story sehr langatmig und hat sich gezogen. Fazit: Das Buch klang nach einer tollen Sommerlektüre, aber konnte mich nicht überzeugen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
5
3
4
1
0

ein Buch über Bücher, leider konnte das Buch mich nicht fesseln
von janaka aus Rendsburg am 09.02.2019

*Inhalt* Nina möchte aus ihrer Buchhandlung in Mailand etwas ganz besonderes machen. Sie überlegt sich, dass jeder Kunde ein besonderes Buch, einem zufälligen Kunden im Laden anonym schenken kann. Diese Idee wird gut angenommen und es entstehen dadurch sogar Freundschaften, kleine Anekdoten und sogar eine Liebe. Adele eine äl... *Inhalt* Nina möchte aus ihrer Buchhandlung in Mailand etwas ganz besonderes machen. Sie überlegt sich, dass jeder Kunde ein besonderes Buch, einem zufälligen Kunden im Laden anonym schenken kann. Diese Idee wird gut angenommen und es entstehen dadurch sogar Freundschaften, kleine Anekdoten und sogar eine Liebe. Adele eine ältere Dame gehört schon fast zum Inventar, denn sie ist täglich in der Buchhandlung, liest verschiedene Bücher, unterhält sich mit den Kunden und beobachtet die Menschen. *Meine Meinung* Das Cover hat mich magisch angezogen, es ist einfach wunderschön. Ich liebe es in Buchhandlungen zu stöbern, zu lesen und einfach Zeit zu verbringen. Meine Vorfreude auf dieses Buch ist ziemlich groß. Doch irgendwie kann das Buch mich nicht richtig packen, auch wenn ich die Geschichte an sich ich gut finde. Die Charaktere sind mir etwas zu blass. Ich mag Adele und Nina, sie sind herzensgute Menschen, die sich auch für ihre Mitmenschen interessieren. Aber mir sind es einfach zuviele Gedanken von Adele, sie nimmt einen sehr großen Raum in diesem Buch ein. Ich hätte lieber mehr von Nina gelesen. *Fazit* Leider konnte mich das Buch nicht komplett überzeugen. Zwischendurch gab es immer mal wieder Geschehnisse, die mich gepackt haben, aber dann zog es sich im nächsten Augenblick wieder. Von mir gibt es 3 Sterne.

Il libro sospeso - das aufgehobene Buch
von Mareike Kollenbrandt aus Titz am 11.08.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eins vorneweg: Die Handlung des Buches wird dem wirklich schönen Cover nicht gerecht. Mein Erwartungen wurden nicht erfüllt. Dennoch ist die Idee, die dahinter steht - das aufgehobene Buch - faszinierend. Nina besitzt eine kleine Buchhandlung in Mailand, die nicht wirklich gut läuft. Doch gibt es bei ihr eine Aktion, bei der di... Eins vorneweg: Die Handlung des Buches wird dem wirklich schönen Cover nicht gerecht. Mein Erwartungen wurden nicht erfüllt. Dennoch ist die Idee, die dahinter steht - das aufgehobene Buch - faszinierend. Nina besitzt eine kleine Buchhandlung in Mailand, die nicht wirklich gut läuft. Doch gibt es bei ihr eine Aktion, bei der die Kunden ein Buch anonym verschenken können. Wenn ihnen ein Titel gut gefallen hat, können sie ihn für den nächsten Kunden als Geschenk kaufen. Nebenher hat Nina ein kompliziertes Liebesleben, ihren Verlobten hat sie aufgegeben , als sie erfährt , dass ihr neuer Freund verheiratet ist. Geschrieben ist die Geschichte aus der Sicht von Adele, einer alten Frau , die jeden Tag in einem Sessel in der Buchhandlung sitzt und die Handlung verfolgt. Nett zu lesen, aber nichts, was einen nachhhaltig beeindruckt.

für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden aus Haßfurt am 31.07.2018

Nina hat sich mit ihrer kleinen Buchhandlung einen Traum erfüllt. Durch eine besondere Idee wird aus der Buchhandlung ein Treffpunkt. Jeder Kunde kann ein Buch kaufen und dem nächsten Kunden schenken, natürlich anonym. Bloß Nina hat etwas Pech mit den Männern. Ich liebe es Geschichte zu lesen über Buchhandlung. Die schönen kl... Nina hat sich mit ihrer kleinen Buchhandlung einen Traum erfüllt. Durch eine besondere Idee wird aus der Buchhandlung ein Treffpunkt. Jeder Kunde kann ein Buch kaufen und dem nächsten Kunden schenken, natürlich anonym. Bloß Nina hat etwas Pech mit den Männern. Ich liebe es Geschichte zu lesen über Buchhandlung. Die schönen kleinen und individuellen Buchhandlung sind das besondere beim Buch Einkauf. Doch leider gibt es sie immer seltener. Die Idee der Buchhandlung gefällt mir. Zurück zur Geschichte sie war leider sehr durchschnittlich. Nina kommt sehr chaotisch herüber und manchmal auch etwas überfordert. Mann merkt aber ihre Leidenschaft für die Bücher. Die Geschichte wird aus der Sicht von Adele. Dadurch bekommt es einen besonderen Hauch. Doch leider fehlt einfach das gewisse Etwas, die Spannung und das Knistern. Das einzig was mir in Erinnerung geblieben ist - Adele, das Ende und die Idee mit dem Buch verschenken. Eine Geschichte für zwischendurch genau das richtig.