Meine Filiale

Hochzeit in der kleinen Sommerküche am Meer

Roman

Floras Küche Band 2

Jenny Colgan

(47)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Hochzeit in der kleinen Sommerküche am Meer

    Piper

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Hochzeit in der kleinen Sommerküche am Meer

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch (CD)

10,49 €

Accordion öffnen
  • Hochzeit in der kleinen Sommerküche am Meer (Floras Küche 2)

    2 CD (2019)

    Sofort lieferbar

    10,49 €

    14,99 €

    2 CD (2019)

Hörbuch-Download

ab 11,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit ihren stimmungsvollen Wohlfühlromanen um die ""Kleine Bäckerei am Strandweg" eroberte Jenny Colgan in Deutschland die Bestsellerlisten. Mit ihren auf der schottischen Insel Mure spielenden Romanen um Flora und die kleine Sommerküche setzt sie ihren Erfolg fort. In "Hochzeit in der kleinen Sommerküche am Meer", dem zweiten Band, entführt Colgans Leserinnen erneut in eine Welt voller Freundschaft, Liebe und köstlicher Rezepte.  
Mit ihren hellrosa Wänden, der Theke voller duftender Scones, Kuchen und Quiches sowie den urigen Steingutbechern für den Tee ist Floras kleine Sommerküche auf der Insel Mure inzwischen ein beliebter Treffpunkt von Einheimischen und Touristen. Neben ihrem Café, ihrem Hof und der Wettervorhersage, gehört jedoch auch Joel, ihr ehemaliger Chef und heutiger Freund zu Floras Universum. Nur ist er beruflich allzu oft in der Welt unterwegs - und während Flora unter diesen ständigen Trennungen leidet, scheint er davon unberührt. Es braucht einen ganzen Sommer, eine Hochzeit und eine Beinahe-Katastrophe, bis er erkennt, dass er kurz davor ist, Flora zu verlieren.
"Ich sehnte mich sofort nach der Insel Mure. Ein einziges Vergnügen." Sophie Kinsella

Jenny Colgan studierte an der Universität von Edinburgh und arbeitete sechs Jahre lang im Gesundheitswesen, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Mit dem Marineingenieur Andrew hat sie drei Kinder, und die Familie lebt etwa die Hälfte des Jahres in Frankreich. Ihre Romane um »Die kleine Bäckerei am Strandweg« und »Die kleine Sommerküche am Meer« waren internationale Erfolge und standen wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.05.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783492993104
Verlag Piper
Originaltitel The Endless Beach
Dateigröße 2525 KB
Übersetzer Sonja Hagemann
Verkaufsrang 857

Weitere Bände von Floras Küche

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Wunderschön, mitreißend und wunderbar für alle, die gerne Familiengeschichten verbunden mit einer schönen Lovestory lieben.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Schöne Fortsetzung und der Charme der Inselbewohner ist weiterhin unangefochten. Teilweise leider nicht ganz so schlüssig und etwas zu konstruiert... leichte, kurzweilige Lektüre!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
12
21
9
5
0

Hochzeit in der kleinen Sommerküche am Meer
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 29.06.2020

Ein sehr gut geschriebenes und spannendes Buch, ich kann es nur schwer aus der Hand legen . Ich lese es abends , da ich zum Abschalten gerne Lektüre dieser Art bevorzuge. Der erste Teil davor ist auch sehr zu empfehlen.

Hochzeit in der kleinen Sommerküche am Meer
von einer Kundin/einem Kunden am 26.05.2020

Das buch ist spannend und unterhaltsam,ich hatte den Vorgänger schon gelesen und war so neugierig auf das zweite geworden.Ein schöner Schmöker für den Urlaub,macht lust auf mehr.

Zwietracht und schlechtes Wetter statt Heimeligkeit und guter Stimmung
von Liebe dein Buch aus Bremen am 19.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung: Ich habe schon im ersten Teil bemerkt, dass ich nicht so richtig warm werde mit der Geschichte und den Charakteren. Leider setzte sich dieser Trend noch deutlicher im zweiten Teil fort. Im Prinzip hat dieser Roman genau die entgegengesetzte Stimmung erzeugt, die ich bei einer leichten, sommerlichen Lektüre erwarte... Meine Meinung: Ich habe schon im ersten Teil bemerkt, dass ich nicht so richtig warm werde mit der Geschichte und den Charakteren. Leider setzte sich dieser Trend noch deutlicher im zweiten Teil fort. Im Prinzip hat dieser Roman genau die entgegengesetzte Stimmung erzeugt, die ich bei einer leichten, sommerlichen Lektüre erwarte und mir auch wünsche. Die Geschichte ist geprägt von Zwietracht, ungemütlichem Wetter, unschönen Ereignissen und Szenen zwischen den Charakteren. Gefühlt sind ALLE Charaktere unzufrieden - inklusive mir. Wie soll da eine heimelige oder zumindest gemütliche Leseatmosphäre entstehen? Für mich war das unmöglich. Da das Buch nicht mit seiner Gefühlswelt überzeugen kann, wäre es schön gewesen, wenn wenigstens der Plot besonders interessant oder spannend gewesen wäre. Das war er nicht. Es werden zu viele einzelne Erzählstränge verfolgt, sodass bei keinem wirklich Tiefgang oder wirklich Interesse entstehen kann. Außerdem konnte ich die meisten Handlungen der Charaktere nicht nachvollziehen. Mal übersehen sie unübersehbares, mal sind sie miserable Café-Manager und tun nichts dagegen, außer sich zu beklagen. Dementsprechend konnte ich auch im zweiten Band keine Bindung zu den Inselbewohnern aufbauen. Sie blieben mir fremd. Mure und ich - das war wohl nichts. Prinzipiell hätte diese Insel von der Kulisse her wirklich viel Potenzial gehabt. Nur leider hat dieser schöne Ort eine nicht ganz so schöne Geschichte bekommen. Für mich wird es daher keine Fortsetzung beziehungsweise kein Weihnachten in der kleinen Sommerküche am Meer geben. Fazit: Schon im ersten Band muteten Flora und ihre kleine Sommerküche am Meer nicht gerade so an, wie ich es von einer leichten Sommerlektüre erwarte. Im zweiten Teil wurde es für mich nur noch schlimmer. Schlechtes Wetter, Zwietracht und unschöne Ereignisse haben mir jede Chance auf eine heimelige Stimmung vermiest. Eine dritte Reise nach Mure wird es für mich nicht geben.


  • Artikelbild-0