Warenkorb
 

The Light in Us

Roman

"Du bist das Licht in meiner Dunkelheit, Charlotte ..."

Charlotte Conroy stand am Anfang einer großen Karriere als Violinistin, als die Musik in ihr verstummte. Aus Geldnot nimmt sie den Job als Assistentin für einen blinden jungen Mann an. Noah Lake war Extremsportler und Fotograf, bis er bei einem Unfall sein Augenlicht verlor und sich von der Welt zurückzog. Mit jedem gescheiterten Versuch, Charlotte zu vergraulen, schleicht sich die junge Frau mehr in Noahs Herz und reißt die Mauern ein, die er um sich errichtet hat. Doch um wirklich zu leben - und zu lieben - müssen sie sich gemeinsam ihren inneren Dämonen stellen ...

"Atemberaubend, wunderschön, einzigartig" Maryse's Book Blog
Portrait

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 30.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-1044-5
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,6/13,7/4 cm
Gewicht 503 g
Originaltitel Rush
Auflage 1. Auflage 2019
Übersetzer Inka Marter
Verkaufsrang 493
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Giuliana Pierotti, Thalia-Buchhandlung Essen

Wo Dunkelheit ist, ist auch Licht. Wunderbar emotional & tief berührend. Das Buch ist sehr ergreifend geschrieben, sodass man mit den beiden leidet & auf ein Happy End hofft.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
32
9
1
0
0

Gefühlvoll und interessant
von Andrea aus Baden am 17.09.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine besondere Geschichte mit schönem Ende, mit leichter Feder und frei von jeglichem Kitsch geschrieben.

Wenn die Welt dunkel wird und die Musik verstummt – gefühlvoller Roman über die Schattenzeiten des Lebens
von jublo am 16.09.2019

Emma Scott – The Light in Us (Light-in-us-Reihe 1) Wenn die Welt dunkel wird und die Musik verstummt – gefühlvoller Roman über die Schattenzeiten des Lebens Zum Inhalt: Noah liebte das Extreme. Er wollte so viel wie möglich von der Welt sehen und erleben. Doch von jetzt auf gleich ist seine Welt schwarz. Charlotte is... Emma Scott – The Light in Us (Light-in-us-Reihe 1) Wenn die Welt dunkel wird und die Musik verstummt – gefühlvoller Roman über die Schattenzeiten des Lebens Zum Inhalt: Noah liebte das Extreme. Er wollte so viel wie möglich von der Welt sehen und erleben. Doch von jetzt auf gleich ist seine Welt schwarz. Charlotte ist ein Ausnahmetalent unter den Geigern. Sie lebt die Musik. Doch als sie die Musik nicht mehr fühlt, muss sie sich mit Kellnerjobs über Wasser halten. Dem Zufall hat Charlotte es zu verdanken, dass ihr der lukrative Job als Noahs Assistentin – besser: Alltagsbegleiterin – angeboten wird. Zum Cover: Auch wenn ich nicht weiß, was genau der Hintergrund darstellt, überzeugt mich das Cover durch die Farbgestaltung: oben angefangen bei rosa, in der Mitte fliederfarben und im unteren Drittel dunkellila. Es scheint fast so, als würde die Sonne hier und da durchkommen. Meine Meinung / Bewertung: Der Klappentext hat mich direkt an „Ein ganzes halbes Jahr“ denken lassen. Und ich war zunächst skeptisch, ob ich etwas vergleichbares –so schien mir zumindest die Ausgangssituation– lesen möchte. Ob ich etwas über einen zunächst aktiven und dann blinden Menschen lesen möchte. Die Antwort darauf lautete zunächst nein. Ich wollte nicht. Doch dann habe ich dem Buch doch eine Chance gegeben – immerhin hat mich „All In – Tausend Augenblicke“ sehr berührt. Und ich muss gestehen, auch bei „The Light in Us“ blieben meine Augen nicht trocken. Der Schreibstil ist genial. Man wird gut in die Geschichte eingeführt und auch die Anzahl der Nebencharaktere hält sich in Grenzen. Sowohl Charlotte, als auch Noah waren für mich sehr authentisch gestaltet. Im letzten Drittel wird das Buch in meinen Augen ein bisschen schwächer. Aber das nur minimal. Mein Fazit: Man sollte auf keinen Fall einen rosaroten Roman erwarten, sondern sich bewusst sein, dass das Thema nicht unbedingt ein leichtes ist. Die Umsetzung hat mir gut gefallen. Die Verzweiflung beider Charaktere angesichts ihrer jeweiligen Situation war für mich gut greifbar. Und auch wenn das Ende für mich persönlich ein bisschen schwächelte, gab es zuvor derart gute / einfühlsame / gefühlvolle Momente, dass „The Light in Us“ eines meiner Lesehighlights ist. Sterne: 5 von 5! Viel Spaß beim Lesen!

Ich liebe dieses Buch!
von Dark Rose aus Troisdorf am 16.09.2019

Achtung: Suchtgefahr! Das Buch ist unglaublich schön! Ich konnte es kaum aus der Hand legen! Also: sagt hinterher nicht, ich hätte euch nicht gewarnt, wenn es euch genauso geht!   Ein paar Worte zur Gestaltung vorneweg. Das Cover ist ein absoluter Traum. Ich habe das Buch eigentlich nur wegen des Covers gekauft. Es stand d... Achtung: Suchtgefahr! Das Buch ist unglaublich schön! Ich konnte es kaum aus der Hand legen! Also: sagt hinterher nicht, ich hätte euch nicht gewarnt, wenn es euch genauso geht!   Ein paar Worte zur Gestaltung vorneweg. Das Cover ist ein absoluter Traum. Ich habe das Buch eigentlich nur wegen des Covers gekauft. Es stand da ganz einsam in der Buchhandlung, als letztes Exemplar und ich konnte einfach nicht anders und musste es mitnehmen. Das Cover sieht in echt noch viel schöner aus als auf dem offiziellen Cover-Foto. Die Gestaltung umfasst aber mehr als nur die Optik des Covers, die Haptik ist auch richtig toll. Das Buch fühlt sich unglaublich an, ich weiß nicht, wie ich diesen Effekt richtig beschreiben kann, es ist irgendwie pelzig und gleichzeitig weich.  Was mir auch besonders gut gefiel, war die Gestaltung der Kapitelüberschriften, die zusätzlich auch in gedruckter (also nicht erhabener) Braille-Schriftgestaltet sind. Von mir gibt es allein schon für die Gestaltung des Buches ein ganz dickes Lob an den Lyx Verlag!     Zum Inhalt:   Sowohl Noahs als auch Charlottes Leben nehmen eine dramatische Wende. Eben noch ist alles gut und plötzlich ist das Leben in ein „Davor“ und ein „Jetzt“ unterteilt. Noah war Extremsportler, liebte das Adrenalin und schreckte vor keiner Herausforderung zurück, bis er ein Risiko zu viel eingeht. Nach seinem Unfall ist nichts mehr wie vorher, denn jetzt ist Noah blind.  Charlotte war eben noch eine gefeierte Nachwuchsgeigerin und glücklich mit ihrem festen Freund zusammen, ihr Leben perfekt durchgeplant und alle Träume in greifbarer Nähe. Dann ändert ein Anruf alles: ihr geliebter Bruder Chris ist tödlich verunglückt. Charlotte fährt zur Beerdigung und als sie an die Juilliard zurückkehrt, ist die Musik aus ihrem inneren verschwunden und ebenso ihr Freund Keith, er hat sich eine Neue angelacht und Charlottes Leben zerbricht in jeder Hinsicht. Heute ist Noah verbittert und lässt seine Wut, seinen Frust und seinen Schmerz an anderen aus und das gründlich. Nachdem er seinen letzten Assistenten vergrault hat, bietet Lucien, der immer alle Assistenten aussucht, Charlotte den Job an. Sie arbeitet in zwei miesen Jobs, wird bei jeder sich bietender Gelegenheit ausgebeutet und verdient kaum genug, um die Miete aufzubringen und in manchen Monaten, wie dem aktuellen, reicht es nicht einmal dazu. Charlotte bleibt also gar nichts anderes übrig, als den Job anzunehmen und auch zu behalten, egal wie sehr sich Noah auch von seiner A...-Seite zeigt. Vielleicht gelingt es ihr sogar, hinter seine Fassade zu schauen?    Ich liebe dieses Buch! Ich liebe die Charaktere, nicht nur Noah und Charlotte, sondern auch die Nebencharaktere! Mir taten die beiden sehr leid, aber gleichzeitig konnte ich Charlotte nur bewundern für ihre positive Art und wie sie mit Noah umgegangen ist. Ich bin mehrmals dahingeschmolzen und bin einfach zutiefst beeindruckt, wie Emma Scott es geschafft hat die Gefühle zu transportieren. Für mich ist das Buch ein Highlight des Jahres und ich bin so froh, dass ich dem Cover erlegen bin und dem Buch nicht widerstehen konnte. Und noch viel glücklicher bin ich, dass ich noch zwei Bücher der Autorin auf meinem SUB liegen habe. Ich denke, da werden die nicht mehr lange liegen...   Fazit: Ich kann dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen, der Liebesromane mag. Es geht aber um mehr als nur um Liebe, es geht auch um Hoffnung, Schmerz, Trauer, Verlust und zu erkennen, wer man wirklich ist, wenn das, was einen einst ausgemacht hat, nicht mehr da ist. Ich weiß nicht, wie ich an Noahs oder Charlottes Stelle reagiert hätte, wenn meine Worte weg wären. Ich glaube nicht, dass ich das ertragen könnte, wenn ich mir nicht mehr alles von der Seele schreiben könnte. Das Buch ist sehr einfühlsam und man spürt einfach, wie viel Herzblut in jedem Wort steckt.   Ich liebe dieses Buch! Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es auch vielen anderen so gehen wird.