Warenkorb
 

Wild Souls - Mit dir für immer

Roman

Weitere Formate

Paperback
Unsere Liebe wird nicht vorübergehen. Sie ist die Art von Liebe, die ein Teil von dir selbst wird

Sawyer Dixon wollte nur eins: weit weg noch einmal von vorn anfangen! Und als sie Finn Hollis kennenlernt, scheint dieser Traum in Erfüllung zu gehen. Noch nie war Sawyer so glücklich, noch nie fühlte sie sich so frei wie mit Finn. Doch als sich herausstellt, dass Finn mehr über Sawyers Vergangenheit weiß, als ihr lieb ist, merkt sie, dass sie nicht länger davonlaufen kann, wenn sie eine gemeinsame Zukunft mit ihm haben will. Auch wenn das bedeutet, sich ein letztes Mal all dem zu stellen, was sie für immer vergessen wollte ...

"Ein wunderschönes Ende von Sawyers und Finns Geschichte!" BENEATH THE COVERS BLOG

Abschlussband der "Outskirts"-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin T. M. Frazier

Portrait

T. M. Frazier lebt mit ihrer Familie im sonnigen Florida, und ihr erstes Buch sollte ein heiterer Sommerroman werden. Naja ... die Geschichte spielt im Sommer! Wenn ihre Helden sie nicht gerade in dunklen Abgründen gefangen halten, verbringt T. M. Frazier ihre Zeit mit lesen, reisen und Countrymusik.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 31.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-0972-2
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,3/13,6/2,7 cm
Gewicht 357 g
Originaltitel The Outliers
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Anja Mehrmann
Verkaufsrang 352
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

"Mit dir für immer."

Marie-Elaine Müllener, Thalia-Buchhandlung Dallgow-Döberitz

Mit den letzten Ereignissen des ersten Teils startet man in das zweite Buch und so bekommt man den perfekten Einstieg. Ich war mal wieder hin und weg von Finn, der sich so aufopferungsvoll für Sawyer hingibt und ihr immer zur Seite steht. Auch von Sawyer war ich positiv überrascht, da sie sich mehr und mehr weiterentwickelt und über sich hinauswächst. Außerdem hat mir gefallen, dass es hier auch ein paar Rückblicke in die Vergangenheit gab oder darüber gesprochen wurde, sodass man als Leser Sawyers Handlungen besser verstehen und sich hineinversetzen konnte. Allem in allem fand ich diese beiden Bücher wirklich wunderbar und ich kann sie jedem empfehlen, der Fan von Brittainy C. Cherry ist!

Giuliana Pierotti, Thalia-Buchhandlung Essen

Ein super zweiter Band, der lückenlos an das Gesehen anschließt. Viel Action und spannende Wendungen. Ein super Ende!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
8
3
6
0
0

Ein schöner zweiter Teil
von Yvonne76 aus Kronberg am 18.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das ist der zweite Band einer Serie. Man sollte den ersten Teil gelesen haben, bevor man den zweiten Teil liest. Auch dieser Band ist nicht mit Langeweile verbunden. Es war spannend gewesen, zu lesen wie es nun weiter geht. Es geht hier weiter mit Sawyer und Finn. Sawyer wollte nur eines, sie wollte weit weg zu ihrer Heimat se... Das ist der zweite Band einer Serie. Man sollte den ersten Teil gelesen haben, bevor man den zweiten Teil liest. Auch dieser Band ist nicht mit Langeweile verbunden. Es war spannend gewesen, zu lesen wie es nun weiter geht. Es geht hier weiter mit Sawyer und Finn. Sawyer wollte nur eines, sie wollte weit weg zu ihrer Heimat sein, um ein neues Leben zu beginnen. Mit Finn ist alles gekommen, sie ist so glücklich wie nie zuvor. Sawyer spricht nicht gerne über die Vergangenheit, auch mit Finn nicht. Sie merkt jedoch, dass er mehr weiß als ihr lieb ist. Da Sawyer jedoch mit Finn weiterhin glücklich sein will, muss sie sich dem stellen und mit Finn sprechen. Was sie nicht dachte war, dass jetzt noch etwas passiert, natürlich ist sie nicht glücklich darüber, aber ändern kann sie nichts daran. Sawyer ist sehr verwirrt vor allem aber auch wütend. Sie wollte sich an sich nicht mehr damit auseinandersetzen, aber jetzt geht es nicht anders. Finn ist ihr in dieser Zeit der Fels in der Brandung den sie braucht.

ein happy end für Sawyer & Finn
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

„Wild Souls – Mit Dir für immer“ von T. M. Frazier erschien am 31. 05.19 im LYX Veralg. Das Cover passt vom Design sehr gut zu Band 1, es sind wieder Gewitterwolken zu sehen in grüntönen. Sawyer hat sich in Outskirt eingelebt und erfährt, in Gesprächen mit ihrer Mutter, viel über ihre Mutter und Critter. Doch es ziehen Gewi... „Wild Souls – Mit Dir für immer“ von T. M. Frazier erschien am 31. 05.19 im LYX Veralg. Das Cover passt vom Design sehr gut zu Band 1, es sind wieder Gewitterwolken zu sehen in grüntönen. Sawyer hat sich in Outskirt eingelebt und erfährt, in Gesprächen mit ihrer Mutter, viel über ihre Mutter und Critter. Doch es ziehen Gewitterwolken auf, denn die „Church of Light“ trifft für ihr alljähriges Sommerlager in Outskirt ein und da ist Richard bestimmt nicht weit......... Der Einstieg in Band 2 fällt sehr leicht, denn die Handlung setzt unmittelbar an den ersten Band an. Im Gegensatz zu Band 1 wurde ich mit den Hauptprotagonisten, Sawyer und Finn nicht richtig warm. Man hatte das Gefühl sie hätten ihre Persönlichkeit verändert. Sawyers Stärke und innere Kraft war nicht mehr spürbar und Finn fehlte seine empathische Seite. Er wirkte nur noch von dem Gedanken getrieben mit Sawyer, an allen möglichen und unmöglichen Orten, Sex zu haben. Deshalb fiel es im Gegensatz zu Band 1 schwereine Verbindung zu den Protagonisten aufzubauen. Die Nebencharaktere von Band 1 treten kaum noch in Erscheinung, da fehlten Josh und Miller ihre lustigen Sprüche und Frotzeleien. Die Autorin hat einige spannende Szenen eingebaut, doch die wurden zu schnell abgehandelt. Der Handlung fehlen deshalb plausible und logische Erklärungen des Geschehens. Vielen Szenen geht dadurch die emotionale Tiefe abhanden, sie wirken blass und künstlich. Es gibt sehr viele Ereignisse doch wie im Zeitraffer werden sie nur angerissen, deshalb entstehen große Sprünge und die Logik bleibt auf der Strecke. Positiv waren die Gespräche zwischen Sawyer und ihrer Mutter, da wurden sehr viele Dinge erklärt und reflektiert. Der Schreibstil von T. M. Frazier ist weiterhin flüssig zu lesen, locker und modern. Erzählt wird in wechselnder Ich – Erzählperspektive aus Sicht von Sawyer und Finn. Fazit: Der zweite und finale Band setzt direkt an das Ende vom ersten Teil an, die Fortsetzung lässt sich ohne Probleme lesen. Es fehlt der Geschichte im Gegensatz zu Band 1 die emotionale Tiefe. Die Handlung ist spannend aufgebaut, doch die Ereignisse werden zu schnell abgehandelt. Die Umsetzung hat mich enttäuscht T.M. Frazier hat das Potential der Geschichte verschenkt, denn der Plot und die Idee sind gut. Ich hatte das Gefühl T.M. Frazier ist die Zeit davon gelaufen. Gut eignet sich die Geschichte für Leser die wissen möchten wie die Story endet.

...viel Potential, leider nicht so vielversprechend wie der 1. Teil...
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 12.06.2019

Ich war voll und ganz ergriffen und mitgerissen vom ersten Teil. Ich konnte das Buch einfach nicht loslassen und habe auf den zweiten Teil hin gefiebert. Der Cliffhanger vom ersten Teil war sehr spannend, ich hatte gehofft es geht fesselnd weiter. Leider hat mich das Buch trotz sehr erfreulichen Anfang enttäuscht, das Drama ... Ich war voll und ganz ergriffen und mitgerissen vom ersten Teil. Ich konnte das Buch einfach nicht loslassen und habe auf den zweiten Teil hin gefiebert. Der Cliffhanger vom ersten Teil war sehr spannend, ich hatte gehofft es geht fesselnd weiter. Leider hat mich das Buch trotz sehr erfreulichen Anfang enttäuscht, das Drama war zum Schluss oberflächlich und passte nicht in die Geschichte. Besonders das Geheimnis um Sandy Benett war total unlogisch. Die Verstrickungen und der Einsatz vom einem neuen Protagonisten der total unnötig für die weiteren Verlauf der Geschichte war. Außerdem waren alle Spekulationen und der Spannungsbogen mit dem Ende, das von Eifer mit Touch zum Übersinnlichen überstrapaziert wurde. Im großen und ganzen hatte ich von T.M. Frazier mehr erwartet! Ihr Schreibstil, der gewohnt mehr zu bieten hat, war zwischendurch langatmig, es gab zu viel Raum in der Entwicklung sowie den Lücken des Buches, vieles hätte viel mehr Bedeutung benötigt. Kurz und knapp mehr Seiten hätten dem Buch gut getan. Nicht desto trotz gibt es natürlich auch positive Entwicklungen und Momente, die einen berühren. Besonders bei Sawyer, endlich kann sie sich frei entfalten, endlich ohne Gefahr und andauernde Einschränkungen leben. Herausstechend war dabei Ihre Stärke mit der Sie jede erdenkliche Herausforderung meistert. Was mir besonders gut gefallen hat, war endlich die Definition von der Beziehung zwischen Josh und Miller. Ich habe mich immer köstlich über die Schlagabtausche der Beiden amüsiert. An dieser Stelle wären sicher mehr Szenen vorteilhafter für das Gesamtbild des Werkes gewesen. Der Kampf gegen die Sekte, gegen Sawyers Vater, Richard war dagegen recht schnell gelöst, die Art gegen Ihn anzugehen eher sehr überraschend und doch erstaunlich. Hierbei hat die Autorin mich wieder auf mehr hoffen lassen, leider aber am Endergebnis nicht an Sympathie gewonnen. Ich musste lange über meine Wertung grübeln und das Gesamtbild auf mich wirken lassen, jedoch hat diese mich nicht überzeugt. Vielen Dank für das Leseexemplar an Lesejury. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #WildSouls #TMFrazier #lesejury #werbung