Warenkorb
 

Never Too Close

Roman

Weitere Formate

Paperback
Der erste Roman von Morgane Moncomble - der New-Adult-Sensation aus Frankreich!

Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird ...

Seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren, sind Loan und Violette beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch - zumindest bis jetzt. Denn als Violette beschließt, dass sie nicht länger Jungfrau sein will, ist es Loan, den sie bittet, ihr auszuhelfen. Schließlich vertraut sie niemandem so sehr wie ihrem besten Freund. Loan ist von der Idee zunächst alles andere als begeistert, doch schließlich willigt er ein. Es ist ja nur dieses eine Mal ... oder?

Die NEVER-Reihe:

1. Never Too Close

2. Never Too Late

Leserstimmen aus der französischen Buch-Community:

"Ich bin total verliebt - in die Atmosphäre, den Humor, die Figuren. Ich würde am liebsten der ganzen Welt sagen, dass sie dieses Buch lesen soll." La fée liseuse et les livres

"Am liebsten würde ich das Buch noch mal lesen, nur um diese Atmosphäre wieder heraufzubeschwören und jene Momente noch einmal erleben zu können, die für Loan und Violette so bedeutend und wichtig gewesen sind." Livre sa vie

"Ein erfrischender und prickelnder Liebesroman voller Humor und Gefühl, den ich allen New-Adult-Fans nur empfehlen kann. Ein neues Lieblingsbuch!" Les milles et une pages de LM

Portrait

Morgane Moncomble ist 22 Jahre alt und studiert in Paris an der Sorbonne Literatur. Bereits mit zwölf Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, doch erst 2015 begann sie, ihre Werke auf der Schreibplattform »Wattpad« zu veröffentlichen. Sie mag es zu verreisen und liebt Schokolade und Weihnachtsfilme.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 464
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 30.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-1122-0
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,3/13,5/4,3 cm
Gewicht 566 g
Originaltitel Viens, on s'aime
Auflage 2. Auflage 2019
Übersetzer Ulrike Werner-Richter
Verkaufsrang 124
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Never too close

Lea König, Thalia-Buchhandlung Münster

Eine süße Liebesgeschichte welche sich perfekt für zwischendurch eignet. Morgane Moncomble überzeugt mit einem modernen und leicht zu lesenden Schreibstil mit viel Humor. Für mich war es ab der Hälfte aber leider etwas schwer bei der Sache zu bleiben, da so süß die Geschichte von Vio und Loan auch ist, mir persönlich war sie einfach etwas zu vorhersehbar...

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Nach einigen Anlaufschwierigkeoten hat mich "Never Too Close" vor allem in der zweiten Hälfte richtig überzeugt mit emotionaler Tiefe und toller Love-Story! Für alle, die es auch gerne mal etwas humorvoller mögen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
18
17
6
1
0

Das Buch hat alles, was ein gutes Buch braucht.
von j.adomat am 17.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Never Too Close von Morgane Moncomble Kurzbeschreibung: Der erste Roman von Morgane Moncomble - der New-Adult-Sensation aus Frankreich! Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird ... Seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren, sind Loan und Violette beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen pl... Never Too Close von Morgane Moncomble Kurzbeschreibung: Der erste Roman von Morgane Moncomble - der New-Adult-Sensation aus Frankreich! Wenn aus besten Freunden plötzlich mehr wird ... Seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren, sind Loan und Violette beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch - zumindest bis jetzt. Denn als Violette beschließt, dass sie nicht länger Jungfrau sein will, ist es Loan, den sie bittet, ihr auszuhelfen. Schließlich vertraut sie niemandem so sehr wie ihrem besten Freund. Loan ist von der Idee zunächst alles andere als begeistert, doch schließlich willigt er ein. Es ist ja nur dieses eine Mal ... oder? Meine Meinung: Die Protagonisten sind facettenreich, charismatischen, und auffallend lebendig dargestellt. Jeder einzelne Charakter konnte mich völlig überzeugen und hat seinen ganz besonderen Reiz und Platz im Buch. Bewundernswert und erstklassig verbindet sich hier eine unglaubliche Tiefe mit einer Lebendigkeit und Dynamik, die während des Lesens alle erdenklichen Emotionen in mir hervorriefen. Die Geschichte war von Anfang an konstant fesselnd, mich zog sie so sehr in ihren Bann das ich diesen Roman an einem einzigen Tag ausgelesen habe.Das Buch lässt sich locker flockig lesen. Genau für Romantiker wie mich gemacht. Die Handlung ist glaubwürdig und realitätsnah und trotzdem kein bisschen langweilig und schon gar nicht nüchter. Natürlich gibt es nach einigen unerwarteten Turbulenzen! Das Buch hat alles, was ein gutes Buch braucht. Es war das Erste und definitiv nicht das Letzte Buch von Morgane Moncomble das ich gelesen habe. Und ich kann dieses Buch wirklich jeden wärmstens Empfehlen! Also wer es noch nicht besitzt, kauft es euch!

von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2019
Bewertet: anderes Format

Zwei beste Freunde die sich blind vertrauen riskieren ihre Freundschaft und schlafen miteinander. Violette möchte ihr erste Mal mit keinem Fremden verbringen. Doch diese Nacht verändert alles. Ist es Liebe ? Die Geschichte von Loan & Violette ist sehr spannend & sehr humorvoll

Gut für Zwischendurch
von All you need is a lovely book - Michelle am 13.10.2019

Never Too Close ist mir vor allem wegen seines Covers aufgefallen. Die Farben harmonieren zusammen so schön! Als ich dann den Klappentext gelesen habe, war es um mich geschehen. Das buch handelt nämlich um Violette, die in Paris ein Modestudium begonnen hat. Zu Silvester fällt der Fahrstuhl aus und die junge Violett ist mit dem ... Never Too Close ist mir vor allem wegen seines Covers aufgefallen. Die Farben harmonieren zusammen so schön! Als ich dann den Klappentext gelesen habe, war es um mich geschehen. Das buch handelt nämlich um Violette, die in Paris ein Modestudium begonnen hat. Zu Silvester fällt der Fahrstuhl aus und die junge Violett ist mit dem attraktiven Logan eingesperrt. Daraus entsteht eine Freundschaft, die schöner nicht sein könnte. Ein neuer New Adult Roman aus dem LYX Verlag einer jungen Französin! Meine Meinung Das Cover finde ich einfach traumhaft schön! Die Farebn alle in Pastell gehalten, harmonieren richtig gut miteinander und verschmelzen auch super miteinander. Es erinnert mich ein bisschen an Zuckerwatte. Mich hat es also schon mal sehr angesprochen. In der Geschichte geht es um die junge Studentin Violette, die in Paris lebt und Mode studiert. An Silvester möchte sie mit ihren Freundinnen ausgehen und nutzt dazu, wie immer, den Aufzug. Doch diesmal ist es anders. Nicht nur, dass ihr attraktiver Nachbar Logan mit im Aufzug ist, sondern auch an der Fahrt als solches, denn der Aufzug bleibt stecken. Aus dieser Begegnung entsteht eine Freundschaft, wie wahrscheinlich sich jeder wünscht, aber keiner denkt, dass es funktioniert. Ob es bei den beiden nur bei Freundschaft bleiben kann? Ich mochte Violette als Charakter grundsätzlich gerne. Sie ist eine lockere, entspannte junge Frau, die noch ein bisschen auf der Suche nach sich selbst ist. Irgendwie typisch für jemanden, der etwas mit Mode macht, ist sie ein bisschen verrückt, eine von denen, die bei Aufregung oder ähnlichen anfangen, ohne Punkt und Komma zu reden. Ich fand persönlich, dass die Autorin hier ein Klischee bedient, was ein bisschen schade ist. Auch reagiert Violette für mich oft sehr kindlich und naiv. Sie ist nicht die Frau, die sich selbst rettet, sondern die gerettet werden will. Wo wir auch schon beim Retter wären. Logan, ein Feuerwehrmann, den Violette im Fahrstuhl kennenlernt. Er ist sehr nett, verliert selten ein böses Wort über irgendjemanden. Er ist super hilfsbereit, freundlich und vor allem ist er Violette sehr verfallen. Er macht ihr fast alles möglich. Schon fast mehr als nur ein bester Freund. Zusätzlich schlafen die beiden auch noch in eine Bett, wenn Violettes beste Freundin mal wieder Männerbesuch hat, was scheinbar ziemlich oft passiert. Auch hier bedient die Autorin sich vieler Klischees, was ich schade finde. Der Hauptplot um Violettes Jungfräulichkeit fand ich ein bisschen verstörend. Ich mein, kommt man wirklich auf die Idee, seinen besten Freund zu fragen, ob er der erste sein will, nur weil man keine Jungefrau mehr sein will? Und dann das ganze auch noch angeblich ohne Gefühle? Ich weiß ja nicht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Leider hat für mich an einigen Stellen die Emotionalität gefehlt, bzw. kam sie bei mir nicht wirklich an. Gegen Ende wurde es für mich auch zunehmend langweilig und hat sich gezogen, da man genau wusste, worauf die Geschichte hinausläuft. Die Geschichte war ein bisschen wie Zuckerwatte. Am Anfang recht süß, gegehen Ende eher zu viel und zäh. Schade eiegntlich. Versteht mich nicht falsch, es war eine tolle Geschichte, aber nichts, was nachträglich in Gedanken bleibt. Und das ist es doch, was ein gutes Buch ausmacht, oder? Mein Fazit Eine tolle Geschichte, die in der Stadt Paris sielt. Davon bekommt man leider wenig mit. Die Protagonistin ist für mich zu naiv und ihr Retter natürlich der perfekte Mann mit einem Gehemnis. Voll mit Klischees, schade! Konnte mich nur kurzzeitig unterhalten, aber für alle, die Fans von zuckersüßen New Adult- Büchern sind, werden hier auf ihre kosten kommen!