Warenkorb
 

Meeresblau & Mandelblüte

(22)
Herzklopfen unter der Sonne Spaniens Leonie ist erfolgreich in ihrem Job: Sie saniert marode Firmen. Ein Privatleben hat sie nicht, denn Gefühle stehen ihr nur im Weg. Völlig überraschend erbt sie eine Finca auf Mallorca. Das Problem: Dort wohnen vier rüstige Senioren. Sie managen das kleine Hotel zusammen mit dem attraktiven Niklas und haben lebenslanges Wohnrecht. Das passt Leonie gar nicht, denn sie will aus der Finca ein Nobelhotel machen und es gewinnbringend verkaufen. Sie muss die Senioren loswerden - doch die Alten sind nicht so alt und wehrlos, wie Leonie denkt. Zu allem Überfluss lässt Niklas das Herz der taffen Karrierefrau höher schlagen, als ihr lieb ist ...
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 278
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 01.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7413-0044-8
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 18,8/12,6/2,5 cm
Gewicht 308 g
Auflage 1. Auflage 2017
Verkaufsrang 90.591
Buch (Taschenbuch)
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Wunderschöner Sommerroman mit spannendem Geheimnis aus der Vergangenheit und tollen Charakteren. Ich habe jede Seite genossen - Nicht verpassen! Wunderschöner Sommerroman mit spannendem Geheimnis aus der Vergangenheit und tollen Charakteren. Ich habe jede Seite genossen - Nicht verpassen!

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Schöne, unterhaltsame Story. Das Ende kommt allerdings etwas abrupt, daher Punktabzug. Schöne, unterhaltsame Story. Das Ende kommt allerdings etwas abrupt, daher Punktabzug.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
14
7
1
0
0

4 Nebencharaktere, die mir anfangs unsympathisch waren
von einer Kundin/einem Kunden am 05.11.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Inhalt Die Karrierefrau Leonie Maler erhält einen Anruf aus Mallorca. Ihre Großtante Elisabeth, mit der sie seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hatte, ist verstorben. Da ihre Eltern sich mit der Tante überworfen haben, fühlt sie sich verpflichtet, nach Mallorca zu fliegen. Zwei bis drei Tage für Beerdigung und Testamentseröffnung... Inhalt Die Karrierefrau Leonie Maler erhält einen Anruf aus Mallorca. Ihre Großtante Elisabeth, mit der sie seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hatte, ist verstorben. Da ihre Eltern sich mit der Tante überworfen haben, fühlt sie sich verpflichtet, nach Mallorca zu fliegen. Zwei bis drei Tage für Beerdigung und Testamentseröffnung und zurück nach Deutschland, wo bereits zwei Firmen darauf warten, von ihr gerettet zu werden. So lautet der Plan. Doch da spielt die Verstorbene nicht mit. Mit einem persönlichen Abschiedsbrief fordert sie Leonie heraus und die entschließt sich dazu, die Vorgaben, an die die Erbschaft des schuldenfreien kleinen Hotels mit Grundstück gebunden sind, zu erfüllen und ein Jahr auf Mallorca zu bleiben. Sie will das Hotel auf Vordermann bringen und verkaufen. Doch da sind auch Elisabeths beste Freundin Rike und drei weitere Rentner, Greta, Friedrich und Hans, mit denen ihre Tante ihren Lebensabend verbracht hat. Sie sind Dauergäste im Hotel und wollen Leonie das Leben schwer machen. Nur Niklas, Rikes Sohn, steht Leonie bei ihren Plänen hilfreich zur Seite. Doch das macht er nicht ganz uneigennützig, denn die verstorbene Elisabeth hat ihn in ein Geheimnis eingeweiht, für das er nun die Verantwortung übernehmen muss. Doch davon ahnt Leonie nichts… Protagonistin Leonie Maler optimiert sanierungsbedürftige Unternehmen und bringt sie im Idealfall wieder auf Kurs. Sie hat sich in ganz Deutschland einen Namen gemacht und ist daher auch viel unterwegs. Für ein Privatleben bleibt kaum Zeit und so ist bereits vor zwei Jahren ihre letzte Beziehung auseinander gebrochen. Für ihre Eltern zählt nur Leistung, doch egal, wie erfolgreich Leonie ist, ihren Eltern ist es immer noch nicht gut genug. Als Kind hat sie jeden Sommer auf Mallorca verbracht, doch irgendwann haben ihre Eltern den Kontakt zu Lisbeth abgebrochen und seither hat Leonie ihre Tante auch nicht mehr gesehen. Meine Gedanken zum Buch Die Geschichte spielt etwas außerhalb der Kleinstadt Son Servera auf Mallorca, wo sich die Finca von Lisbeth befindet. Da Elke Becker seit mehr als 10 Jahren auf Mallorca lebt, versteht sie es, dem Leser die Insel sehr nahe zu bringen. Mit Greta, Rike, Friedrich und Hans hat sie vier Nebencharaktere gezeichnet, deren Angst, die Wohngemeinschaft durch den Verkauf des Hauses zu verlieren, ich absolut nachvollziehen kann, doch sie waren mir anfangs sehr unsympathisch, weil sie sehr hart mit Leonie umgegangen sind. Natürlich ist Leonie eine toughe Frau, die keine Gefühle zeigt, doch mir hat sie oftmals leid getan. Das Verhalten der vier Rentner ändert sich erst grundlegend, als sie von Lisbeths Geheimnis erfahren. Das finde ich sehr schade, denn Leonie hat sich um ihre Gunst bemüht und es war auch eine Annäherung zu spüren, hier hätte ich mir gewünscht, dass Leonies Bemühungen von Erfolg gekrönt sind. Ich denke, die meisten ahnen es schon, auch Leonie und Niklas nähern sich einander an, hier haben mir ein wenig Herz-Schmerz und Romantik gefehlt. Dieser Roman von Elke Becker hat mich etwas an „Fünf am Meer“ von Emma Sternberg erinnert, wo ebenfalls eine Handvoll Senioren in einer Pension zusammenleben und die Inhaberin stirbt. Wobei bei Emma Sternbergs Protagonistin das Gegenteil von Leonie ist und das Leben der Senioren auch einen wesentlich größeren Anteil an der Geschichte einnimmt als hier bei Elke Becker. Sie legt das Hauptaugenmerk auf die Entwicklung von Leonie, aber auch auf deren Vergangenheit. Elke Becker hat eine abwechslungsreiche Geschichte geschrieben, keine Frage, teils humorvoll und sehr unterhaltsam. Aber die Geschichte hat mich nicht so sehr berührt wie andere Bücher von dieser Autorin, die ich bereits gelesen habe.

Netter Sommerroman
von Isaopera am 26.08.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Meeresblau - so ist nicht nur das Cover bei diesem sommerlichen Roman, sondern das blaue Meer vor der Küste Mallorcas erscheint beim Lesen quasi vor dem inneren Auge. Wer auf der Suche nach einer lebensfrohen Lektüre für den Urlaub ist, wird hier fündig werden. Begleitet Leonie bei ihren ersten... Meeresblau - so ist nicht nur das Cover bei diesem sommerlichen Roman, sondern das blaue Meer vor der Küste Mallorcas erscheint beim Lesen quasi vor dem inneren Auge. Wer auf der Suche nach einer lebensfrohen Lektüre für den Urlaub ist, wird hier fündig werden. Begleitet Leonie bei ihren ersten Schritten als unverhoffte Hotelbesitzerin und den Begegnungen mit dem einen oder anderen charmanten Herren ;) Die Handlung ist dabei zugegebenermaßen nicht unbedingt unvorhersehbar und auch das plötzliche Ende hat mich etwas gestört - die tollen Schilderungen der Autorin und der humorvolle Stil machen es aber wieder wett und ich denke, das Buch ist genau richtig für zwischendurch. Es lohnt sich, mit der anfangs etwas spröden Protagonistin warm zu werden und sich in die Sonne Mallorcas zu träumen - mehr als ein einmaliges Lesevergnügen ist es für mich aber nicht. Solide 3 Sterne!

Genieße das Leben...
von einer Kundin/einem Kunden aus Am Mellensee am 22.08.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Meeresblau & Mandelblüte - Autorin Elke Becker, erschienen 01. Juli 2017 Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, als Taschenbuch und eBook Mit diesem wunderschönen Sommerroman entführt die erfolgreiche Selfpublisherin Elke Becker uns auf die Lieblingsinsel der Deutschen: Mallorca. Für mich ist es mein ersten Buch der Autorin und ganz... Meeresblau & Mandelblüte - Autorin Elke Becker, erschienen 01. Juli 2017 Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, als Taschenbuch und eBook Mit diesem wunderschönen Sommerroman entführt die erfolgreiche Selfpublisherin Elke Becker uns auf die Lieblingsinsel der Deutschen: Mallorca. Für mich ist es mein ersten Buch der Autorin und ganz bestimmt auch nicht mein letztes Es hat mich sehr gefreut dieses Buch für die Community und Austauschplattform Lesejury von Bastei Lübbe gelesen und bewertet zu haben sowie natürlich jetzt zu rezensieren. Herzklopfen unter der Sonne Spaniens. Zum Inhalt: Leonie Maler ist erfolgreich in ihrem Job. Sie saniert marode Firmen. Ein Privatleben hat sie nicht, denn Gefühle stehen ihrer Karriere nur im Weg. Völlig überraschend erbt sie von ihrer Tante eine Agrotourismus-Finca auf Mallorca. Das Problem, dort wohnen vier rüstige Senioren. Sie managen das kleine Hotel zusammen mit dem attraktiven Niklas und haben lebenslanges Wohnrecht. Das passt Leonie so gar nicht, denn sie will aus der Finca ein Nobelhotel machen und es gewinnbringend verkaufen. Sie muss die Senioren loswerden - doch die Alten sind nicht so alt und wehrlos, wie Leonie denkt. Zu allem Überfluss lässt Niklas das Herz der taffen Karrierefrau höher schlagen, als ihr lieb ist... „Um dir zu zeigen, dass das Leben zwar aus Arbeit, aber auch aus so viel mehr besteht, hinterlasse ich dir das Hotel, die anderen beiden Grundstücke und die Tiere...“ Leonie´s bisherigen Kompetenzen waren: Optimierung und Wertsteigerung. Und wer sie wegen ihres zierlichen Äußeren unterschätzte, revidierte seine Meinung sehr schnell. Doch das hatte seinen Preis: Einsamkeit. Leonie konnte ihr ganzes Leben lang nur mit Erfolgen die Anerkennung ihrer Eltern verdienen. Als sie in Spanien ankam schien es, als wäre sie in einer anderen Welt gelandet. Schnell machte ihr ein Brief ihrer Tante und die anderen Bewohner des Hauses klar, dass nur zu arbeiten und alles andere auszublenden auf Dauer nicht gesund ist. Man kann die Vergangenheit nicht aus seinem Leben streichen. Dabei gibt es weit mehr als deinen Lebensentwurf. Nur zu arbeiten, sich fortzubilden, viel Geld zu verdienen ist nicht alles im Leben. Leonie resignierte, denn Ihre Mutter hielt sie für unfähig, ihre verstorbene Tante nannte sie feige, und die Bewohner dieses Hauses fanden sie arrogant und ignorant. Wird Leonie den Kraft gegen sich selbst schaffen und über ihren Schatten springen können, endlich das Leben zu genießen. Doch wieso ist Leonie eigentlich so? Welches Geheimnis gibt es noch zu lüften? „Bist du eigentlich glücklich? Niklas warf ihr einen kurzen Seitenblick zu. Ich meine richtig glücklich? Kommst du abends zufrieden von der Arbeit nach Hause und genießt deinen Feierabend?“ Die Geschichte ist sehr authentisch, einfühlsam, amüsant, kurzweilig und auch die Romantik spielt eine kleine Rolle. Aus meiner Sicht keine Klischeehafte und kitschige Liebesgeschichte. Die Spannung wurde zudem durchweg aufrechterhalten. Man konnte sich unter die Sonne Spanien hinträumen und auch die einzelnen landschaftlichen Beschreibungen waren passend abgestimmt. Den einzelnen Geschehnissen konnte ich sehr gut nachempfinden. Die Geschichte ist mitten aus dem Leben und könnte wirklich so geschehen. Ich mag die Authentizität daran und ab und an brauch man auch Geschichten, mit denen man sich verbunden fühlt und identifiziert kann. „Glück war nur eine Illusion, nichts weiter. Glück war vergänglich und kam in Wellen, wie die Gezeiten des Meeres. Mal fühlte man sich glücklich und mal nicht. So war das Leben.“ Der Schreibstil ist wunderbar modern, leicht und zieht sich so flüssig durch das gesamte Buch hindurch. Die einzelnen Kapitel sind in unterschiedlichen Leselängen gehalten. Die kleine Mandelblüte findet sich auch immer wieder im Buch zwischen den Kapiteln wieder. Die einzelnen Charakteren sind mir alle auf ihre Eigenart ans Herz gewachsen. „Schließ die Augen, atme tief durch und schalte für einen Moment einfach deinen Kopf aus.“ Ich fühlte mich sofort wohl in der Handlung und war auch sofort vertieft in dieser. In die Beschreibungen konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Die einzelnen Dialoge aller Protagonisten und die unterhaltsamen Schlagabtausche sind sehr herzerwärmend und frischen das Buch unheimlich auf. Das Cover fängt einen schönen Sommermoment ein. Eine junge Frau am Strand mit einem Zweig der Mandelblüte. Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen, da ich gerne noch etwas mehr von der anbahnenden Liebesbeziehung zwischen Leonie und Niklas gelesen hätte und auch ein paar Nebensächlichen wie die Beziehung zu ihren Eltern sehr kurz gehalten wurde. Gerne möchte ich auch wissen, was auch den rüstigen Rentnern wird und die Finca als moderneres Hotel. Da hoffe ich sehr auf den zweiten Teil des Buche und würde mich sehr freuen, wenn es wirklich einen nächsten Teil dazu zu gäbe. Mein Fazit: Eine wunderschöne und unterhaltsame Sommerromanze, mit Vergangenheitsbewältigung und vor allem Selbstfindung und Freude am Leben. „Es ist herrlich, sich treiben zu lassen. Das bedeutet nicht, unverantwortlich zu sein oder in den Tag hineinzuleben. Es bedeutet nur, den Moment, in dem man lebt, zu genießen. Er wird nämlich nicht wiederkommen.“