Warenkorb
 

Sebastian Fitzek, SafeHouse

Bring dich in Sicherheit, solang du kannst

(24)
SafeHouse: Das innovative Karten- und Brettspiel zugleich. Spielt euch gemeinsam gegen die Zeit durch die fünf nervenaufreibenden Kapitel. Einzigartig ist die Verfolgungsjagd über die Spielpläne in Buchform Im letzten Kapitel mit Pop-Up-Spielplan.
Im Zimmer 1904 eines Hotels im Hafenviertel ist etwas Schreckliches geschehen. Doch der Täter bleibt nicht unbemerkt! Ihr seid Zeuge des Verbrechens. Im gnadenlosen Lauf gegen die Zeit spielt ihr euch durch fünf Kapitel - Schafft ihr es in das Zeugenschutzprogramm aufgenommen zu werden oder erwischt euch der Täter vor Ablauf der Zeit? Denkt daran - nur im Safe House seid ihr sicher!
Taucht ein in die düstere Spielewelt von SafeHouse! Ein Muss nicht nur für Fans von Sebastian Fitzeks Thrillern, sondern auch für alle, die aufregende Gesellschaftsspiele lieben. Das interaktive SafeHouse Spiel von Marco Teubner, nach einer Idee von Bestsellerautor Sebastian Fitzek, macht seinem literarischen Vorbild alle Ehre. Wie in Fitzeks Büchern taucht man direkt ins Geschehen ein, die beklemmende Stimmung bleibt bis zum Schluss! Passend düster illustriert von Jörn Stollmann.
Die Zeit tickt - nach maximal 30 Minuten ist das Spiel vorbei. Konntet ihr euch vor dem Übeltäter retten? Oder hat er euch erwischt, bevor ihr das Safe House erreichen konntet? Mit Sanduhr oder der Original-Musik aus Sebastian Fitzeks 10-jähriger Jubiläumsshow als Zeitgeber. Einfach den QR-Code scannen, die Musik streamen oder runterladen und so die Stimmung packend untermalen.
Drei Schwierigkeitsstufen sorgen dafür, dass es nach dem ersten Mal durchspielen spannend bleibt. Jetzt gilt es auch die Hintergründe des Verbrechens aufzudecken.
Spieldauer: 30 Minuten
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Altersempfehlung 12 - 99
Warnhinweis Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet, Achtung: Benutzung unter unmittelbarer Aufsicht von Erwachsenen
Erscheinungsdatum 22.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 4033477902887
Genre Brettspiel
Hersteller Moses. Verlag GmbH
Spieleranzahl 2 - 4
Maße (L/B/H) 29,3/29,2/7,2 cm
Gewicht 1331 g
Illustrator Jörn Stollmann
Verkaufsrang 119
Spielwaren
29,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
PAYBACK Punkte

Dieser Artikel ist Teil der 3-für-2-Aktion



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Sebastian Fitzek, SafeHouse

Sebastian Fitzek, SafeHouse

von Marco Teubner
Spielwaren
29,95
+
=
EXIT, Das Spiel - Der Tote im Orient-Express

EXIT, Das Spiel - Der Tote im Orient-Express

von Inka Brand, Markus Brand
Spielwaren
12,99
+
=

für

42,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Esacpe Room Game“

Yvonne Delvos, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Ich liebe Escape Rooms.
Und das ganze jetzt vom Meister des Thrillers persönlich entworfene Brettspiel macht einfach Laune auf den nächsten Spieleabend mit Freunden.
Fitzek beweist auch wieder mit Safe House, dass er die Spannung beherrscht und nicht nur in seinen Büchern umsetzen kann.
Ich liebe Escape Rooms.
Und das ganze jetzt vom Meister des Thrillers persönlich entworfene Brettspiel macht einfach Laune auf den nächsten Spieleabend mit Freunden.
Fitzek beweist auch wieder mit Safe House, dass er die Spannung beherrscht und nicht nur in seinen Büchern umsetzen kann.

„Herr Fitzek beweist mal wieder sein Können!“

Marcelina Merkel, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Herr Fitzek kann nicht nur Bücher schreiben, sondern er überzeugt auch mit seinem Spiel "SafeHouse". Im Prinzip ist es ein Thriller in Spielform: Die Spieler sind Zeugen eines Mordes und versuchen so schnell wie möglich vor dem Täter wegzulaufen. Um voran zu kommen müssen sie verschiedene Aufgaben erfüllen und dazu noch nebenbei die passenden Karten sammeln. Aber auch der Täter bleibt natürlich nicht auf der Stelle stehen... Eine spannende Verfolgungsjagd entwickelt sich und es bleiben nur 30 Minuten Zeit, dem Verfolger zu entkommen. Kleiner Tipp: Mit der passenden Musik, die man kostenlos runterladen kann, kommt die passende Atmosphäre auf!

Dieses Spiel ist ein Must-have - nicht nur für Fitzek-Fans.
Herr Fitzek kann nicht nur Bücher schreiben, sondern er überzeugt auch mit seinem Spiel "SafeHouse". Im Prinzip ist es ein Thriller in Spielform: Die Spieler sind Zeugen eines Mordes und versuchen so schnell wie möglich vor dem Täter wegzulaufen. Um voran zu kommen müssen sie verschiedene Aufgaben erfüllen und dazu noch nebenbei die passenden Karten sammeln. Aber auch der Täter bleibt natürlich nicht auf der Stelle stehen... Eine spannende Verfolgungsjagd entwickelt sich und es bleiben nur 30 Minuten Zeit, dem Verfolger zu entkommen. Kleiner Tipp: Mit der passenden Musik, die man kostenlos runterladen kann, kommt die passende Atmosphäre auf!

Dieses Spiel ist ein Must-have - nicht nur für Fitzek-Fans.

„Nicht nur für Fitzek Fans!“

M. Döll, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Dieses Spiel ist der absolute Kracher!!! Man hat 30 Minuten Zeit, um seinem Verfolger zu entkommen. Untermalt wird das Ganze von nervenaufreibender Musik. Ein muss für alle Krimi Fans und jeden, der auch unter Zeitdruck die Nerven behalten kann. Dieses Spiel ist der absolute Kracher!!! Man hat 30 Minuten Zeit, um seinem Verfolger zu entkommen. Untermalt wird das Ganze von nervenaufreibender Musik. Ein muss für alle Krimi Fans und jeden, der auch unter Zeitdruck die Nerven behalten kann.

„HILFE!!! “

Annett Krüger-Kuch, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Wir werden verfolgt! Also nichts wie weg - ins Safehouse! Nur: Wie? Und schnell gehen muss es auch noch - exakt 30 Minuten bis zum Ableben!!!
Toller Stress!!!!!
Wir werden verfolgt! Also nichts wie weg - ins Safehouse! Nur: Wie? Und schnell gehen muss es auch noch - exakt 30 Minuten bis zum Ableben!!!
Toller Stress!!!!!

„Fitzek begeistert auch als Spieleerfinder.“

V. Harings

Ein spaßiges Spiel wo Schnelligkeit und Teamarbeit gefragt ist, damit ihr eurem Verfolger entkommen könnt und sicher im Safehouse landet. Wenn ihr die jetzt noch herausfindet, wer, was, wo und womit, ist ein wahrer Profi.

Für alle Brettspieler ein Muss, perfekt für einen witzigen Abend in der Familie und mit Freunden.
Ein spaßiges Spiel wo Schnelligkeit und Teamarbeit gefragt ist, damit ihr eurem Verfolger entkommen könnt und sicher im Safehouse landet. Wenn ihr die jetzt noch herausfindet, wer, was, wo und womit, ist ein wahrer Profi.

Für alle Brettspieler ein Muss, perfekt für einen witzigen Abend in der Familie und mit Freunden.

Gudrun Heeg, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Ein spannendes Rennen gegen die Uhr über 5 Spielpläne, das alle Mitspieler als Team fordert. Nur wer gut und schnell zusammenarbeitet, hat eine Chance. Achtung Suchtfaktor! Ein spannendes Rennen gegen die Uhr über 5 Spielpläne, das alle Mitspieler als Team fordert. Nur wer gut und schnell zusammenarbeitet, hat eine Chance. Achtung Suchtfaktor!

„Und wieder ein Volltreffer von Sebastian Fitzek!“

Laura Pittig, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ja, der Herr Fitzek kann offenbar alles! Seine gesamten Bücher landen auf den Bestsellerlisten verschiedener Länder, an seinen Signierschlangen ist kein Ende zu finden und jetzt hat sich dieser völlig sympathische Typ auch noch ein Brettspiel aus dem Ärmel geschüttelt. Und natürlich ist das Spiel "Safehouse", wie sollte es auch anders sein, durchweg gelungen und ein Muss für jeden Brettspiel- (oder Fitzek-) Fan.

Worum gehts? Die Mitspieler haben in einem Hotel ein grausames Verbrechen beobachtet und versuchen schnellstmöglich zu fliehen. Denn der Täter bemerkt, dass er ertappt wurde und verfolgt den Zeugen, um ihn mundtot zu machen. Ziel ist es also, zu entkommen und in das Safehouse zu gelangen.

Insgesamt macht das Brettspiel rießig viel Spaß und man möchte jedesmal direkt noch eine Partie spielen. Es ist toll, dass alle Mitspieler quasi ein Team bilden und gemeinsam versuchen, vor dem Täter zu fliehen. Dies gelingt durch kooperative Gespräche, geschicktes Ausspielen der Karten und natürlich mit ein bisschen Glück. Dadurch, dass jede Partie auf genau 30 Minuten begrenzt ist, bleibt das Spiel auf der einen Seite sehr kurzweilig, auf der anderen Seite breitet sich dadurch schnell ein beklemmendes Gefühl aus und man gerät auf der Flucht zum Teil in richtige Stressmomente, weil alles gleichzeitig passiert.

Besonders gut gefallen mir einige Features, die man noch nicht von so vielen anderen Brettspielen kennt. So ist zum Beispiel der Spielplan wie ein Buch aufgebaut und man spielt sich durch fünf verschiedene Kapitel, die man nach Beenden einfach umblättern kann, um zum nächsten Kapitel zu gelangen (ich bin mir sicher, dass dies so ziemlich jedes Buchliebhaber-Herz höher schlagen lässt). Im letzten Kapitel wartet dann noch eine besondere Überraschung, indem sich das Safehouse in einer Pop-Up-Version entfaltet.

Zum Schluss bleibt zu betonen, dass es drei verschiedene Schwierigkeitsstufen gibt. Während es sich bei der Ersten "nur" um eine Verfolgungsjagd gegen die Zeit handelt, muss man bei den anderen beiden Stufen nebenbei auch noch nähere Tatinformationen herrausfinden. Dennoch sollte man auch wirklich mit Stufe eins starten, denn auch dabei kann man anfangs - wenn man nicht aufpasst - scheitern. Insgesamt ist jede Partie völlig anders und es bleibt durch die verschiedenen Schwierigkeitsstufen auch nach einigen Runden noch ziemlich spannend.

Ich bin völlig begeistert und frage mich mit Sicherheit nicht ohne Grund, welche Idee der Autor als nächstes auf seinem Erfolgsplan stehen hat. "Für Einzelheiten dürfen Sie sich natürlich gerne an mich wenden, Herr Fitzek. Ich werde keinem etwas verraten;-)"

So, und jetzt viel Spaß mit dem Spiel...wollen wir hoffen, dass sich sein neues Buch "Flugangst 7A" als genauso empfehlenswert und spannend entpuppt.
Ja, der Herr Fitzek kann offenbar alles! Seine gesamten Bücher landen auf den Bestsellerlisten verschiedener Länder, an seinen Signierschlangen ist kein Ende zu finden und jetzt hat sich dieser völlig sympathische Typ auch noch ein Brettspiel aus dem Ärmel geschüttelt. Und natürlich ist das Spiel "Safehouse", wie sollte es auch anders sein, durchweg gelungen und ein Muss für jeden Brettspiel- (oder Fitzek-) Fan.

Worum gehts? Die Mitspieler haben in einem Hotel ein grausames Verbrechen beobachtet und versuchen schnellstmöglich zu fliehen. Denn der Täter bemerkt, dass er ertappt wurde und verfolgt den Zeugen, um ihn mundtot zu machen. Ziel ist es also, zu entkommen und in das Safehouse zu gelangen.

Insgesamt macht das Brettspiel rießig viel Spaß und man möchte jedesmal direkt noch eine Partie spielen. Es ist toll, dass alle Mitspieler quasi ein Team bilden und gemeinsam versuchen, vor dem Täter zu fliehen. Dies gelingt durch kooperative Gespräche, geschicktes Ausspielen der Karten und natürlich mit ein bisschen Glück. Dadurch, dass jede Partie auf genau 30 Minuten begrenzt ist, bleibt das Spiel auf der einen Seite sehr kurzweilig, auf der anderen Seite breitet sich dadurch schnell ein beklemmendes Gefühl aus und man gerät auf der Flucht zum Teil in richtige Stressmomente, weil alles gleichzeitig passiert.

Besonders gut gefallen mir einige Features, die man noch nicht von so vielen anderen Brettspielen kennt. So ist zum Beispiel der Spielplan wie ein Buch aufgebaut und man spielt sich durch fünf verschiedene Kapitel, die man nach Beenden einfach umblättern kann, um zum nächsten Kapitel zu gelangen (ich bin mir sicher, dass dies so ziemlich jedes Buchliebhaber-Herz höher schlagen lässt). Im letzten Kapitel wartet dann noch eine besondere Überraschung, indem sich das Safehouse in einer Pop-Up-Version entfaltet.

Zum Schluss bleibt zu betonen, dass es drei verschiedene Schwierigkeitsstufen gibt. Während es sich bei der Ersten "nur" um eine Verfolgungsjagd gegen die Zeit handelt, muss man bei den anderen beiden Stufen nebenbei auch noch nähere Tatinformationen herrausfinden. Dennoch sollte man auch wirklich mit Stufe eins starten, denn auch dabei kann man anfangs - wenn man nicht aufpasst - scheitern. Insgesamt ist jede Partie völlig anders und es bleibt durch die verschiedenen Schwierigkeitsstufen auch nach einigen Runden noch ziemlich spannend.

Ich bin völlig begeistert und frage mich mit Sicherheit nicht ohne Grund, welche Idee der Autor als nächstes auf seinem Erfolgsplan stehen hat. "Für Einzelheiten dürfen Sie sich natürlich gerne an mich wenden, Herr Fitzek. Ich werde keinem etwas verraten;-)"

So, und jetzt viel Spaß mit dem Spiel...wollen wir hoffen, dass sich sein neues Buch "Flugangst 7A" als genauso empfehlenswert und spannend entpuppt.

„Die Zeit arbeitet gegen Sie! Können Sie dem Mörder entkommen?“

Marcel Armlich, Thalia-Buchhandlung Düren

Schon beim ersten Öffnen weiß das Spiel mit seiner detailverliebten und düsteren Aufmachung zu überzeugen. Man spielt sich durch als Kapitel inszenierte Runden über das als Buch gestaltete Spielbrett und flieht gemeinsam vor dem Verbrecher, der einem stets im Nacken sitzt. Die speziell für das komponierte Musik, die man gratis herunterladen kann, macht einem darauf aufmerksam, dass man nicht mehr viel Zeit hat und trägt so zur Atmosphäre dabei.

Das Spiel kann in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen gespielt werden: So kann man einfach vor dem Verbrecher fliehen oder man löst nebenbei noch das Verbrechen, das man beobachtet hat. Beide Varianten wissen zu überzeugen, doch man ist schnell dazu geneigt, den Fall zu lösen, was ein wenig an Cluedo erinnert.

"SafeHouse" ist ein Spiel, das Spannung ganz groß schreibt und nicht so schnell langweilig wird, was durch die eher kurz gehaltene Spielzeit unterstützt wird.

Wagen Sie die Flucht ins "SafeHouse". Sie werden es nicht bereuen.
Schon beim ersten Öffnen weiß das Spiel mit seiner detailverliebten und düsteren Aufmachung zu überzeugen. Man spielt sich durch als Kapitel inszenierte Runden über das als Buch gestaltete Spielbrett und flieht gemeinsam vor dem Verbrecher, der einem stets im Nacken sitzt. Die speziell für das komponierte Musik, die man gratis herunterladen kann, macht einem darauf aufmerksam, dass man nicht mehr viel Zeit hat und trägt so zur Atmosphäre dabei.

Das Spiel kann in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen gespielt werden: So kann man einfach vor dem Verbrecher fliehen oder man löst nebenbei noch das Verbrechen, das man beobachtet hat. Beide Varianten wissen zu überzeugen, doch man ist schnell dazu geneigt, den Fall zu lösen, was ein wenig an Cluedo erinnert.

"SafeHouse" ist ein Spiel, das Spannung ganz groß schreibt und nicht so schnell langweilig wird, was durch die eher kurz gehaltene Spielzeit unterstützt wird.

Wagen Sie die Flucht ins "SafeHouse". Sie werden es nicht bereuen.

„SafeHouse “

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Als ich das Spiel das erste mal ausprobiert habe, bin ich süchtig danach geworden! Allein schon das Spielbrett ist wunderschön und interessant gefertigt worden, da es sich um ein Buch handelt, bei dem man die Seiten umklappen kann. Dadurch verändert sich das Spielbrett immer mal wieder, was das ganze spannend macht. Generell ist das Spiel sehr hochwertig und gut produziert und sieht toll aus.
Zusätzlich gefällt mir die Geschichte sehr gut und das man gemeinsam gegen den Täter und die Zeit spielt, da man dadurch viel miteinander agiert. Ich war die ganze Zeit aufgeregt, da man die Zeit und den Täter immer im Nacken hat, was die Spannung und den Druck erhöht. Auch das es drei verschiedene Schwierigkeitsgrade gibt, gefällt mir sehr. Dadurch kann man das Niveau den Spielern anpassen und wie schnell und geübt sie schon sind.
Außerdem begeistert es mich, dass das Spiel so einen großen Bezug auf die Bücher nimmt, da man die verschiedenen Ofer, Täter etc. schon aus den Fitzek Büchern kennt. Trotzdem kann man es auch spielen, wenn man die Bücher nie gelesen hat, da das Endergebnis vom Spiel immer unterschiedlich ist.
Der Spannungsbogen in den Spiel konnte durchgängig gehalten werden und es war ein tolles Erlebnis dieses Spiel zu spielen.
Als ich das Spiel das erste mal ausprobiert habe, bin ich süchtig danach geworden! Allein schon das Spielbrett ist wunderschön und interessant gefertigt worden, da es sich um ein Buch handelt, bei dem man die Seiten umklappen kann. Dadurch verändert sich das Spielbrett immer mal wieder, was das ganze spannend macht. Generell ist das Spiel sehr hochwertig und gut produziert und sieht toll aus.
Zusätzlich gefällt mir die Geschichte sehr gut und das man gemeinsam gegen den Täter und die Zeit spielt, da man dadurch viel miteinander agiert. Ich war die ganze Zeit aufgeregt, da man die Zeit und den Täter immer im Nacken hat, was die Spannung und den Druck erhöht. Auch das es drei verschiedene Schwierigkeitsgrade gibt, gefällt mir sehr. Dadurch kann man das Niveau den Spielern anpassen und wie schnell und geübt sie schon sind.
Außerdem begeistert es mich, dass das Spiel so einen großen Bezug auf die Bücher nimmt, da man die verschiedenen Ofer, Täter etc. schon aus den Fitzek Büchern kennt. Trotzdem kann man es auch spielen, wenn man die Bücher nie gelesen hat, da das Endergebnis vom Spiel immer unterschiedlich ist.
Der Spannungsbogen in den Spiel konnte durchgängig gehalten werden und es war ein tolles Erlebnis dieses Spiel zu spielen.

„Hochspannung pur!“

Jennifer Ernler, Thalia-Buchhandlung Hof

Die Uhr tickt, wenige Minute bleiben euch um dem Täter zu entkommen. Nur gemeinsam habt ihr eine Chance diese Nacht zu überleben. Seid ihr bereit?

Ich liebe dieses Spiel! Es ist spannend, herausfordernd und treibt den Puls in die Höhe. Schon ein paar mal war ich mit Freunden auf der Flucht, nicht immer konnten wir das sichere Safehouse erreichen. Doch man hofft und kämpft bis zum Ende.

Jetzt aber schnell, der Täter ist uns schon dicht auf den Fersen...
Die Uhr tickt, wenige Minute bleiben euch um dem Täter zu entkommen. Nur gemeinsam habt ihr eine Chance diese Nacht zu überleben. Seid ihr bereit?

Ich liebe dieses Spiel! Es ist spannend, herausfordernd und treibt den Puls in die Höhe. Schon ein paar mal war ich mit Freunden auf der Flucht, nicht immer konnten wir das sichere Safehouse erreichen. Doch man hofft und kämpft bis zum Ende.

Jetzt aber schnell, der Täter ist uns schon dicht auf den Fersen...

„„Lauf so schnell du kannst!““

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Mit der dunklen Jahreszeit ergeben sich wieder mehr Gelegenheiten für gemeinsame Spieleabende. Wer sich dabei etwas mehr Nervenkitzel wünscht, liegt mit dem neu erschienen Brettspiel „Safehouse“ - nach einer Idee von Krimiautor Sebastian Fitzek - genau richtig.
Als Zeuge eines blutigen Mordes, ist man hier nun seinerseits auf der Flucht vor dem Killer. Eine Verfolgungsjagd über fünf Spielpläne beginnt. In einem gnadenlosen Wettlauf gegen die Zeit, stellt das Safehouse die einzige Rettung dar.
Dieses kooperative Karten-Lauf-Spiel, für 2 bis 4 Spieler, ist vor allem auch für Krimifans ab 12 Jahren ein echtes Highlight und seine aufwendige Gestaltung und 3 Schwierigkeitsstufen, sorgen immer wieder neu für Spannung.
Tauchen Sie ein in Sebastian Fitzeks düstere Welt! Gänsehaut und Herzrasen sind hier garantiert.
Mit der dunklen Jahreszeit ergeben sich wieder mehr Gelegenheiten für gemeinsame Spieleabende. Wer sich dabei etwas mehr Nervenkitzel wünscht, liegt mit dem neu erschienen Brettspiel „Safehouse“ - nach einer Idee von Krimiautor Sebastian Fitzek - genau richtig.
Als Zeuge eines blutigen Mordes, ist man hier nun seinerseits auf der Flucht vor dem Killer. Eine Verfolgungsjagd über fünf Spielpläne beginnt. In einem gnadenlosen Wettlauf gegen die Zeit, stellt das Safehouse die einzige Rettung dar.
Dieses kooperative Karten-Lauf-Spiel, für 2 bis 4 Spieler, ist vor allem auch für Krimifans ab 12 Jahren ein echtes Highlight und seine aufwendige Gestaltung und 3 Schwierigkeitsstufen, sorgen immer wieder neu für Spannung.
Tauchen Sie ein in Sebastian Fitzeks düstere Welt! Gänsehaut und Herzrasen sind hier garantiert.

„Spaß mit Anlaufschwierigkeiten“

Tamara Behl, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Wer bei SafeHouse sofort loslegen will, wird leider enttäuscht. Ohne die Anleitung studiert zu haben, läuft erstmal nichts. Hat man das beigelegte Booklet aber gelesen, kann es losgehen.

Das Fitzek-Spiel kommt mit einem tollen Spielbrett in Form eines Buches daher, gespielt wird mit 2 bis 4 Personen. Es gibt verschiedene Schwierigkeitsstufen, sodass man das Spiel immer wieder variieren kann.
Die passende Musik (kann man runterladen), gibt dem Spiel eine tolle, spannungsgeladene Atmosphäre und trägt definitiv zum Spaß bei! Die Episoden sind kurzweilig und süchtig machend, der Ehrgeiz ist schnell geweckt. Als Goodie finden sich die Charaktere aus Fitzeks Büchern im Spiel wieder, aber auch, wenn man noch nichts von ihm gelesen hat, bekommt man mit SafeHouse ein spannendes, rasantes Spiel, das man am besten in einer stürmischen Nacht bei gedimmtem Licht spielt! ;)
Wer bei SafeHouse sofort loslegen will, wird leider enttäuscht. Ohne die Anleitung studiert zu haben, läuft erstmal nichts. Hat man das beigelegte Booklet aber gelesen, kann es losgehen.

Das Fitzek-Spiel kommt mit einem tollen Spielbrett in Form eines Buches daher, gespielt wird mit 2 bis 4 Personen. Es gibt verschiedene Schwierigkeitsstufen, sodass man das Spiel immer wieder variieren kann.
Die passende Musik (kann man runterladen), gibt dem Spiel eine tolle, spannungsgeladene Atmosphäre und trägt definitiv zum Spaß bei! Die Episoden sind kurzweilig und süchtig machend, der Ehrgeiz ist schnell geweckt. Als Goodie finden sich die Charaktere aus Fitzeks Büchern im Spiel wieder, aber auch, wenn man noch nichts von ihm gelesen hat, bekommt man mit SafeHouse ein spannendes, rasantes Spiel, das man am besten in einer stürmischen Nacht bei gedimmtem Licht spielt! ;)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
22
2
0
0
0

Geniales Spiel
von einer Kundin/einem Kunden aus Twistetal am 03.10.2018

Oft gespielt auf "einfach" und trotzdem hat uns der Täter immer wieder eingeholt... Durch die Musik macht es das ganze noch Spannender. Der Reiz zu Gewinnen steigt von Runde zu Runde. Ich kann es nur jeden empfehlen!

Höchste Zufriedenheit! Spannendes Spiel!
von einer Kundin/einem Kunden aus Graz am 03.01.2018

Das für die Feiertage gekaufte SafeHouse Spiel eignet sich bereits schon ab 2 Spielern, ist jedoch mit bis zu vier Spielern spielbar. Neben einer ausgezeichneten Qualität der Karten und des SafeHouse Spielplanes ist auch die Musik zum streamen/ herunterladen sehr ansprechend. Wir haben immer mit der Musik gespielt, da... Das für die Feiertage gekaufte SafeHouse Spiel eignet sich bereits schon ab 2 Spielern, ist jedoch mit bis zu vier Spielern spielbar. Neben einer ausgezeichneten Qualität der Karten und des SafeHouse Spielplanes ist auch die Musik zum streamen/ herunterladen sehr ansprechend. Wir haben immer mit der Musik gespielt, da so mehr Stimmung aufkommt. Zum Spiel: Es scheint zunächst etwas komplizierter, doch nach einem YouTube Video sind die Regeln doch leicht verständlich. Es geht darum gemeinsam Fluchtkarten aufsteigend an Kapitelkarten anzulegen, um so Wegpunkte zu bewältigen. Auch wenn am Anfang noch viel Vorsprung zum Mörder ist, holt er doch ziemlcih schnell auf, vorallem im Wald wurden wir so manches Mal überrascht, als dann viele Verfolgerkarten aufgedeckt wurden. Ist man einmal auf dem SafeHouse Plan ist die Flucht schon halb in der Tasche, doch auch hier wurden wir kanpp vorm Ziel nochmal eingeholt. Kurzum: Das Spiel ist mega spannend, wird nicht langweilig, da es immer andere Konstelationen der Karten gibt, es ist je nach Anzahl der Mitspieler ganz anders und durch die gut verarbeiteten Materialien sehr gerne zu spielen. SafeHouse hat definitiv einen gewissen Suchtfaktor und auch Ähnlichkeit zu einem Escape the Room, da man immer leicht unter Zeitstress spielt.

Gelungenes Teamspiel gegen einen gemeinsamen Feind
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 31.12.2017

Ein gelungenes Spielekonzept: Bei diesem Spiel müssen die Mitspieler gemeinsam gegen die Zeit - oder den Feind - spielen. Ziel ist es hierbei, vor dem Verfolger das sogenannte SafeHouse zu erreichen. Der Spielplan ist hierbei gestaltet wie ein Buch, so dass man sich durch mehrere Kapitel spielen muss wie bei... Ein gelungenes Spielekonzept: Bei diesem Spiel müssen die Mitspieler gemeinsam gegen die Zeit - oder den Feind - spielen. Ziel ist es hierbei, vor dem Verfolger das sogenannte SafeHouse zu erreichen. Der Spielplan ist hierbei gestaltet wie ein Buch, so dass man sich durch mehrere Kapitel spielen muss wie bei einem Buch des Autoren. Es gibt nur zwei Spielfiguren: Den Verfolger und den Verfolgten, welcher von den Spielern bewegt wird. Die Anzahl der zu bewegenden Felder wird durch Ablegen von Karten bestimmt. Das Spiel kann in drei Schwierigkeitsstufen gespielt werden. In der ersten Stufe geht es rein um die Flucht vor dem Verfolger. Durch geschicktes Sammeln und Ablegen der Karten kann die eigene Spielfigur vorwärts bewegt werden. Hierbei kann es hilfreich sein, sich untereinander abzusprechen, wer wann am besten seine Karten anlegt, um möglichst schnell vorwärts zu kommen. Denn der Feind darf alle 2 Minuten ebenfalls ein Feld vorrücken oder wenn entsprechende Karten dies vorgeben. In der zweiten Schwierigkeitsstufe werden zudem Täter und Opfer ermittelt, Tatwaffe, Motiv sowie das Beweismittel. Dies geschieht ebenfalls durch die auszulegenden Karten, auf denen entsprechende Symbole aufgedruckt sind. Diese Spielstufe ist schon deutlich schwieriger aber durchaus zu bewältigen. Und für wen dies noch nicht genug ist, gibt es noch Spielstufe 3, in welcher der Gegner noch etwas schneller vorwärts kommt und somit den Druck erhöht. Nach ein wenig Einlesen in die Anleitung und einer Proberunde hatten wir das Spiel recht schnell begriffen. Positiv anzumerken ist zudem, dass eine Spielrunde maximal 30 Minuten dauert - oder weniger, wenn man entweder vorher im Safehouse ist, den Fall gelöst hat oder vom Täter eingeholt wurde. Als Zeitmessung liegt eine Sanduhr bei, welche alle 2 Minuten ein Feld weiter gestellt wird, bis die halbe Stunde um ist. Alternativ gibt es zum Spiel eine Audiodatei als Stream oder Download gratis, welche alle 2 Minuten darauf hinweist, dass der Gegner naht. Sehr gut gefiel uns vor allem auch das Konzept, als Team gegen einen gemeinsamen Gegner zu spielen. Die Aufmachung ist recht gut gelungen, das Buch mit seinen Kapiteln detailreich gestaltet. Im letzten Kapitel wurde das Safehouse als 3D-Klapphaus in das Buch mit aufgenommen. Eine schöne Idee, die leider zur Folge hat, dass im letzten Kapitel die Seiten stets etwas zusammenklappen und die Steine somit verrutschen. Man sollte sich am besten etwas auf die Seiten legen, um schnell weiterspielen zu können, denn der Feind schläft nicht... Ich kann das Spiel voll und ganz empfehlen.