Warenkorb
 

Plastikfrei für Einsteiger

In Folie verpacktes Gemüse, Duschgelpackungen und Plastikpfannenwender – überall begegnet uns Plastik im Alltag, meist völlig unnötig. Unserer Erde zuliebe darauf zu verzichten, erscheint aber oft als sehr aufwendig und kompliziert. Doch der engagierte Umweltaktivist Christoph Schulz beweist, dass ein plastikfreies Leben viel leichter ist, als viele glauben. In 3 Schritten zeigt er, wie wir einfach umsetzbare Alternativen finden, und liefert innovative Ideen für einen umweltfreundlichen Lebensstil – und das ohne großen Aufwand! Mit praktischen Tipps für den Einkauf im Supermarkt, Plastikalternativen beim Reisen oder für das selbst gemachte Deo.
Portrait
Christoph Schulz, geboren 1988, ist gelernter Bankkaufmann, sowie studierter Multimedia-Marketer und engagiert sich seit 2017 mit seinem Umweltschutzprojekt CareElite als Aktivist gegen den Plastikmüll in der Umwelt. Seitdem lebt er selbst (fast) plastikfrei und hat alle Hürden dieses modernen Lebensstils bereits genommen. Mit CareElite gründete er eine schnell wachsende, weltweite Community aus umweltbewussten Menschen, die gemeinsam Plastikmüll im Alltag vermeiden, unsere Gesellschaft aufklären und durch Aufräumaktionen bestehenden Plastikmüll aus der Umwelt beseitigen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 20.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86882-993-8
Verlag MVG Moderne Verlagsgesellschaft
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/1,2 cm
Gewicht 211 g
Verkaufsrang 5492
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Birgit Schwab, Thalia-Buchhandlung Sindelfingen

Es ist eigentlich so einfach umweltfreundlicher zu leben. Mit diesem Buch zur Unterstützung geht es noch leichter.

Ganz viele Denkanstöße

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Ich bin gerade dabei, mich mehr in Richtung Nachhaltigkeit und Tierwohl zu bewegen - ich habe bei meinen letzten beiden asiatischen Essen Tofu bestellt, was ich noch vor wenigen Wochen belächelt hätte. Ein ganz zentrales Thema ist da natürlich die Vermeidung von Müll - und jeder, der seinen Müll trennt, weiß, wie überwältigend der Anteil dessen ist, was im gelben Sack landet. Plastik zu reduzieren, ist also eine der zentralen Aufgaben, die die Welt uns stellt (ein Lob da speziell aus dem Buchladen noch mal an die #ohnefolie-Aktion von Ullstein). Christoph Schulz hat da eine Menge Vorschläge - durchaus mit einer Wiederbesinnung auf alte Werte. Trotzdem schaut er auch in die aktuelle Zeit, in der Online-Shops eine häufige Alternative sind. Ich weiß zu wenig über Ökobilanzen, um einzuschätzen, ob der Transport sich da vergleichbar negativ auswirkt - das erfahre ich vielleicht im nächsten Buch, das ich zu lesen gedenke ("Vier fürs Klima"). Was etwas bremst, ist manchmal Schulz' Ton. Zwar räumt er ein, dass die Umsetzung seiner Vorschläge Zeit brauchen kann und dass man sich schrittweise rantasten darf, weniger und weniger Plastik zu gebrauchen, allerdings lässt sich unterschwellig eine gewisse Arroganz herauslesen - besonders, da er rhetorische eine Abgrenzung zwischen den bösen Umweltsündern und den erleuchteten Lesern nahelegt - durch das Aufbauen von Fronten wird es schwieriger, weniger interessierte Leute zu überzeugen, auch etwas zur Müllvermeidung beizutragen - es kann schnell militant wirken - die Betitelung der eigenen Website mit "Care Elite" unterstützt den Eindruck der Selbstgefälligkeit. Dennoch habe ich schon einige spannende Ideen übernommen und werde sicherlich in ein paar Monaten noch mal in das Buch schauen, um ein paar Gedanken für die nächsten Schritte zu reaktivieren. Notwendige Lektüre!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
12
2
0
0
0

Musthave
von einer Kundin/einem Kunden aus Aarau am 01.10.2019

Praktischer und schön gestaltetes Buch zum Thema. Zu empfehlen. Passt in jede Handtasche und kann auch gut unterwegs gelesen werden.

Plastik frei
von einer Kundin/einem Kunden aus Brülisau am 11.09.2019

Das Buch ist interessant, aber sehr visionarisch aufgebaut! Lesenswerrt ist es alleweil!

Es gibt Alternativen zu Plastik
von Sikal am 30.03.2019

Plastik im Alltag ist – so scheint es – nicht mehr wegzudenken. Folienverpackungen für dieses und jenes, Küchengeräte aus Plastik, Verpackung für Getränke, für Duschgel, und und und. Es scheint, man kommt nicht drum rum, Plastikmüll an allen Ecken und Enden. Erst langsam kommt es jedem ins Bewusstsein, dass wir nicht nur unser... Plastik im Alltag ist – so scheint es – nicht mehr wegzudenken. Folienverpackungen für dieses und jenes, Küchengeräte aus Plastik, Verpackung für Getränke, für Duschgel, und und und. Es scheint, man kommt nicht drum rum, Plastikmüll an allen Ecken und Enden. Erst langsam kommt es jedem ins Bewusstsein, dass wir nicht nur unsere Umwelt damit schädigen, sondern damit direkt uns selbst. Der Autor Christoph Schulz ist Umweltunternehmer und kämpft gegen den Plastikmüll. Mittlerweile schließen sich immer mehr Menschen seinem Ziel an. In diesem Ratgeber versucht er aufzuklären und Alternativen anzubieten. Teilweise sind wirklich nur einfache Änderungen der Gewohnheiten notwendig und sind somit ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Anfangs erfährt man einiges über den ungewünschten Gast Plastikmüll, über die Verbreitung von Mikroplastik, über Probleme und Chancen. Danach stellt uns der Autor drei grundsätzliche Schritte vor: Der neue Lebensstil Gewohnheiten ändern Plastikfrei-Experten Viele einfache Tipps kann man leicht in den Alltag übernehmen. Trinkflasche, Jutebeutel, Lunchbox, Einmachglas – hier findet man Alternativen, um keine Ausrede aufkommen zu lassen. Auch kann man viele verschiedenen Dinge ausleihen oder wiederverwenden – es muss nicht immer alles neu angeschafft werden. Längerfristiges Denken würde uns allen nicht schaden, doch dieses in unserer Wegwerfgesellschaft anzusiedeln, ist wohl noch ein ausdauernder Prozess. Sehr gut gefallen mir auch die Tipps, was man alles selber machen kann. Wir versuchen uns derzeit in der Seifenherstellung, und ich bin richtig überrascht, wie einfach das geht und wie viel Spaß die ganze Familie dabei hatte. Weitere Naturkosmetik-Experimente werden demnächst folgen. Natürlich sind nicht alle aufgezeigten Möglichkeiten für jeden einzelnen interessant und umsetzbar, doch auf das Plastiksackerl in den Geschäften zu verzichten, schafft jeder. Und schon ist der erste Schritt getan. Wenn man dies verinnerlicht hat, nimmt man sich das nächste Thema vor – beispielsweise Obst und Gemüse nicht in Plastikverpackung zu kaufen (was meiner Meinung sowieso am Sinn vorbeigeht). Ein brauchbarer Ratgeber mit vielen brauchbaren Tipps, dem ich gerne 5 Sterne gebe.