Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Schokoladenvilla - Goldene Jahre

Roman

Die Schokoladen-Saga Band 2

Eine Zeit voller Verführungen. Eine Familie, die ihren Traum retten muss.

Stuttgart, 1926: Die junge, abenteuerlustige Serafina zieht zu ihrem Halbbruder Victor in dessen prächtiges Familienanwesen, das alle nur »Die Schokoladenvilla« nennen - denn die Rothmanns sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für ihre feinen Schokoladenkreationen. Serafinas Sehnsucht nach ihrer Heimatstadt Berlin ist schnell vergessen, als sie dem charmanten Karl Rothmann begegnet. Gemeinsam stürzen sie sich in die Vergnügungen der aufregenden neuen Zeit - bis Serafina Karls feinsinnigeren, aber nicht weniger attraktiven Zwillingsbruder Anton kennenlernt und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Derweil wird das Schokoladenimperium der Rothmanns durch heimtückische Sabotageakte bedroht - und Serafina von einem dunklen Kapitel ihrer Vergangenheit eingeholt ...
Rezension
»Unheimlich gut recherchiert. Man bekommt sehr viele Informationen darüber, wie in Stuttgart zu dieser Zeit gelebt wurde. Auch was fürs Herz, ein richtig schöner Sofaschmöker.«
Portrait
Maria Nikolai liebt historische Stoffe, zarte Liebesgeschichten und Schokolade. Mit ihrem Debüt »Die Schokoladenvilla« schrieb sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen und stand monatelang auf der Bestsellerliste. »Die Schokoladenvilla: Goldene Jahre« ist der zweite Teil der großen Bestsellertrilogie rund um die Stuttgarter Fabrikantenfamilie Rothmann.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 720 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783641237127
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1842 KB
Verkaufsrang 48
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Schokoladen-Saga

  • Band 1

    115538212
    Die Schokoladenvilla
    von Maria Nikolai
    (67)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    143192882
    Die Schokoladenvilla - Goldene Jahre
    von Maria Nikolai
    (30)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Der zweite Band der „Schokoladenvilla-Trilogie“. Er liest sich ebenso fesselnd wie sein Vorgänger. Eine wunderbare Fortsetzung der historischen Familiensaga. Der Erzählstil ist flüssig, detailreich, bildhaft und sehr gefühlvoll. Absolute Leseempfehlung!

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Eine mehr als gelungene Fortsetzung! Dieser Roman bietet auf über 700 Seiten wirklich für jeden etwas: Spannung, warmherzig beschriebene und sorgfältig gezeichnete Personen, Gefühle, ein Fokus auf die Themen Schokolade, Musik und Mobilität und ein sehr fundiertes Bild der Zeit.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
21
8
1
0
0

Grandiose Fortsetzung
von Steffi K. am 14.11.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Bereits der erste Teil der Schokoladenvilla-Saga konnte mich begeistern, aber mit dem zweiten Teil konnte sich die Reihe nochmal deutlich steigern. Ich bin wieder schnell in die Geschichte reingekommen, auch wenn mir nicht sofort alle Namen wieder präsent waren. Man konnte sich dennoch problemlos in der Geschichte zurechtfind... Bereits der erste Teil der Schokoladenvilla-Saga konnte mich begeistern, aber mit dem zweiten Teil konnte sich die Reihe nochmal deutlich steigern. Ich bin wieder schnell in die Geschichte reingekommen, auch wenn mir nicht sofort alle Namen wieder präsent waren. Man konnte sich dennoch problemlos in der Geschichte zurechtfinden. Der Klappentext konzentriert sich auf Serafina, die Halbschwester von Viktor, aber die Geschichte ist dennoch sehr vielfältig und die Geschichte beschäftigt sich weiterhin zu großen Teilen auch mit den Rothmanns und ihrer Schokoladenfabrik. Die Geschichte um die Schokoladenfabrik und ihre Familie konnte mich dieses Mal noch mehr begeistern als im ersten Teil. Die Geschiche von Serafina und die Sabotage an der Schokoladenfabrik war wirklich spannend und konnte mich absolut mitreißen. Das Setting sind dieses Mal die 20er Jahre, so dass auch einige politische Strömungen wie z.B. die Frauenrechte in die Geschichte einfließen. Die Autorin beschreibt die Welt sehr gut und anschaulich, so dass man vieles nachvollziehen kann. Das Ende klingt zwar ein wenig wie ein Abschied, aber die Saga soll weitergehen, so dass ich jetzt schon unglaublich gespannt bin in welche Zeit es uns das nächste Mal verschlägt und wie es mit den bereits kennengelernten Charakteren weitergeht.

Bezaubernd süß und schokoladig Verführerisch
von Amelien am 11.11.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

"Aller Einsamkeit zum Trotz war das Alleinsein allemal besser als das Gefangensein in einer unglücklichen Verbindung." (Seite 191) Stuttgart 1926, die abenteuerlustige Serafina zieht in das Familienanwesen zu ihrem Halbbruder Victor, seiner Frau Judith und deren Tochter Vicky. Die Rothmanns haben sich vollends der Schokoladen... "Aller Einsamkeit zum Trotz war das Alleinsein allemal besser als das Gefangensein in einer unglücklichen Verbindung." (Seite 191) Stuttgart 1926, die abenteuerlustige Serafina zieht in das Familienanwesen zu ihrem Halbbruder Victor, seiner Frau Judith und deren Tochter Vicky. Die Rothmanns haben sich vollends der Schokoladenherstellung verschrieben, deshalb wird das Anwesen allseits als Schokoladenvilla bezeichnet. Serafina beginnt sich in Stuttgart einzuleben, doch schnell wird sie von ihren Problemen eingeholt, verliebt sich in den bodenständigen Anton Rothmann, welcher gerade im Begriff ist sich mit einer anderen zu verloben. Doch nicht nur hier lauern Schwierigkeiten, auch das Schokoladenimperium wird durch Sabotage bedroht. Zunächst möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass ich den ersten Teil nicht kannte, mich aber dennoch schnell in die Geschichte reinfinden konnte, da die Autorin hin und wieder ein paar Erinnerungsfetzten einfließen ließ. Der Schreibstil ist unaufgeregt und einfach gehalten, was ein leichtes Lesevergnügen verspricht. Sehr anschaulich werden die Charaktere und die detaillierte Umgebung der damaligen Zeit in die Geschichte eingeflochten. Serafina ist die Hauptprotagonistin und ich habe ihre Geschichte mit Spannung verfolgt. Ich mochte ihren Charakter sehr gerne. Aber ich muss sagen mir ist auch der unangepasste und leichtlebige Karl Rothmann sehr ans Herz gewachsen. Gut gefallen hat mir, dass jeder Protagonist seine Eigenarten hatte und eine eigene Geschichte. Die Charaktere hatten Tiefe und waren mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet, sowohl Haupt- als auch Nebencharaktere. Die Storyline ist spannend mit einigen Längen, was aber gut zu dem Stil der Autorin passt. Der Perspektivenwechseln verspricht eine abwechslungsreiche Geschichte, verknüpft mit Krimielementen, historischen Elementen und natürlich ein paar Liebesgeschichten. Eine spannende Familiensaga rund um Stuttgart und die Schokoladenherstellung. Während des Lesens merkt man deutlich, dass die Geschichte gut recherchiert und durchdacht wurde mit viel Liebe zum Detail. Interessant war auch das Thema Frauenrechte, das eine Frau jetzt arbeiten durfte und nicht mehr nur das Anhängsel ihres Mannes. Auch die Herstellung von Schokolade und die verschiedenen Kreationen nahmen einen großen Teil der Geschichte ein. Zwischen den Zeilen spürte man unverkennbar den Flair der 20er. Achtung! Schokoladensuchtgefahr. Fazit: Bezaubernd, süß und schokoladig Verführerisch, - eine gut durchdachte und leichte Geschichte, die mit warmherzigen Charakteren daherkommt und mit ihrem Charme zu verzaubern weiß. Passend zur Jahreszeit ein kuscheliges Lesevergnügen mit einigen Längen. Randnotiz: Supersüße Idee ein Rezept über Himbeer- Trüffel aus der Schokoladenvilla- Werkstatt beizufügen. ****

Vergangen nicht, verwandelt ist, was war
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 11.11.2019

Die wunderschöne und gelungene Fortsetzung der Schokoladen-Saga von Maria Nikolai. Im Band 2 treffen wir die Familie Rothmann sowie einige Protagonisten, die wir aus dem ersten Band nicht kannten, denn es sind gute 20 Jahre seitdem vergangen. Auf gefühlvolle und amüsante Weise nimmt der Leser Anteil am Leben von Viktors Schw... Die wunderschöne und gelungene Fortsetzung der Schokoladen-Saga von Maria Nikolai. Im Band 2 treffen wir die Familie Rothmann sowie einige Protagonisten, die wir aus dem ersten Band nicht kannten, denn es sind gute 20 Jahre seitdem vergangen. Auf gefühlvolle und amüsante Weise nimmt der Leser Anteil am Leben von Viktors Schwester Serafina, die nach Stuttgart zieht und ein dunkles Geheimnis mit sich bringt, und von den Zwillingen Karl und Anton. Es wäre kein echter Schmöker, wenn nicht auch noch kleine Komplikationen auftreten würden, die gekonnt in Szene gesetzt sind. Marias Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Sie schildert die Ereignisse mit viel Gefühl und schafft es, dass man sich problemlos die Charaktere und die Goldenen Jahre in Stuttgart und Berlin vorstellen kann. Somit zieht sie den Leser mit ihrer Geschichte in den Bann und hat es geschafft, dass man beim Lesen die Welt um sich herum komplett vergisst. Eine wundervolle Geschichte, die von der Autorin spannend und liebevoll erzählt wird. Einfach tolle Unterhaltung!