Warenkorb
 

Hörbücher jetzt ganz einfach mit der tolino app hören!

Der Kastanienmann

Thriller (gekürzte Lesung)

Das Thrillerdebut vom Macher der Erfolgsserie "Kommissarin Lund" ("The Killing")

Es ist ein stürmischer Tag in Kopenhagen, als die Polizei an einen grauenvollen Tatort gerufen wird. Auf einem Spielplatz liegt die entstellte Leiche einer jungen Frau. Und der Täter hat eine unheimliche Botschaft hinterlassen: Über dem leblosen Körper schwingt eine kleine Puppe aus Kastanien im Wind. Kommissarin Naia Thulin und ihr Partner Mark Hess stehen vor einem Rätsel. Denn die Figur trägt den Fingerabdruck eines Mädchens, das ein Jahr zuvor ermordet wurde – die Tochter der Politikerin Rosa Hartung. Und dann taucht ein zweites Kastanienmännchen auf …

Gelesen von Richard Barenberg.

(Laufzeit: 13h 44)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Der Kastanienmann

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Der Kastanienmann

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der Kastanienmann
    1. Der Kastanienmann
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Richard Barenberg
Erscheinungsdatum 26.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783844534542
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 822 Minuten
Format & Qualität MP3, 821 Minuten, 638.03 MB
Übersetzer Susanne Dahmann
Verkaufsrang 239
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
10,95
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Eva Bahlmann, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein Lesehighlight für Herbst und Winter! Die ersten Kapitel ziehen sich etwas, aber dann geht es wirklich rasant zu. Mit einem Ende, dass mich wirklich überrascht hat. Großartig gemacht, hoffentlich schreibt Soren Sveistrup noch weitere Thriller.

Düsterer Psychothriller aus Dänemark

Eva Becker, Thalia-Buchhandlung Trier

Zugegeben, der Einstieg in das Buch hat sich für mich etwas zäh gestaltet, da ich zunächst nicht richtig in die Geschichte reinkam, was auch mit daran lag, dass ich mit den Ermittlern einfach nicht warm wurde. Nachdem ich mich aber durch die ersten hundert Seiten gekämpft hatte und die Story rasant an Fahrt aufnahm, wurde ich schließlich doch in ihren Bann gezogen. Die Ermittler zählen zwar noch immer nicht zu meinen Favoriten, jedoch wurde ich dafür mit einem interessanten Verwirrspiel, spannenden Plot-Twists und einem genialen Ende entschädigt. Wenn man den Anfang außer Acht lässt, gehört "Der Kastanienmann" für mich zu den Top-Thrillern diesen Jahres!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
124 Bewertungen
Übersicht
88
33
3
0
0

Gelungener Debut-Thriller
von einer Kundin/einem Kunden am 10.10.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Erster Eindruck: Das Cover und der Titel versprechen einen spannenden Thriller. Soren Sveistrup beginnt seinen Debut-Thriller mit einer Rückblende zu einem grauenvollen Mord, der bereits viele Jahre zurückliegt. Spannung ist auf den ersten Seiten auf jeden Fall da, flaut dann leider aber schnell wieder ab. Die ersten 150 Seit... Erster Eindruck: Das Cover und der Titel versprechen einen spannenden Thriller. Soren Sveistrup beginnt seinen Debut-Thriller mit einer Rückblende zu einem grauenvollen Mord, der bereits viele Jahre zurückliegt. Spannung ist auf den ersten Seiten auf jeden Fall da, flaut dann leider aber schnell wieder ab. Die ersten 150 Seiten waren für meinen Geschmack zu langweilig und auch zu langwierig. Viele unnötige Beschreibungen und Hintergrundgeschichten erschweren es die Motivation am Lesen zu behalten und ich habe bereits mit dem Gedanken gespielt das Buch abzubrechen. Das habe ich nicht getan. Gottseidank. Als die Ermittlungen volle Fahrt aufnehmen und immer mehr neue Details ans Licht kommen, hat sich auch die Spannung wiederhergestellt. Die beiden Hauptcharaktere (Thulin und Hess) werden sehr gut dargestellt. Beides sind sehr engstirnige Charaktere, die eine Zusammenarbeit nicht gerade einfacher machen. Dennoch ist das gemeinsame Ziel die grauenvollen Morde schnellstmöglich aufzuklären. Hess ist zu Beginn des Buches unmotiviert und überhaupt nicht hilfsbereit. Nach und nach beginnt er sich aber für den Fall sehr zu interessieren und stöbert in Sachen herum, von denen Andere lieber die Finger lassen wollen. Durch seine eigenständigen Aktionen macht er sich bei niemandem beliebt. Er ist sehr eigensinnig, was aber ihm und schlussendlich auch den anderen zu Gute kommt. Auf den letzten Seiten kommen viele neue Hinweise und Hintergründe ans Licht. Das macht die Geschichte sehr spannend (ich konnte das Buch kaum noch weglegen), aber leider auch etwas unübersichtlich. Die Unklarheiten werden am Ende, zwar etwas schnell, aber dennoch nachvollziehbar erklärt. Der Ausgang des Falls hat mich total überrascht. Sveistrup ist eine unerwartete Wendung des Sachverhalts und ein wunderbarer Abschluss des Thrillers gelungen. Insgesamt lässt sich das Buch schnell und flüssig lesen, sprachlich ist es eher einfach gehalten. Gesamtfazit: Gelungener Debut-Thriller, den man aber gut 200 Seiten kürzer hätte halten können. ****/*****

Muss man gelesen haben
von U. Pflanz am 09.10.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Wow kann ich da nur sagen. Mich hat ja das Cover, der Titel und der Klappentext sehr angesprochen und dachte das muss ich lesen. Dann dachte ich oh je ein Debüt und dann noch so viele Seiten, ob das was wird. Aber nichtsdestotrotz habe ich das Buch gelesen und ich bin froh dass ich es getan habe. Denn ich hätte das nie erwartet ... Wow kann ich da nur sagen. Mich hat ja das Cover, der Titel und der Klappentext sehr angesprochen und dachte das muss ich lesen. Dann dachte ich oh je ein Debüt und dann noch so viele Seiten, ob das was wird. Aber nichtsdestotrotz habe ich das Buch gelesen und ich bin froh dass ich es getan habe. Denn ich hätte das nie erwartet was sich dahinter verbirgt. Der Autor hat mich wirklich in seinen Bann gezogen und bis zum Ende hin gefesselt. Spannung pur ist angesagt. Man rätselt mit und versucht den Fall aufzuklären, aber leider vergeblich. Der Autor schickt den Leser auf Irrwege. Zudem sind einige Wendungen mit eingebaut, dass man tatsächlich nichts herausfinden kann. Aber die Aufklärung kommt am Ende. Es gibt verschiedene Sichtweisen, Wasch persönlich immer toll finde, da man noch mehr Hintergründe erfährt und es die Spannung zusätzlich erhöht. Der Autor hat mein Thrillerherz absolut höher schlagen lassen und mich damit mehr als überzeugt. Es gibt nichts zu kritisieren. Von mir gibt es eine glasklare Leseempfehlung und mehr als verdiente 5 von 5 Sternen

Skandinavischer Nervenkitzel
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 08.10.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Auf einem Spielplatz in Kopenhagen findet die Polizei die entstellte Leiche einer jungen Frau – und darüber eine kleine Bastelfigur aus Kastanien. Als die Kommissare Naia Thulin und Mark Hess mit den Ermittlungen beginnen, stehen sie schnell vor einem Rätsel: Die Figur trägt die Fingerabdrücke eines Mädchens, das vor einem Jahr ... Auf einem Spielplatz in Kopenhagen findet die Polizei die entstellte Leiche einer jungen Frau – und darüber eine kleine Bastelfigur aus Kastanien. Als die Kommissare Naia Thulin und Mark Hess mit den Ermittlungen beginnen, stehen sie schnell vor einem Rätsel: Die Figur trägt die Fingerabdrücke eines Mädchens, das vor einem Jahr ermordet wurde, allerdings wurde die Leiche nie gefunden. Doch dies bleibt nicht das einzige Kastanienmännchen, das einen Mord anzeigt… Mit einem typischen Setting für einen nordischen Krimi entführt dieser Fall den Leser nach Kopenhagen, mit zwei Kommissaren, die eigentlich gar nicht miteinander arbeiten wollen, jeder von ihnen auf dem Sprung zu einer anderen Abteilung, die sich aber ganz besonders in ihrer Arbeit ergänzen. Nur gemeinsam können sie diesen vertrackten Fall lösen, es dauert jedoch eine Weile, bis sie sich aufeinander eingespielt haben. Beide tauchen in die Vergangenheit ein, bis sie die losen Enden finden und zusammenführen können. Manches davon war mir zu langatmig, hier spürt man den Drehbuchautor, der ausführliche Bilder gestalten möchte. Vor allem anfangs habe ich mich damit recht schwer getan, doch nach dieser Hürde mochte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Die Hintergrundgeschichte ist besonders gut ausgefeilt, so bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten. Insgesamt hat dieses Buch es gut geschafft, mich mit viel Nervenkitzel und spannendem Plot zu fesseln, so dass ich es sehr gerne weiter empfehle und 4 von 5 Sternen vergebe.