Warenkorb
 

Sichern Sie sich 18% Rabatt** | Ihr Gutschein-Code: URLAUBSFREUDE18

Der Fall Collini

(gekürzte Lesung)

34 Jahre hat Collini als unbescholtener Werkzeugmacher bei Mercedes gearbeitet. Und dann ermordet er anscheinend grundlos einen alten Mann. Ein Albtraum für Anwalt Caspar Leinen, der die Pflichtverteidigung übernimmt. Das Opfer, ein hoch angesehener Mann, ist der Großvater seines besten Freundes. Und es kommt noch schlimmer: Collini schweigt beharrlich zu seinem Motiv. Leinen beginnt zu recherchieren und stößt auf eine Spur, die ihn mitten hineinführt in ein erschreckendes Kapitel deutscher Justizgeschichte.Das aufwendig inszenierte Hörspiel von Uwe Schareck ist mit 23 hochkarätigen Sprechern besetzt.
Portrait
Ferdinand von Schirach, geboren 1964 in München, arbeitet seit 1994 als Anwalt und Strafverteidiger in Berlin. Zu seinen Mandanten gehörten das frühere Politbüro-Mitglied Günter Schabowski, der ehemalige BND-Spion Norbert Juretzko, Industrielle, Prominente und Angehörige der Unterwelt.
Seine Erzählungsbände "Verbrechen" und "Schuld" wurden, genau wie sein erster Roman "Der Fall Collini", zu internationalen Bestsellern. In mehr als dreißig Ländern erschienen Übersetzungen. Schirach wurde mit dem Kleist-Preis und anderen - auch internationalen - Literaturpreisen ausgezeichnet. "Verbrechen" wird als Serie im ZDF gezeigt, "Schuld" wird demnächst verfilmt. Weitere Kinofilme sind angekündigt.

Jona Mues, geboren 1981 in Hamburg, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Er stand bereits mehrfach auf der Bühne, unter anderem am Züricher Theater. Er war in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen zu sehen, wie zum Beispiel "Tatort" und "Fleisch ist mein Gemüse".
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Jona Mues, Martin Reinke, Rainer Bock, Lavinia Wilson, Wolfgang Pregler
Erscheinungsdatum 28.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783844909999
Verlag Osterwoldaudio
Spieldauer 54 Minuten
Format & Qualität MP3, 54 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
10,95
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Buchtipp der Thalia-Filiale Weil am Rhein für den Monat Juli 2019

Stefanie Kreißler-Raupp, Thalia-Buchhandlung Weil am Rhein

Mitten am Tag wird in einem der nobelsten Berliner Hotels ein schrecklicher Mord verübt. Das Opfer: ein liebenswürdiger, alter Mann. Der Täter: Fabrizio Collini. Sofort geständig, aber ohne Reue. Caspar Leinen, ein junger Anwalt mit bewegender Hintergrundgeschichte, übernimmt die Verteidigung, ohne zu ahnen, was sich alles hinter Collinis Schweigen verbirgt. Gleich in seinem ersten Fall wird C. Leinen vor große Gewissensfragen gestellt.

Menschen sind eben Menschen

Magdalena Kötter, Thalia-Buchhandlung Münster

Schnörkellos, distanziert, wertfrei. Durch den von Ferdinand von Schirach gewählten Schreibstil steht das Thema seines Buchs unverklärt im Vordergrund. Die Frage nach Schuld und Recht wird gestellt, die Möglichkeiten und Grenzen der Rechtsprechung werden beleuchtet. Der Fall Collini ist definitiv ein hochinteressanter Fall, der auf nur 200 Seiten eine Menge wichtiger Fragen aufwirft, mit denen man sich beschäftigen sollte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
24
9
1
0
0

Überraschende Wendungen
von einer Kundin/einem Kunden aus St. Leon-Rot am 17.06.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Das Hörbuch ist großartig, auch wenn die Fakten schwer zu ertragen sind. Die historischen Rückblenden muss man aushalten können. Keine leichte Kost, aber wirklich hörenswert.

Packender Justizroman
von einer Kundin/einem Kunden am 11.06.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

"Der Fall Collini" war mein erster Schirach und ich habe ihn angefangen und sofort ausgelesen. Ähnlich wie bei Thomas Raabs "Still" beginnt der Roman mit einem Mord und man weiß auch sofort, wer der Mörder ist. Insofern ist "Der Fall Collini" weder ein Krimi noch ein Thriller, nichtsdestotrotz aber mindestens so spannend, denn d... "Der Fall Collini" war mein erster Schirach und ich habe ihn angefangen und sofort ausgelesen. Ähnlich wie bei Thomas Raabs "Still" beginnt der Roman mit einem Mord und man weiß auch sofort, wer der Mörder ist. Insofern ist "Der Fall Collini" weder ein Krimi noch ein Thriller, nichtsdestotrotz aber mindestens so spannend, denn die Suche nach dem Motiv zieht sich über das ganze Buch. Und man will einfach unbedingt wissen, was den Mörder zu seiner Tat bewegt hat! Der Vorteil ist, dass der Roman nur knapp 200 Seiten lang und in sehr großer Schrift geschrieben ist - "Der Fall Collini" ist also ratzfatz ausgelesen. Als Nachteil habe ich die Kürze des Romans nicht empfunden - es gibt keine unnötigen Längen und kein unnützes Larifari, das vom Fall ablenkt. Der Leser muss sich zwangsläufig mit dem Janus-Effekt des Menschen auseinandersetzen. Gute sind nicht immer gut und Böse nicht immer böse. Aber kann man Mitleid mit einem Mörder haben oder umgekehrt, darf man einem Opfer den Tod gönnen? Fragen, die sicher nach der Lektüre dieses Buches auftauchen - ein erstklassiges Buch zu den Themen Schuld, Moral, Recht und Gesetz.

Der Fall Collini
von einer Kundin/einem Kunden aus Speyer am 10.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Fall Collini wurde mir von Freunden empfohlen. Ich habe ihn gelesen ohne mir vorher durchzulesen um was es eigentlich geht. Ich habe mit etwas mehr Spannung gerechnet, jedoch muss man sagen das Buch war alles in allem ein gutes Buch. Noch einen Tag danach ist mir eine Frage bezügliches des Falles durch den Kopf gegangen.