89/90

Gekürzte Autorenlesung

(10)
Sie sind der letzte Jahrgang, der alles mitmachen durfte – damals in Dresden vom Sommer vor der Wende bis zur Wiedervereinigung: Es ist die Zeit der lauen Freibadnächte und des FDJ-Rock, der Katz-und-Maus-Spiele mit den „Flics“ auf der „Rue“ und der montäglichen Abende im kirchlichen Jugendtreff, der Punkkonzerte, Hausbesetzungen und Prügeleien mit Skinheads in Doc-Martens-Stiefeln und Bomberjacken. Peter Richter zeigt eine andere, unbekannte Seite der DDR: Er beschreibt in seinem autobiographischen Roman die Jahre 1989/1990 aus der Perspektive eines damals 15-Jährigen: direkt, authentisch und sprachlich brillant.
Portrait
Sprecher: Peter Richter wurde 1973 in Dresden geboren und ist dort aufgewachsen. 1992 machte er an der Kreuzschule das Abitur. Er begann zunächst mit einer Druckerlehre und studierte dann in Hamburg und Madrid Kunstgeschichte. Danach arbeitete er beim Deutschlandfunk in Köln, beim Deutschlandradio Berlin und als Redakteur und Kolumnist im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Seit Sommer 2012 ist Peter Richter Kulturkorrespondent der Süddeutschen Zeitung in New York. Als Buchautor wurde er mit Titel wie „Blühende Landschaften“ und „Deutsches Haus“ bekannt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Peter Richter
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 13.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783868044522
Genre Belletristik
Verlag Audio media GmbH
Auflage 1. Auflage
Spieldauer 450 Minuten
Hörbuch (CD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

PAYBACK Punkte

18% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: HAPPY18SUMMER

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (190)
    Hörbuch (CD)
    12,99
    bisher 15,99
  • Was ich noch sagen wollte
    von Helmut Schmidt
    Hörbuch (CD)
    17,99
  • Der wunderbare Massenselbstmord
    von Arto Paasilinna
    (24)
    Hörbuch (CD)
    9,99
  • Tschick (DAISY Edition)
    von Wolfgang Herrndorf
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • Mit Liebe, Lust und Leidenschaft zum Erfolg, 5 Audio-CDs
    von Claudia E. Enkelmann
    Hörbuch (CD)
    61,99
  • A Long Way Down
    von Nick Hornby
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • Drei-Fünf-Acht-Minutengeschichten zum Kuscheln und Träumen
    von Maren Klitzing
    Hörbuch (CD)
    8,99
  • Großmama packt aus. 8 CDs
    von Irene Dische
    (22)
    Hörbuch (CD)
    18,99
  • Sturz der Titanen / Jahrhundert-Saga Bd.1 (gekürzte Version)
    von Ken Follett
    (121)
    Hörbuch (CD)
    18,99
  • QualityLand
    von Marc-Uwe Kling
    (166)
    Hörbuch (CD)
    9,99
    bisher 16,99
  • Lieber jetzt als irgendwann
    von Lauren Graham
    Hörbuch (CD)
    8,99
  • Wie Sie unvermeidlich glücklich werden
    von Manfred Lütz
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • Kundera, M: Fest der Bedeutungslosigkeit/2 CDs
    von Milan Kundera
    Hörbuch (CD)
    21,99
  • Diese verrückten 90 Minuten
    von Wolff-Christoph Fuss
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • City of Thieves
    von David Benioff
    Hörbuch (CD)
    92,99
  • Die Insel der roten Mangroven
    von Sarah Lark
    Hörbuch (CD)
    18,99
  • Heilende Phantasiereisen CD
    von Thomas Niklas Panholzer
    Hörbuch (CD)
    9,99
    bisher 11,99
  • Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt Bd.1
    von E L James
    (105)
    Hörbuch (MP3-CD)
    9,99
    bisher 13,99
  • Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
    von Petra Hülsmann
    (97)
    Hörbuch (CD)
    9,99
  • Die Känguru-Offenbarung
    von Marc-Uwe Kling
    (42)
    Hörbuch (CD)
    9,99
    bisher 13,99

Wird oft zusammen gekauft

89/90

89/90

von Peter Richter
(10)
Hörbuch (CD)
9,99
+
=
Ohne ein einziges Wort

Ohne ein einziges Wort

von Rosie Walsh
Hörbuch (CD)
7,99
bisher 9,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Mathilda Amende, Thalia-Buchhandlung Dresden

Unbeschönigt und mit einer klaren Echtheit berichtet der junge Dresdner Autor Peter Richter von seinen aufbrausenden Erlebnissen als Jugendlicher zur Zeit der Wende. Unbeschönigt und mit einer klaren Echtheit berichtet der junge Dresdner Autor Peter Richter von seinen aufbrausenden Erlebnissen als Jugendlicher zur Zeit der Wende.

Christine Fehlhaber, Thalia-Buchhandlung Dresden

Einfach nur großartig. Man sollte dieses Buch unbedingt lesen. Einfach nur großartig. Man sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Irene Hantsche, Thalia-Buchhandlung Jena, Goethe-Galerie

Geschichtsstunde mit Unterhaltungswert. Was und wie Peter Richter von scheinbar unbegrenzter Freiheit, Spaß und Gesetzlosigkeit erzählt, habe ich so noch nicht gelesen. Geschichtsstunde mit Unterhaltungswert. Was und wie Peter Richter von scheinbar unbegrenzter Freiheit, Spaß und Gesetzlosigkeit erzählt, habe ich so noch nicht gelesen.

„Ein aufregendes Jahr!“

Dorothea Weiss, Thalia-Buchhandlung Jena

Gemeinsam mit dem Ich-Erzähler erleben wir detailliert den letzten Sommer der DDR - und den ersten in den sogenannten "neuen Bundesländern"! Offen, authentisch und schonungslos ehrlich erzählt der Dresdner Protagonisten von seinem Schulalltag, von Demonstrationen und Zusammenstößen mit Rechten. Nie war Geschichte so spannend und banal zugleich! Ein Buch, das gerade durch seine leisen Töne unter die Haut geht und zum Nachdenken anregt! Gemeinsam mit dem Ich-Erzähler erleben wir detailliert den letzten Sommer der DDR - und den ersten in den sogenannten "neuen Bundesländern"! Offen, authentisch und schonungslos ehrlich erzählt der Dresdner Protagonisten von seinem Schulalltag, von Demonstrationen und Zusammenstößen mit Rechten. Nie war Geschichte so spannend und banal zugleich! Ein Buch, das gerade durch seine leisen Töne unter die Haut geht und zum Nachdenken anregt!

„Der letzte Sommer im Tal der Ahnungslosen“

Ute Gantner, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Man schreibt das Jahr 1989. Deutschland ist immer noch durch eine schier unüberwindbare Grenze geteilt. Im einen Teil Deutschlands, der sogenannten DDR, erleben ein paar Jugendliche einen ganz normalen Sommer, ohne zu ahnen, dass ihr Alltag und ihre Gewohnheiten bald komplett auf den Kopf gestellt werden. Ihr Leben wird durch Maikundgebungen, diverse FDJ- Treffen, laue Freibadnächte und die Frage, warum immer alle tollen Mädchen in den Westen ausreisen, bestimmt.
Von der Unschuld des letzten Sommers im Tal der Ahnungslosen bis zu den Kämpfen rund um die Einheit, beschreibt Peter Richter in seinem autobiographischen Roman das chaotische Ende der DDR und erklärt dem Leser auf humorvolle und originelle Art diesen Teil der Deutsch-deutschen Geschichte besser als jede Fernseh-Doku.
Man schreibt das Jahr 1989. Deutschland ist immer noch durch eine schier unüberwindbare Grenze geteilt. Im einen Teil Deutschlands, der sogenannten DDR, erleben ein paar Jugendliche einen ganz normalen Sommer, ohne zu ahnen, dass ihr Alltag und ihre Gewohnheiten bald komplett auf den Kopf gestellt werden. Ihr Leben wird durch Maikundgebungen, diverse FDJ- Treffen, laue Freibadnächte und die Frage, warum immer alle tollen Mädchen in den Westen ausreisen, bestimmt.
Von der Unschuld des letzten Sommers im Tal der Ahnungslosen bis zu den Kämpfen rund um die Einheit, beschreibt Peter Richter in seinem autobiographischen Roman das chaotische Ende der DDR und erklärt dem Leser auf humorvolle und originelle Art diesen Teil der Deutsch-deutschen Geschichte besser als jede Fernseh-Doku.

„Jung, dynamisch und ...?“

Gerd Gewinner, Thalia-Buchhandlung Hof

Jung, dynamisch und ...?










So wünscht man man sich generell Biographien. Herzerfrischend, ehrlich und doch so ganz anders ist
dieser Rückblick auf die Wendezeit im "Tal der Ahnungslosen" rund um Dresden. Deshalb so genannt,
weil das wirklich die Ecke im Osten war, wo aber auch gar nix anderes gesehen oder gehört werden konnte als
das DDR-Programm. Dort nun wächst unser junger Held auf und ist mittendrin in diesen rauschhaften
Zuständen, wo plötzlich alles für Jeden möglich scheint. Also ist er dabei in den Straßenschlachten
zwischen Autonomen und Neonazis, genießt den Sommer wie alle 16-Jährigen nachts verbotener-
weise im Freibad, darf als letzter DDR-Jahrgang noch ins Wehrlager und ist auch noch am Bandgründen.
Nur der richtige Name fehlt noch.Viel zu erleben und zu tun gibt's also. Naja, das Abitur soll nebenbei ja
auch noch irgendwie durchgewurschtelt werden. Schön, daß Richters Biographie nicht einfach im
Wendejahr endet, denn das Leben geht nämlich weiter. Lesenswert für heutige Teenies genauso wie Geschichtsinteressierte und Leuten, die damals live dabei waren.
Jung, dynamisch und ...?










So wünscht man man sich generell Biographien. Herzerfrischend, ehrlich und doch so ganz anders ist
dieser Rückblick auf die Wendezeit im "Tal der Ahnungslosen" rund um Dresden. Deshalb so genannt,
weil das wirklich die Ecke im Osten war, wo aber auch gar nix anderes gesehen oder gehört werden konnte als
das DDR-Programm. Dort nun wächst unser junger Held auf und ist mittendrin in diesen rauschhaften
Zuständen, wo plötzlich alles für Jeden möglich scheint. Also ist er dabei in den Straßenschlachten
zwischen Autonomen und Neonazis, genießt den Sommer wie alle 16-Jährigen nachts verbotener-
weise im Freibad, darf als letzter DDR-Jahrgang noch ins Wehrlager und ist auch noch am Bandgründen.
Nur der richtige Name fehlt noch.Viel zu erleben und zu tun gibt's also. Naja, das Abitur soll nebenbei ja
auch noch irgendwie durchgewurschtelt werden. Schön, daß Richters Biographie nicht einfach im
Wendejahr endet, denn das Leben geht nämlich weiter. Lesenswert für heutige Teenies genauso wie Geschichtsinteressierte und Leuten, die damals live dabei waren.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Das gibts in keinem Russenfilm
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Als wir träumten
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Der Turm
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Sommernovelle
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Soundtrack meiner Kindheit
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Machandel
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Jenseits der blauen Grenze
    Buch (Taschenbuch)
    9,00
  • Zonenkinder
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Skizze eines Sommers
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Berlin 1961
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,99
  • Die Gewitterschwimmerin
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • Die Lüge
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Die verbotene Reise
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Als wir unsterblich waren
    (60)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • Kinder der Freiheit / Jahrhundert-Saga Bd. 3
    (58)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Düsterbusch City Lights
    (6)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Drei Irre unterm Flachdach
    eBook
    4,99
  • Seitenwechsel
    (18)
    eBook
    13,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
0
0

Die letzten Monate der DDR
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 26.04.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Welches Gefühl ich sehr oft beim Lesen hatte: Ich bin zu spät geboren (in den frühen 90ern)! An die Zeit der DDR und ihr Ende werde ich mich nie erinnern, sondern nur etwas darüber lesen können. Und war es so, wie Peter Richter es beschreibt? Ich glaube schon. Genau... Welches Gefühl ich sehr oft beim Lesen hatte: Ich bin zu spät geboren (in den frühen 90ern)! An die Zeit der DDR und ihr Ende werde ich mich nie erinnern, sondern nur etwas darüber lesen können. Und war es so, wie Peter Richter es beschreibt? Ich glaube schon. Genau so stelle ich mir die letzten Monate der DDR 89/90 vor, aus der Sicht eines Jugendlichen, der auch ganz alltägliche Probleme inmitten einer großen geschichtlichen Wende durchlebt. Sehr lustig geschrieben, mit viel Wortwitz. Viele Fußnoten geben Hintergrundinformationen zur DDR, aus den Bereichen Sport, Politik und Kultur, aber auch sprachlichen Merkmale. Etwas störend nur die Namenskürzel - das wiederum auch eine Motivation, das Buch in einem Rutsch durchzulesen und nicht für allzu lange Zeit wegzulegen. Ein tolles Buch!

Überrascht
von einer Kundin/einem Kunden aus Weiterstadt am 02.02.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eigentlich bin ich der Meinung das Bücher lesen etwas habtisches hat. Es muss gegriffen, gerochen und gefühlt werden. Nach eingehender Beratung habe ich mich doch dafür entschieden. Halten Sie mich für verrückt. Die Bücher stehen trotzdem noch im Bücherschrank aber ich lese sie (zudätzlich) dann doch auf diese... Eigentlich bin ich der Meinung das Bücher lesen etwas habtisches hat. Es muss gegriffen, gerochen und gefühlt werden. Nach eingehender Beratung habe ich mich doch dafür entschieden. Halten Sie mich für verrückt. Die Bücher stehen trotzdem noch im Bücherschrank aber ich lese sie (zudätzlich) dann doch auf diese Art und Weise. Bequem, einfach zu verstauen und zu handhaben und eine Wahnsinns Laufzeit

Jung, dynamisch und ...?
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Elster am 02.06.2015
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

So wünscht man man sich generell Biographien. Herzerfrischend, ehrlich und doch so ganz anders ist dieser Rückblick auf die Wendezeit im "Tal der Ahnungslosen" rund um Dresden. Deshalb so genannt, weil das wirklich die Ecke im Osten war, wo aber auch gar nix anderes gesehen oder gehört werden konnte als das... So wünscht man man sich generell Biographien. Herzerfrischend, ehrlich und doch so ganz anders ist dieser Rückblick auf die Wendezeit im "Tal der Ahnungslosen" rund um Dresden. Deshalb so genannt, weil das wirklich die Ecke im Osten war, wo aber auch gar nix anderes gesehen oder gehört werden konnte als das DDR-Programm. Dort nun wächst unser junger Held auf und ist mittendrin in diesen rauschhaften Zuständen, wo plötzlich alles für Jeden möglich scheint. Also ist er dabei in den Straßenschlachten zwischen Autonomen und Neonazis, genießt den Sommer wie alle 16-Jährigen nachts verbotener- weise im Freibad, darf als letzter DDR-Jahrgang noch ins Wehrlager und ist auch noch am Bandgründen. Nur der richtige Name fehlt noch.Viel zu erleben und zu tun gibt's also. Naja, das Abitur soll nebenbei ja auch noch irgendwie durchgewurschtelt werden. Schön, daß Richters Biographie nicht einfach im Wendejahr endet, denn das Leben geht nämlich weiter. Lesenswert für heutige Teenies genauso wie Geschichtsinteressierte und Leuten, die damals live dabei waren.