Candide oder Die beste aller Welten

Inhaltsverzeichnis

Erstes Kapitel: Wie Candid in einem schönen Schlosse erzogen und wie er von dort verjagt wurde
Zweites Kapitel: Was Candid bei den Bulgaren erlebte
Drittes Kapitel: Wie Candid den Bulgaren entkam und was dann geschah
Viertes Kapitel: Wie Candid seinen alten Lehrer der Philosophie wieder traf, den Doktor Pangloß, und was sich darauf ereignete
Fünftes Kapitel: Sturm, Schiffbruch, Erdbeben, und was sich mit dem Doktor Pangloß, Candid und dem Wiedertäufer Jakob begab
Sechstes Kapitel: Wie man zur Verhinderung der Erdbeben ein schönes Autodafe´ veranstaltete, und wie Candid ausgepeitscht wurde
Siebentes Kapitel: Wie ein altes Weib Candid in seine Obhut nahm, und wie er wiederfand, was er liebte
Achtes Kapitel: Kunigundes Geschichte
Neuntes Kapitel: Was mit Kunigunde, Candid, dem Großinquisitor und einem Juden geschah
Zehntes Kapitel: In welcher Bedrängnis Candid, Kunigunde und die Alte nach Cadiz gelangen und ihre Einschiffung
Elftes Kapitel: Die Geschichte der Alten
Zwölftes Kapitel: Fortsetzung der Leidensgeschichte der Alten
Dreizehntes Kapitel: Wie Candid gezwungen wird, sich von der schönen Kunigunde und der Alten zu trennen
Vierzehntes Kapitel: Wie Candid und Cacambo bei den Jesuiten in Paraguay empfangen wurden
Fünfzehntes Kapitel: Wie Candid den Bruder seiner teuren Kunigunde tötet
Sechzehntes Kapitel: Was die beiden Reisenden mit zwei Mädchen, zwei Affen und den Langohr-Indianern erlebten
Siebzehntes Kapitel: Ankunft Candids und seines Dieners im Land Eldorado, und was sie dort sahen .
Achtzehntes Kapitel: Was sie im Lande Eldorado sahen
Neunzehntes Kapitel: Was sie in Surinam erleben, und wie Candid Martin kennenlernt
Zwanzigstes Kapitel: Was Candid und Martin auf dem Meere erlebten
Einundzwanzigstes Kapitel: Candid und Martin nähern sich den Küsten Frankreichs unter mancherlei erbaulichen Gesprächen
Zweiundzwanzigstes Kapitel:Was mit Candid und Martin in Frankreich geschah
Dreiundzwanzigstes Kapitel: Candid und Martin fahren nach England; was sie dort sehen
Vierundzwanzigstes Kapitel: Paquette und Bruder Girofle´e
Fünfundzwanzigstes Kapitel: Besuch bei Herrn Pococurante, einem venezianischen Nobile
Sechsundzwanzigstes Kapitel: Von einem Souper, das Candid und Martin mit sechs Fremden einnahmen, und wer diese waren
Siebenundzwanzigstes Kapitel: Candids Reise nach Konstantinopel
Achtundzwanzigstes Kapitel: Was Candid, Kunigunde, Pangloß, Martin und die anderen erlebten
Neunundzwanzigstes Kapitel: Wie Candid Kunigunde und die Alte wiederfindet
Dreißigstes Kapitel: Schluß

Anmerkungen
Nachwort
Band 6549
Reclams Universal-Bibliothek Band 6549

Candide oder Die beste aller Welten

oder Die Beste der Welten

Buch (Taschenbuch)

4,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

1,49 €

Candide oder Die beste aller Welten

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 4,00 €
eBook

eBook

ab 1,49 €

Details

Verkaufsrang

12623

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1986

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

120

Details

Verkaufsrang

12623

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1986

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

120

Maße (L/B/H)

14,9/9,5/0,8 cm

Gewicht

70 g

Übersetzer

Ernst Sander

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-15-006549-5

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Candide oder Die beste aller Welten
  • Erstes Kapitel: Wie Candid in einem schönen Schlosse erzogen und wie er von dort verjagt wurde
    Zweites Kapitel: Was Candid bei den Bulgaren erlebte
    Drittes Kapitel: Wie Candid den Bulgaren entkam und was dann geschah
    Viertes Kapitel: Wie Candid seinen alten Lehrer der Philosophie wieder traf, den Doktor Pangloß, und was sich darauf ereignete
    Fünftes Kapitel: Sturm, Schiffbruch, Erdbeben, und was sich mit dem Doktor Pangloß, Candid und dem Wiedertäufer Jakob begab
    Sechstes Kapitel: Wie man zur Verhinderung der Erdbeben ein schönes Autodafe´ veranstaltete, und wie Candid ausgepeitscht wurde
    Siebentes Kapitel: Wie ein altes Weib Candid in seine Obhut nahm, und wie er wiederfand, was er liebte
    Achtes Kapitel: Kunigundes Geschichte
    Neuntes Kapitel: Was mit Kunigunde, Candid, dem Großinquisitor und einem Juden geschah
    Zehntes Kapitel: In welcher Bedrängnis Candid, Kunigunde und die Alte nach Cadiz gelangen und ihre Einschiffung
    Elftes Kapitel: Die Geschichte der Alten
    Zwölftes Kapitel: Fortsetzung der Leidensgeschichte der Alten
    Dreizehntes Kapitel: Wie Candid gezwungen wird, sich von der schönen Kunigunde und der Alten zu trennen
    Vierzehntes Kapitel: Wie Candid und Cacambo bei den Jesuiten in Paraguay empfangen wurden
    Fünfzehntes Kapitel: Wie Candid den Bruder seiner teuren Kunigunde tötet
    Sechzehntes Kapitel: Was die beiden Reisenden mit zwei Mädchen, zwei Affen und den Langohr-Indianern erlebten
    Siebzehntes Kapitel: Ankunft Candids und seines Dieners im Land Eldorado, und was sie dort sahen .
    Achtzehntes Kapitel: Was sie im Lande Eldorado sahen
    Neunzehntes Kapitel: Was sie in Surinam erleben, und wie Candid Martin kennenlernt
    Zwanzigstes Kapitel: Was Candid und Martin auf dem Meere erlebten
    Einundzwanzigstes Kapitel: Candid und Martin nähern sich den Küsten Frankreichs unter mancherlei erbaulichen Gesprächen
    Zweiundzwanzigstes Kapitel:Was mit Candid und Martin in Frankreich geschah
    Dreiundzwanzigstes Kapitel: Candid und Martin fahren nach England; was sie dort sehen
    Vierundzwanzigstes Kapitel: Paquette und Bruder Girofle´e
    Fünfundzwanzigstes Kapitel: Besuch bei Herrn Pococurante, einem venezianischen Nobile
    Sechsundzwanzigstes Kapitel: Von einem Souper, das Candid und Martin mit sechs Fremden einnahmen, und wer diese waren
    Siebenundzwanzigstes Kapitel: Candids Reise nach Konstantinopel
    Achtundzwanzigstes Kapitel: Was Candid, Kunigunde, Pangloß, Martin und die anderen erlebten
    Neunundzwanzigstes Kapitel: Wie Candid Kunigunde und die Alte wiederfindet
    Dreißigstes Kapitel: Schluß

    Anmerkungen
    Nachwort