Er war sechzehn, als man ihn hängte

Er war sechzehn, als man ihn hängte

Das kurze Leben des Widerstandskämpfers Bartholomäus Schink

Buch (Taschenbuch)

10,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Am 10. November 1944 wurden sechs Jugendliche im Kölner Stadtteil Ehrenfeld öffentlich gehenkt, unter ihnen Bartholomäus Schink. Manche Zuschauer klatschten Beifall. Der erst sechzehnjährige Bartholomäus Schink war Mitglied der Kölner «Edelweiß-Piraten», einer unangepassten Jugendgruppe. Sie machten Wanderungen, sangen an Lagerfeuern bündische Lieder und prügelten sich mit der HJ. Zuletzt führten sie einen verzweifelten Partisanenkrieg gegen die Gestapo.

Alexander Goeb, geboren 1940 in Düsseldorf, ab 1964 Redakteur bei verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften, produzierte ab 1984 als freier Autor zahlreiche Radio-Features für Sender der ARD. Daneben verfaßte er Reportage- und Jugendbücher, u. a. «Das Drogenbuch» und «Irrwege» (mit Dieter Bongartz). Er lebt und arbeitet seit 1989 in Frankfurt am Main.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.08.2001

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

19/12,3/1,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.08.2001

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

19/12,3/1,7 cm

Gewicht

175 g

Auflage

5. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-23026-4

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Er war sechzehn, als man ihn hängte