Das Beste, was einem Croissant passieren kann

Das Beste, was einem Croissant passieren kann

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

19,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Beste, was einem Croissant passieren kann

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 19,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.02.2003

Verlag

Frankfurter Verlagsanstalt

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

22/14,1/3,5 cm

Gewicht

562 g

Beschreibung

Rezension

"Der interessanteste und unterhaltsamste Roman, den ich seit langem gelesen habe. Tusset hat einen von Wissen, Kultur und der Sehnsucht nach einer verloren gegangenen Moral geschärften Blick." (Manuel Vázquez Montalbán)

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.02.2003

Verlag

Frankfurter Verlagsanstalt

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

22/14,1/3,5 cm

Gewicht

562 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Lo mejor que le puede pasar a un cruasan

Übersetzer

Maja Pflug

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-627-00102-5

Das meinen unsere Kund*innen

3.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Na...ja...

Corinna aus der Nähe von Bremen am 07.07.2009

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich zitiere den ersten Satz: "Das Beste was einem Croissant passieren kann, ist dick mit Butter bestrichen zu werden." Ich las ihn und fand den Anfang irgendwie klasse. Und mal schauen, wie es weitergeht... Dann kam ein ziemlich "rotzig" geschriebenes Buch, mit einem Hauptdarsteller (in der Ich-Version), der bei mir nicht unbedingt auf Sympatie stieß. Er ist faul, dreckig und dick... kifft den ganzen Tag und kauft sich Frauen für zwischendurch... Insgesamt war es trotzdem lesbar und ich mogelte mich so durch das Buch, denn langweilig war es auch nicht... Trotzdem war ich vom Ende total enttäuscht. Mir kommt es nämlich so vor, als hätte der Autor einfach versucht das Buch schnell zu beenden und trotzdem etwas außergewöhnliches zu schreiben. Meiner Meinung nach ist dies NICHT gelungen.

Na...ja...

Corinna aus der Nähe von Bremen am 07.07.2009
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich zitiere den ersten Satz: "Das Beste was einem Croissant passieren kann, ist dick mit Butter bestrichen zu werden." Ich las ihn und fand den Anfang irgendwie klasse. Und mal schauen, wie es weitergeht... Dann kam ein ziemlich "rotzig" geschriebenes Buch, mit einem Hauptdarsteller (in der Ich-Version), der bei mir nicht unbedingt auf Sympatie stieß. Er ist faul, dreckig und dick... kifft den ganzen Tag und kauft sich Frauen für zwischendurch... Insgesamt war es trotzdem lesbar und ich mogelte mich so durch das Buch, denn langweilig war es auch nicht... Trotzdem war ich vom Ende total enttäuscht. Mir kommt es nämlich so vor, als hätte der Autor einfach versucht das Buch schnell zu beenden und trotzdem etwas außergewöhnliches zu schreiben. Meiner Meinung nach ist dies NICHT gelungen.

Sex, Sex, Sex, Drugs, Drugs, Drugs....

Bewertung aus Marl am 22.09.2008

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

.... und jede Menge cooler Sprüche. Pablo Miralles, der Protagonist dieses Buches hält von all diesen Dingen sehr viel, vom Arbeiten leider sehr wenig. Ein ungehobelter Klotz, der ausführlich über seine Darmtätigkeit und seinen Waschzwang berichtet, ist auf der Suche nach seinem Bruder, der plötzlich spurlos verschwunden ist. Unterhaltsam und vor allem mit ein guten Portion trockenem Humor beschreibt der Autor diese Suche, bei der sich Pablo mit den verschiedensten Menschen trifft, um seinem Bruder, den er liebevoll "The First" nennt, wiederzufinden. Ich glaube, wenn Pablo allerdings nur halb so viel geschlafen hätte, wäre er seinem Bruder mit Sicherheit schon viel früher auf die Schliche gekommen und so wäre das Buch vielleicht auch mit 250 Seiten ausgekommen. Denn zwischendurch wurd die Story ein wenig langatmig. Im realen Leben würde ich Pablo wohl auf den ersten Blick eher unsymphatisch finden, seine Sprüche würden aber vieles wieder wett machen. Denn die waren teilweise wirklich ganz großes Kino! Leider ließ die Qualität aber zur Mitte des Buches hin nach. Doch die Sex-Szenen trösteten ein wenig darüber hinweg, denn die haben echten Unterhaltungswert. Schriftstellerische Höchstleistung wird der Leser hier nicht bekommen, aber eine offene Schreibweise, die einem manchmal die Sprache verschlägt. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich es nicht unbedingt schlecht finde, wenn Autoren die Dinge beim Namen nennen und so wurd das unschöne Wörtchen, welches mit "Sch..." beginnt und "eiße" aufhört, sehr oft in diesem Buch erwähnt. Wobei hier genau das gemeint ist, was das Wort aussagt. Nämlich das, was der Verdauung zugute kommt sozusagen. Alles in allem ein lustiges Buch für den kleinen Hunger zwischendurch. Allerdings hebt es sich nicht unbedingt von der Masse der Bücher auf dem Markt ab und so würde ich es insgesamt eher als "mittelmäßig" einstufen.

Sex, Sex, Sex, Drugs, Drugs, Drugs....

Bewertung aus Marl am 22.09.2008
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

.... und jede Menge cooler Sprüche. Pablo Miralles, der Protagonist dieses Buches hält von all diesen Dingen sehr viel, vom Arbeiten leider sehr wenig. Ein ungehobelter Klotz, der ausführlich über seine Darmtätigkeit und seinen Waschzwang berichtet, ist auf der Suche nach seinem Bruder, der plötzlich spurlos verschwunden ist. Unterhaltsam und vor allem mit ein guten Portion trockenem Humor beschreibt der Autor diese Suche, bei der sich Pablo mit den verschiedensten Menschen trifft, um seinem Bruder, den er liebevoll "The First" nennt, wiederzufinden. Ich glaube, wenn Pablo allerdings nur halb so viel geschlafen hätte, wäre er seinem Bruder mit Sicherheit schon viel früher auf die Schliche gekommen und so wäre das Buch vielleicht auch mit 250 Seiten ausgekommen. Denn zwischendurch wurd die Story ein wenig langatmig. Im realen Leben würde ich Pablo wohl auf den ersten Blick eher unsymphatisch finden, seine Sprüche würden aber vieles wieder wett machen. Denn die waren teilweise wirklich ganz großes Kino! Leider ließ die Qualität aber zur Mitte des Buches hin nach. Doch die Sex-Szenen trösteten ein wenig darüber hinweg, denn die haben echten Unterhaltungswert. Schriftstellerische Höchstleistung wird der Leser hier nicht bekommen, aber eine offene Schreibweise, die einem manchmal die Sprache verschlägt. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich es nicht unbedingt schlecht finde, wenn Autoren die Dinge beim Namen nennen und so wurd das unschöne Wörtchen, welches mit "Sch..." beginnt und "eiße" aufhört, sehr oft in diesem Buch erwähnt. Wobei hier genau das gemeint ist, was das Wort aussagt. Nämlich das, was der Verdauung zugute kommt sozusagen. Alles in allem ein lustiges Buch für den kleinen Hunger zwischendurch. Allerdings hebt es sich nicht unbedingt von der Masse der Bücher auf dem Markt ab und so würde ich es insgesamt eher als "mittelmäßig" einstufen.

Unsere Kund*innen meinen

Das Beste, was einem Croissant passieren kann

von Pablo Tusset

3.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Karin Harmel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Karin Harmel

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

Subversiver Krimi

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Buch, das man gelesen haben muss: ein fauler, fetter, rotzfrecher Antiheld, der ungewollt ermittlerisch tätig werden muss. Eine irre Reise durch Barcelona....
5/5

Subversiver Krimi

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Buch, das man gelesen haben muss: ein fauler, fetter, rotzfrecher Antiheld, der ungewollt ermittlerisch tätig werden muss. Eine irre Reise durch Barcelona....

Karin Harmel
  • Karin Harmel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Markus Kowal

Markus Kowal

Thalia Köln - Rhein-Center

Zum Portrait

5/5

Wunderbare Odyssee durch Barcelona

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Okay, Pablo ist fett und faul. Vielleicht nennen ihn daher alle Balu. Seine Leidenschaft ist nichts tun, kiffen und trinken. Außerdem vergnügt er sich gerne mit gewissen „leichten Mädchen“. Sein Bruder ist das absolute Gegenteil. Ein Businessmann wie man ihn sich vorstellt. Da Balu von dem Familienkonzern auch so profitiert, ist er vollkommen glücklich. Tja, bis der Bruder vor einem riesigen Deal einfach spurlos verschwindet. Nun beginnt für ihn eine Odyssee quer durch Barcelona, um seinen verschollenen Bruder wiederzufinden. Dabei gerät er in eine verrückte Situation nach der anderen. Dieser Roman wurde von der Presse hoch gelobt, obwohl er rotzig frech, skurril, abgehoben und in einer manchmal sehr direkten Sprache geschrieben worden ist. Aber wenn sie sich gut unterhalten wollen, ohne ein Gespräch mit einem guten Bekannten zu führen, dann lesen sie doch einfach dieses Buch!
5/5

Wunderbare Odyssee durch Barcelona

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Okay, Pablo ist fett und faul. Vielleicht nennen ihn daher alle Balu. Seine Leidenschaft ist nichts tun, kiffen und trinken. Außerdem vergnügt er sich gerne mit gewissen „leichten Mädchen“. Sein Bruder ist das absolute Gegenteil. Ein Businessmann wie man ihn sich vorstellt. Da Balu von dem Familienkonzern auch so profitiert, ist er vollkommen glücklich. Tja, bis der Bruder vor einem riesigen Deal einfach spurlos verschwindet. Nun beginnt für ihn eine Odyssee quer durch Barcelona, um seinen verschollenen Bruder wiederzufinden. Dabei gerät er in eine verrückte Situation nach der anderen. Dieser Roman wurde von der Presse hoch gelobt, obwohl er rotzig frech, skurril, abgehoben und in einer manchmal sehr direkten Sprache geschrieben worden ist. Aber wenn sie sich gut unterhalten wollen, ohne ein Gespräch mit einem guten Bekannten zu führen, dann lesen sie doch einfach dieses Buch!

Markus Kowal
  • Markus Kowal
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Beste, was einem Croissant passieren kann

von Pablo Tusset

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Beste, was einem Croissant passieren kann