Stolz und Vorurteil

Roman

Jane Austen

(235)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,90
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 7,60 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 6,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,00 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 5,99 €

Accordion öffnen

Leporello

9,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Der beliebteste Roman der großen englischen Klassikerin

Nicht weniger als fünf Töchter haben die Bennets standesgemäß unter die Haube zu bringen. Kein leichtes Unterfangen für eine Familie auf dem Lande, die nur über ein bescheidenes Vermögen verfügt. Ausgerechnet die intelligente Elizabeth, das Lieblingskind des Vaters, erweist sich als besonders schwieriger Fall.

Zum allgemeinen Unverständnis hat Elizabeth die Stirn, den Antrag eines wohlsituierten Pfarrers auszuschlagen. Statt dem Drängen der Familie nachzugeben, folgt sie hartnäckig ihrem eigenen Urteil. Neue Hoffnungen schöpft die Familie, als der attraktive Gutsbesitzer Darcy, ein Junggeselle aus besten Kreisen, im benachbarten Herrenhaus zu Gast ist. Doch über den sind bald böse Gerüchte in Umlauf, und seine stolze Zurückhaltung wird ihm als Standesdünkel ausgelegt. Auch Elizabeth läßt sich vom äußeren Anschein täuschen. Erst als sie ihre Vorurteile und Darcy seinen Stolz abzulegen lernt, kann sich das Hochzeitskarussell wieder drehen.

In ihrem zweiten und populärsten Roman, 1813 erschienen, zeichnet Jane Austen Figuren von unübertroffener Lebendigkeit. Die ganze Schwesternschar, von der aufmüpfigen Jüngsten bis zur besonnenen Ältesten, das ungleiche Elternpaar, die neidischen Nachbarn, sie alle zeugen von der Menschenkenntnis und feinen Beobachtungsgabe der Autorin. Mit treffsicherer Ironie entlarvt sie menschliche Schwächen, zeigt die Komik des Alltäglichen und stellt in immer neuen Varianten die zeitlose Frage nach den Voraussetzungen für eine glückliche Ehe.

«Jane Austen vollbringt Wunder. Die Spannung, wer wen bekommt, steigert sich bis zum Schluss...»

Jane Austen (1775-1817) wurde in Steventon, Hampshire, geboren und wuchs im elterlichen Pfarrhaus auf. Nach Meinung ihres Bruders führte sie »ein ereignisloses Leben«. Sie heiratete nie. Ihre literarische Welt war die des englischen Landadels, deren wohl kaschierte Abgründe sie mit feiner Ironie und Satire entlarvte. Psychologisches Feingefühl und eine lebendige Sprache machen ihre scheinbar konventionellen Liebesgeschichten zu einer spannenden Lektüre. Vor einigen Jahren wurde Jane Austen auch vom Kino wiederentdeckt: »Sinn und Sinnlichkeit« mit Emma Thompson und Kate Winslet gewann 1996 den Golden Globe als bester Film des Jahres und den Oscar für das beste Drehbuch; »Stolz und Vorurteil« mit Keira Knightley war 2006 für vier Oscars nominiert. »Emma« wurde 2009 von der BBC als vierteilige Fernsehserie gezeigt und mit einem Emmy ausgezeichnet. »Verstand und Gefühl« wurde 2011 gleich zweimal, 2014 ein weiteres Mal in modernen Adaptionen verfilmt. Im Hörverlag sind von Jane Austen bereits »Stolz und Vorurteil«, »Verstand und Gefühl«, »Northanger Abbey«, »Überredung« und »Mansfield Park« als hochkarätige Hörspielinszenierungen erschienen..
Andrea Ott, geboren 1949, hat sich als Übersetzerin englischer und amerikanischer Literatur einen Namen gemacht. Für den Manesse Verlag hat sie Meisterwerke u.a. von Jane Austen, Anthony Trollope, Charlotte Bronte, Elizabeth Gaskell, Henry James, Edith Wharton und Upton Sinclair ins Deutsche gebracht.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 11.03.2003
Verlag Manesse
Seitenzahl 640
Maße (H) 15,5/9,5/3 cm
Gewicht 296 g
Reihe Manesse Bibliothek der Weltliteratur
Originaltitel Pride and Prejudice
Übersetzer Andrea Ott
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7175-2010-8

Buchhändler-Empfehlungen

Kein verstaubter Klassiker

K. Florange, Thalia-Buchhandlung Hanau

Da ich mir vorgenommen habe, die BBC Read - Top 100 Books Liste abzuarbeiten, war jetzt auch meine erste Jane Austen fällig. Ich muss gestehen…es hatte mich nicht wirklich angesprochen je eine Jane Austen zu lesen, selbst nicht nachdem ich in Bath im Jane Austen Haus war. Gott sei Dank gibt es die BBC-Liste, sonst wäre mir nämlich wirklich was entgangen. Ich kann nur sagen…unbedingt lesen.

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

In etlichen Buchausgaben + Verfilmungen präsent, ist dieser englische Klassiker auch heute noch ein Vergnügen.Vll.vornehmlich von jüngeren Frauen konsumiert, die sich mit den Bennett- Töchtern vergleichen.Und auch wenn deren Welt eine andere war, die Gefühle stimmen immer noch...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
235 Bewertungen
Übersicht
197
30
5
3
0

Ein Klassiker zum verlieben...
von einer Kundin/einem Kunden am 15.08.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Titel: Stolz und Vorurteil (Illustriert von Hugh Thomson) Autor: Jane Austen Verlag: Anaconda ISBN: 978-3-7306-0649-0 Seiten: 445 Bewertung: 5/5 Inhalt Im späten 18. Jahrhunderts in England, ist es Mrs Bennets größtes Anliegen, dass ihre fünf Töchter einen repräsentativen Ehemann heiraten. Doch besonders... Titel: Stolz und Vorurteil (Illustriert von Hugh Thomson) Autor: Jane Austen Verlag: Anaconda ISBN: 978-3-7306-0649-0 Seiten: 445 Bewertung: 5/5 Inhalt Im späten 18. Jahrhunderts in England, ist es Mrs Bennets größtes Anliegen, dass ihre fünf Töchter einen repräsentativen Ehemann heiraten. Doch besonders ihre Tochter Elisabeth ist besonders anspruchsvoll in der Wahl ihres zukünftigen Ehemannes. Durch ihren großen Stolz übersieht sie jedoch einige Wahrheiten und gerät ins Wanken. Doch nach und nach, wird ihr Blick wieder klar und die Liebe ist zum greifen nah... Cover/Buchgestaltung Eine unglaublich schöne und hochwertige Ausgabe aus dem Anaconda Verlag. Das Cover ist wunderschön, in lila mit goldenen Verzierungen geschmückt. Das Cover sowohl auch die vielen Illustrationen im Buch sind von dem irischen Zeichner Hugh Thomson und machen diese Ausgabe zu einem wahren Schmuckstück im Bücherregal. Meinung ,,Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, dass ein Junggeselle von ansehnlichem Vermögen zwingend auf der Suche nach einer Ehefrau ist.'' Ich lese von Zeit zu Zeit sehr gerne Klassiker und da war es natürlich nur ein absolutes Muss, diese berühmte Geschichte aus der Feder von Jane Austen zu lesen. Ich habe auch noch keine Verfilmung des Klassikers gesehen, weil ich unbedingt das Buch vorher gelesen haben wollte. Nun war es endlich soweit und ich war sehr positiv überrascht. Jane Austen schreibt mit sehr viel Sarkasmus und Ironie, was ist sehr geliebt habe. Sie beschreibt die englische Gesellschaft des Landadels mit Ironie und Kritik. Schnell wird einem klar, dass die Frauen zu dieser Zeit kaum Möglichkeiten zur Selbstbestimmung haben. Irgendwie verständlich, dass Mrs Bennets Gedanken sich nur um die Zukunft ihrer Töchter dreht. Einen respektablen Ehemann zu ergattern, sichert einer Frau in dieser Zeit ihre Zukunft. Umso mehr habe ich Elisabeth Bennet für ihren Mut und Stolz bewundert. Sie möchte ihre Zukunft selbst bestimmen und wagt es, der Norm zu widersprechen. Auch Mr Darcy mochte ich eigentlich von Anfang an. Er wirkt erstmal arrogant und grummelig, doch in ihm gibt es noch eine andere Seite zu entdecken, die er aus verständlichen Gründen zu verstecken weiß. Natürlich beginnt die Bekanntschaft der Beiden eher unglücklich, denn sie haben scheinbar überhaupt nichts für den anderen übrig. Doch im Verlauf der Geschichte lernen beide dazu, überwinden Vorurteile und lernen sich von einer anderen Seite kennen. Fazit Eine große Empfehlung, für alle die eine wunderbare Liebesgeschichte lesen möchten. Es war vielleicht eine der ersten ,,Enemies to Lovers'' Geschichten.;-) Jane Austen schreibt mit viel Sarkasmus und beleuchtet die Gepflogenheiten des englischen Adels mit viel Spott. Es hat wirklich Spaß gemacht, diese Geschichte zu lesen und nun kann ich endlich die Verfilmung ansehen. Große Leseempfehlung! Vielen Dank an den Anaconda Verlag und dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Zeitlos schön!
von Furbaby_Mom am 24.07.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, dass ein Junggeselle von ansehnlichem Vermögen zwingend auf der Suche nach einer Ehefrau ist." Mit diesem gleichermaßen weisen wie ironischen Satz beginnt der in jeglicher Hinsicht brillante Klassiker 'Stolz und Vorurteil' von Jane Austen, der über die Jahrhunderte nichts von seinem Gl... "Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, dass ein Junggeselle von ansehnlichem Vermögen zwingend auf der Suche nach einer Ehefrau ist." Mit diesem gleichermaßen weisen wie ironischen Satz beginnt der in jeglicher Hinsicht brillante Klassiker 'Stolz und Vorurteil' von Jane Austen, der über die Jahrhunderte nichts von seinem Glanz eingebüßt hat und sich zu meinem liebsten literarischen Werk aller Zeiten gemausert hat. Diese wunderschöne, mit filigranen Goldelementen verzierte Schmuckausgabe im hochwertigen Einband ist der absolute Hingucker im Bücherregal und kann sich auch von innen sehen lassen: Die edlen Zeichnungen vom berühmten Buchillustrator Hugh Thomson werten das Buch zusätzlich auf und lassen das Herz eines jeden Austen-Fans höherschlagen. Aufgrund der klaren Sprache und der geistreichen, humorvollen Dialoge ist es ein Leichtes, sich in die damalige Zeit hineinzuversetzen, als unverheiratete Damen und Herren sich maximal beim Tanzen körperlich näherkommen konnten und andernfalls stets von den strengen Augen ihrer Anstandsdamen überwacht wurden. Auch wenn manch spezieller Wortwitz aufgrund der Übersetzung ins Deutsche nicht exakt übernommen werden konnte, tut dies dem Lesegenuss dieser legendären, in ein Sittenportrait eingebetteten Liebesgeschichte keinerlei Abbruch. Mit einem Augenzwinkern und einem einzigartigen Sinn für Ironie beleuchtet Jane Austen die gesellschaftlichen Normen des englischen Landadels und zeigt am Beispiel der Familie Bennet, welche mit fünf – bisher unverheirateten – Töchtern 'gesegnet' ist, dass insbesondere nicht wohlhabende Frauen im frühen 19. Jahrhundert relativ wenig Einfluss auf ihre Lebensgestaltung hatten, sei es im Hinblick auf berufliche Ambitionen und individuelle Entfaltungsmöglichkeiten, amouröse Hoffnungen oder finanzielle Mittel, von denen nicht unwesentliche Lebensumstände (wie beispielsweise die eigene Wohnsituation) abhingen. Kein Wunder, dass Mrs. Bennets Gedanken sich rund um die Uhr um die vorteilhafte Vermählung und Absicherung ihrer Töchter drehen und ihr Lebensinhalt einzig aus der Suche nach wohlsituierten Heiratskandidaten zu bestehen scheint. Aus heutiger, oftmals stark romantisierter Sicht auf die Vergangenheit mögen uns gewisse Handlungselemente in historischen Romanen als akzeptabel erscheinen, tragen sie doch zu unserem unterhaltsamen Leseerlebnis bei, aber so gerne ich mich in Schwärmereien über Mr. Darcy verliere und wie liebend gerne ich auch einen rauschenden Ball auf Pemberley miterleben würde – auf Dauer könnte ich mir solch ein fremdbestimmtes Leben nicht vorstellen. Immerhin hatte nicht jede Frau solch ein Glück wie Elizabeth, der letztlich trotz – oder gerade wegen – ihres Auflehnens gegen die zeitgenössischen Gepflogenheiten ein Happy End vergönnt war, man denke nur an ihre beste Freundin Charlotte. Fazit: Ein wundervolles, ebenso tiefgründiges wie amüsantes Werk über eine intelligente, selbstbewusste junge Frau, die – entgegen der damaligen Norm – ihr Herzensglück über ein abgesichertes, aber dafür liebloses Leben stellt und im Laufe der Zeit lernt, dass der erste Eindruck nicht zwangsläufig der richtige sein muss. Diese bezaubernde Sonderedition aus dem Anaconda Verlag wird nicht nur Janeites begeistern, sondern eignet sich auch ideal für alle Leser/innen, die den Einstieg in die klassische Weltliteratur wagen möchten.

Endlich gelesen
von V.L. aus Duisburg am 10.05.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Lange dachte ich, es würde reichen, Jane Austen aus Filmen zu kennen. Jetzt habe ich die bestens bekannte Geschichte auch mal gelesen. Es hat sich so sehr gelohnt.


  • artikelbild-0